Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Posts tagged 'Kochen für Kinder' (Page 3)

Knoblauchbaguette

KnoblauchbaguetteWir Ihr ja vielleicht mitbekommen habe, koche ich für mein Leben gern. Deswegen wird es hier in Zukunft wieder häufiger Rezepte von mir geben – vielleicht ist ja für den ein oder anderen mal etwas dabei. Heute gibt es etwas, dass es natürlich auch fertig zu kaufen gibt, aber selbst gemacht schmeckt das einfach viel besser:

Knoblauch-Baguette
Zutaten (für 2-3 Personen)
  • zwei Baguette (am besten vorgebackene, die man wenige Minuten fertig backen muss; die gibt es schon für knapp 40 Cent)
  • ca. 100 Gramm Butter (Zimmertemperatur)
  • 3 – 4 Knoblauchzehen (wer den nicht mag, einfach weglassen, das ergibt dann eben Kräuterbaguette
  • etwas Salz
  • Kräuter wie Oregano, Thymian, Dill, Petersilie – nach Belieben

weiterlesen »

Kinder und Essen

Abendbrot

Letzter Tag des Monats, für mich immer Zeit für die Blogparade. Ich weiß auch nicht, warum ich es nie früher schaffe Zwinkerndes Smiley

Jedenfalls hat die Testmama bei ihrer Themenwahl dieses Mal voll ins Schwarze getroffen – es geht um Kinder und Essen. Da bin ich voll in meinem Element. Aber erst einmal zur Entwicklung.

Bis zur Geburt meiner Tochter war ich eigentlich ein Fast-Food-Junkie und habe fast täglich bei der großen Kette mit dem gelben M meine Abendmahlzeit zu mir genommen. Und ob Ihr es glaubt oder nicht, trotz Bewegungsmangel habe ich davon nicht zugenommen und immer meine 40 Kilo gehalten (bitte schreibt mir jetzt nicht, dass das Untergewicht ist, das weiß ich selbst).

weiterlesen »

Kochen für Kinder: Schnitzel mit Käse

January 8th, 2013 veröffentlicht in Gesundheit & Ernährung Tags: , , , ,

Schnitzel

Beim Einkaufen entdeckte ich mal wieder ein Fertigprodukt: “Mini Schnitzel Tomate-Mozzarella”. Okay, das klingt lecker und sieht auch so aus – aber wozu braucht man dazu ein Fixprodukt? Das geht sicher auch ohne (aber danke für die tolle Idee). Und hier nach einigen Probeläufen mein Rezept dazu, das übrigens in einer knappen Viertelstunde nachkochbar ist:

Zutaten

(für 2 Personen und ggf. ein Kleinkind)

  • 3 Putenschnitzel (je ca. 150 Gramm)
  • 3 Tomaten
  • 1 Kugel Mozzarella
  • etwas Tomatenmark (aus der Tube)
  • etwas Öl
  • Salz und Pfeffer

weiterlesen »

Alles Wirsing oder was?

WirsingHeute mal wieder ein Rezept für die ganze Familie. Dabei steht Wirsing im Vordergrund, ausnahmsweise mal in der essbaren Variante 🙂 Es gibt Wirsingrouladen und – als ob das nicht schon genug Kohl wäre – dazu auch noch Wirsingkartoffeln. Ob Ihr es glaubt oder nicht, beides schmeckt auch Kindern!

Ihr benötigt für 4 Portionen:

  • einen großen Wirsingkohl
  • drei Zwiebeln
  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 2 Eier
  • 200 ml Schlagsahne
  • 4 Esslöffel Semmelbrösel
  • 2 Stangen Staudensellerie sowie 3 große Möhren ALTERNATIV: 500 ml Gemüsebrühe
  • 600 g Kartoffeln
  • etwas Butter
  • Pfeffer, Salz

weiterlesen »

Unerwartet kommt oft

September 27th, 2012 veröffentlicht in Gesundheit & Ernährung Tags: , , , ,

317759_web_R_K_B_by_Gabi Schoenemann_pixelio.de Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und dass an diesem Spruch etwas Wahres dran ist, erlebe ich recht regelmäßig. So war ich bisher oft der Meinung, meiner Tochter etwas anderes zum Essen anbieten zu müssen, wenn es uns Erwachsenen gerade mal nach Chili con Carne oder Bratwurst mit Sauerkraut zumute ist. Schnell habe ich dann mitbekommen, dass sie genau das essen möchte wie wir auch. Und das schmeckt ihr sogar.

