Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Posts tagged 'Kochen für Kinder' (Page 2)

Toast Hawaii

June 10th, 2013 veröffentlicht in Gesundheit & Ernährung Tags: , , , ,

Toast HawaiiEine Verfeinerung des Gerichts von letztens dürfte Toast Hawaii sein. Dazu braucht Ihr pro Person

  • 2 Scheiben Ananas
  • 2 Scheiben Vollkorntoast
  • 2 Scheiben Kochschinken
  • 2 Scheiben Käse (notfalls Scheibletten)

Die Ananas in Scheibenform bringen. Wie Ihr das macht, überlasse ich Euch. Ich habe für solche Zwecke eine praktische Küchenhilfe. Wenn Ihr sowas nicht habt und auch sonst keine Ananas bearbeiten möchtet, nehmt Ihr eben fertige Scheiben aus der Dose.

weiterlesen »

Blumenkohlauflauf mit Hackfleisch

BlumenkohlauflaufHeute gibt es von mir wieder ein LowCarb-Rezept, also ideal für ein kohlenhydratarmes Abendessen. Ansonsten schmeckt es aber auch am Mittag. Ihr benötigt:

  • einen Blumenkohl
  • 500 g Hackfleisch
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • 1 Packung Gouda (gerieben)
  • Salz und Pfeffer

Den Blumenkohl vom Strunk befreien und in kleine Röschen teilen. Diese in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten blanchieren. Beim Abgießen etwa 200 ml des Blumenkohlwassers auffangen.

Das Hackfleisch in einer großen Pfanne anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Blumenkohl samt Kochwasser sowie die Schlagsahne zugeben und kurz aufkochen.

Die Mischung in eine Auflaufform geben und mit dem Gouda bestreuen. Oben drauf kommen Creme-Fraiche-Kleckse (am besten mit einem kleinen Teelöffel portionsweise drauf klecksen. Das Ganze kommt dann für etwa eine Viertelstunde in den Backofen (Umluft 180 Grad). Guten Appetit.

Wohin mit den alten Semmeln?

alte SemmelnNach dem Wochenende haben wir relativ oft Brötchen übrig, die dann keiner mehr essen möchte. Verständlich, denn die trocknen mit der Zeit ja aus und schmecken dann nach gar nichts mehr. Zum Wegwerfen sind sie zu schade und einen Hasen, der sie in hartem Zustand gern knabbern würde, haben wir bisher noch nicht. Was tun also mit den alten Semmeln? Eine Variante wäre trocknen und Paniermehl draus machen, aber davon habe ich schon genug.

Nun habe ich ein Rezept entdeckt, das einfach spitze schmeckt und auch leicht zuzubereiten ist:

Semmelknödel

weiterlesen »

Orangenquark

OrangenquarkHeute mal ein ganz schnelles und frisches Rezept, das sich auch hervorragend als Pausensnack für Kindergarten oder Büro eignet:

  • 250 g Quark (kleiner Becher)
  • eine Orange
  • etwas Honig

Die Orange auspressen und den Saft mit dem Quark cremig rühren. Nach Bedarf mit Honig süßen – es geht aber auch ohne. Soviel zum Rezept, mehr ist es nämlich nicht.

BrotdoseDer Quark kann als Dessert verwendet werden. Dazu einfach in kleine Schälchen geben und nach Belieben verzieren. Für den Kindergarten-Snack den Quark am besten erst morgens frisch zubereiten und in ein kleines dichtes Gefäß füllen, damit er nicht ausläuft.

Dazu passen entweder Löffelbiskuits oder Obstspieße. Probiert es mal aus: sobald Kinder so einen bunten Spieß in ihrem Obst haben, essen sie auf einmal Sachen, die sie sonst ignorieren…

Ich esse meine Suppe nicht

CIMG0157Kleine Kinder können ganz schön eigen sein, vor allem dann, wenn es ums Essen geht. Ich habe so ein Exemplar zuhause sitzen. Wenn sie könnte, würde sie sich ihre Mahlzeiten am liebsten schon selbst zubereiten, dann kann Mama nicht so viel falsch machen.

Seltsamerweise kennen wir nicht die typischen Essprobleme von Kleinkindern. Uns blieben Dinge wie: ich esse gar nichts oder das schmeckt mir nicht weitestgehend erspart. Eher im Gegenteil: unsere Tochter frisst uns im wahrsten Sinne die Haare vom Kopf, teilweise größere Portionen als ich (Anmerkung: ich esse wenig). Trotz allem wiegt der laufende Meter gerade mal knapp 12 Kilo und ist damit eher am unteren Bereich der Statistik anzusiedeln.

weiterlesen »

Endlich Erdbeerzeit

ErdbeerenNun weiß ich wieder, was mir den ganzen Winter über gefehlt hat. Klar gab es da auch auch Erdbeeren zu kaufen. Aber deren Geschmack hatte nicht wirklich viel damit zu tun. Es ist schon ein Unterschied, ob man sie frisch vom Feld direkt in den Mund erntet oder ob man auf die eher rübenartig schmeckenden aus dem Supermarkt angewiesen ist.

Meine Leidenschaft für die süßen Früchte habe ich inzwischen schon an meine Tochter vererbt. Für eine Schüssel Erdbeeren lässt sie alles andere Essbare links liegen, selbst die leckersten Süßigkeiten. Abgesehen von puren oder leicht gezuckerten Erdbeeren ist bei uns folgendes Rezept der absolute Renner:

weiterlesen »

Was für ein Aufriss

March 12th, 2013 veröffentlicht in Gesundheit & Ernährung Tags: , , , , , ,

kalte PlatteIch werde zum Abendessen häufiger gefragt, warum ich so einen “Aufriss” mache. Es würde doch genügen, wenn ich einfach Teller, Messer, Brot, Margarine, Butter und Wurst auf den Tisch stellen würde. Mag sein, wahrscheinlich am besten noch verpackt im Wurstpapier und wiederverschließbarer Käsepackung. Sicher genügt das auch, um alles zu haben, was man für eine Abendmahlzeit benötigt, aber sind wir doch mal ehrlich: das ist schon ein wenig lieblos oder?

Für mich ist es doch keine Arbeit, abends eine kalte Platte herzurichten und ein wenig zu dekorieren. Es macht mir regelrecht Spaß, neue Kreationen aus Käse- und Wurstscheiben zu erfinden und diese mit irgenwelchem Gemüse zu verzieren. Heute mal Tomaten-Mozzarella-Spieße, morgen Paprika-Schiffchen und übermorgen Radieschen-Mäuse. Wo ist das Problem? Alles kein großer Aufwand. Abgesehen davon:

weiterlesen »