Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Archive by category 'Gesundheit & Ernährung' (Page 15)

Aktiv bis ins hohe Alter

August 19th, 2012 veröffentlicht in Gesundheit & Ernährung Tags: , ,

Heute erzähle ich Euch mal von meiner Oma. Nein, eigentlich war es sogar meine Uroma. Sie wurde 1902 geboren und erreichte ein stolzes Alter von 98 Jahren! Was abgesehen von diesem langen Leben für mich noch an ein Wunder grenzt: sie war bis zu ihrem Tod nicht auf fremde Hilfe angewiesen und sehr rüstig, ich möchte nicht sagen top fit. Sie lebte in ihrer kleinen Einraumwohnung in einem altersgerechten Wohnblock – kein Altersheim – und erledigte alle Dinge, die im Haushalt anfielen ganz allein. So ging sie im nahegelegenen Supermarkt einkaufen, kochte sich jeden Tag ein schönes Essen und hielt ihre Wohnung in Schuss.

Wir (Ur-)Enkel waren stets herzlich Willkommen und wurden bestens bewirtet. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich in der dritten Klasse (das war 1987/1988) jeden Mittwoch nach dem Schwimmunterricht bei ihr zum Mittagessen war und mir das Essen immer sehr gut mundete. Dazu gab es natürlich Geschichten von früher, von denen sie unglaublich viele auf Lager hatte. Ein wandelndes Geschichtsbuch sozusagen, da sie auch etliches erlebt hatte – Weltkrieg, Teilung von Deutschland, Wiedervereinigung…

weiterlesen »

Hilfe bei Neurodermitis

CIMG9340 Spätestens seit der Schwangerschaft weiß ich, dass ich unter Neurodermitis leide. Zwar hatte ich auch vorher hin und wieder mal ein Ekzem, schenkte diesen aber kaum Beachtung. Erst die Umstellung des Hormonhaushalts führte dann endgültig zum Ausbruch der Krankheit und bald darauf auch zur eindeutigen Diagnose. Nun ist es so, dass man eigentlich sehr gut mit der Erkrankung leben kann, bis auf Ausnahmen.

So reagieren zum Beispiel fremde Menschen oft abweisend auf Hauterkrankungen und wenden sich teilweise sogar ab. Es ist also vorgekommen, dass sich Leute weigerten, mir die Hand zu geben, nur weil ich selbst dort Ausschlag hatte. Andere unangenehme Situationen entstehen auch, wenn man ausgerechnet zu einem wichtigen Termin – Vorstellungsgespräch, Hochzeitsfeier – gerade an Gesicht oder Hals auffällige Ekzeme hat, die man übrigens auch mit dem besten Make-Up nicht abdecken kann.

weiterlesen »

Lachs mit Erbsen-Reis

Heute gibt es wieder einen Rezeptvorschlag von mir, mit den man auch bei Kindern punkten kann: Lachs mit Erbsen-Reis. Ihr benötigt für 4 Personen:

  • CIMG9327500 g Tiefkühl-Erbsen
  • 500 g Lachsfilet
  • 300 g Risotto-Reis
  • 100 g geriebenen Hartkäse
  • 100 ml Weißwein
  • ca. 1 Liter warme Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knochlauchzehe
  • etwas Butter
  • Salz, Pfeffer, Zitronensaft

Und so wird`s gemacht: In einem großen Topf etwas Butter zerlassen und eine fein gewürfelte Zwiebel sowie eine zerdrückte Knoblauchzehe darin andünsten. Den Reis zugeben, und mit dem Weißwein ablöschen. Nun immer soviel Brühe zugeben, dass der Reis immer bedeckt ist und ihn garen, bis er die gewünschte Bissfestigkeit hat. Dabei auch regelmäßig umrühren. Kurz vor Ende der Garzeit die Erbsen sowie den Käse zum Risotto geben und mitgaren. Nach Bedarf mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

weiterlesen »

Erfolgreich Abnehmen ganz einfach

CIMG9315Ich habe hier ja nun hin und wieder schon geschrieben, dass wir uns nach der Low-Carb-Methode ernähren. Für uns heißt dies, dass wir uns über die Speisen zu Frühstück und Mittag keine Gedanken machen, erst über alles, was wir nachmittags und abends verzehren. So gibt es bei uns also zum Kaffee am Nachmittag keinen Kuchen oder Kekse sondern eher Obst und zum Abendessen lassen wir kohlenhydratreiche Beilagen wie Kartoffeln, Nudeln, Reis und Co. eben weg. Tja und damit entfallen auch die bei vielen heiß geliebten Abendstullen, denn auch Brot enthält viele Kohlenhydrate. Inzwischen bieten einige Bäcker deshalb schon sogenannte Low-Carb-Brote an, die offensichtlich stark im Trend liegen. Nur sind die zum Einen recht teuer, zum Anderen schmecken sie nicht unbedingt wie frisches Brot und zu guter Letzt mag meine kleine Tochter diese überhaupt nicht. Sie bestehen nämlich überwiegend aus Körnern, die irgendwie zusammengeklebt werden – Hauptsache kein Mehl…