Neulich hatten wir Reis mit Hühnerfrikassee. Aus purer Gewohnheit haben wir ordentlich Zitronensaft darüber gegossen und stoppten erst, als es aus dem Kinderstuhl ertönte: "ich will auch sowas". Nein, das geht doch nicht, das ist ganz doll sauer… Wieso nehmen wir das dann? Ich diskutiere nicht gern mit meiner Tochter, weil ich dabei immer verliere und mir irgendwann die logischen Antworten ausgehen. Also machen wir den Schnelltest: kleines Löffelchen geholt, einen Tropfen Zitronensaft drauf – das Kind darf kosten. Wird schon sehen, was es davon hat…

weiterlesen »

Viele Wege führen nach Rom…

Eierkuchen… aber nur einer zum perfekten Eierkuchen. Ich liebe diese schon seit meiner Kindheit und könnte sie ständig verzehren. Früher habe ich immer zusammen mit meiner Oma den Teig gerührt und sie hat mir die Eierkuchen dann gebraten. Ich kann mich noch gut daran erinnern: weil ich recht klein war und nicht auf die Arbeitsplatte der Küche langen konnte, stellte sie mir eine Fußbank hin, auf die ich dann kletterte und so problemlos in der Teigschüssel rühren konnte. Sie schüttete mir nach und nach die benötigten Zutaten hinein und prüfte hin und wieder die Konsistenz. War sie zufrieden, ging es ans Braten. Oder heißt das bei Eierkuchen Backen?

Na egal. Sie hatte eine Pfanne, gute alte historische DDR-Qualität, in der der Teig nie anklebte. Als Kind habe ich das nicht bewusst wahrgenommen, die Eierkuchen waren immer perfekt: genau passend auf einen Teller, schön goldbraun und einfach nur lecker. Ordentlich Zucker und Apfelmus drauf, zu einer Rolle gewickelt und dann verspeist.

weiterlesen »

Das Auge isst mit

Ich stelle meiner Tochter gern mal die Frage, was sie abends essen möchte und bekomme darauf auch meist eine Antwort. Allerdings zu 95 Prozent diese: “Nudeln”. Alternativen dazu gibt es kaum, wenn dann Griesbrei, Milchreis oder Erdbeeren. Oder gern auch mal ein bloßes “Nix”. Gut, unter Umständen erfülle ich ihr dann den Wunsch nach Nudeln, wenn mir selbst auch danach ist. Ansonsten überrede ich sie zu was anderem bzw. serviere ihr das einfach.

Wenn Blicke töten könnten: zuerst lehnt sie dann einfach ab, was auf dem Tisch steht “das esse ich nicht” und schmollt ein wenig vor sich hin. Damit kann sie weder mich noch Papa beeindrucken. Und sobald wir dann essen und sie gekonnt ignorieren, greift sie zu ihrem Besteck und isst meist ihren ganzen Teller leer.

weiterlesen »

Kohlrabigemüse

KohlrabigemüseHeute wieder eine Rezept-Idee von mir, die auch Kleinkindern schmeckt: Kohlrabigemüse. Für ca. 4 Portionen benötigt Ihr:

  • 4 Kohlrabi (mit Blättern)
  • 1 EL Butter
  • 2 TL Mehl
  • 150 ml Wasser
  • Gewürze (Salz, Pfeffer, Muskatnuss)

Die Zubereitung ist einfach und dabei können auch Kinder gut helfen (sofern sie mit einem Messer umgehen können).

weiterlesen »