So kommt bei uns abends eben meist Fleisch oder Fisch und vor allem viel Gemüse auf den Tisch. Mag ein wenig öde klingen und viele werden jetzt meckern, dass die sättigenden Beilagen fehlen. Erstaunlicherweise gewöhnt man sich aber recht schnell an diese Form der Ernährung und findet unendlich viele und vor allem leckere Gerichte (ohne Kohlenhydrate). Gerade Aufläufe oder Gemüsepfannen kann man nahezu unbegrenzt kombinieren, mal mit frischen Zutaten der Saison oder alternativ auch mit Tiefkühlprodukten. So lernt man noch dazu auch etliche bisher unbekannte Gemüsesorten kennen, die man sonst vielleicht nie probiert hätte. Wusstet Ihr zum Beispiel, dass es einen Sauerkrautauflauf mit Kassler gibt, der mit Mozzarella überbacken einfach fantastisch schmeckt?

weiterlesen »

Was gehört in die Reiseapotheke?

ReiseapothekeUnser Urlaub steht bevor und man macht sich erste Gedanken, was man alles mitnehmen muss. Neben Bekleidung für drei Personen und ausreichend Spielzeug fürs Kind dürfen natürlich auch die wichtigsten Medikamente nicht fehlen. Zum Einen die, welche täglich eingenommen werden müssen, zum Anderen aber auch alle möglichen für sämtliche Notfälle. Das sind in unserem Fall recht viele.

Für Jasmin muss immer Rectodelt dabei sein, falls sie eine Pseudokrupp-Anfall bekommt. Ich benötige diverse Cremes, da die Neurodermitis jeden Tag wieder zurückkehren könnte. Und auch so muss man im Urlaub meiner Meinung nach auf einiges vorbereitet sein, sei es leichte Kopf- oder Halsschmerzen, Durchfall, Bauchweh – irgendwas erwischt einen ja fast immer, wenn man unterwegs ist.

weiterlesen »

Frittieren ohne Öl

July 12th, 2012 veröffentlicht in Gesundheit & Ernährung Tags: , , ,

Philips AirFryerEine Friteuse kommt mir nicht ins Haus, ebenso keine Mikrowelle. Das war lange Zeit meine Einstellung, die ich jahrelang auch durchgesetzt habe. Die Mikrowelle ist kurz nach der Geburt unserer Tochter in die Küche eingezogen, weil nämlich der Flaschenwärmer viel zu lange brauchte, bis das Milchfläschchen die richtige Temperatur hatte. Und nun steht daneben seit geraumer Zeit auch eine Friteuse für Pommes und Co. :-/

Aber – und das war ausschlaggebend für die Anschaffung – sie frittiert nicht mit Öl sondern mit heißer Luft. Ihr müsst Euch das vorstellen wie einen Ofen mit Umluftfunktion, denn was anderes ist es letztendlich nicht. Die Temperatur kann von 80 bis 200 Grad stufenlos geregelt werden. Mittels einer Kurzzeituhr kann man die gewünschte Garzeit einstellen; ist diese abgelaufen, schaltet das Gerät automatisch ab.

weiterlesen »

Ziegenkäse vom Grill

July 10th, 2012 veröffentlicht in Gesundheit & Ernährung Tags: , , , ,

Salakis ZiegenkäseWir haben ja letzte Woche den Geburtstag meines Mannes gefeiert und aus diesem Anlass eine große Party geschmissen. Was es dabei unter anderem zu trinken gab, konntet Ihr an den letzten beiden Tagen auf meinem Blog lesen. Natürlich gab es auch Speisen. Neben einem riesen Kessel Gulasch kam das Grill kaum hinterher. Ständig gefüllt mit Steaks und Würstchen. Dazwischen immer mal wieder ein Käse, der sich als geheimer Favorit erwies und leider gar nicht reichte.

Wir verwenden dafür immer weißen Käse bzw. Feta. Dieser wird einmal längs halbiert (dann ist er dünner und schneller gar) und dann nochmal einmal in der Mitte geteilt (sonst sind die Portionen einigen Genießern zu groß). Jeweils ein Stück wird dann mit Zwiebelringen, Tomatenscheiben und Thymian belegt und in Alufolie eingewickelt. Das funktioniert am besten, wenn man diese unterlegt und dann oben wie eine Art Bonbon zudreht. So kann nichts auflaufen und der später warme Käse lässt sich leichter wieder auspacken. Das Ganze kommt dann für mindestens 10 Minuten auf den heißen Grill. Macht ja nicht den Fehler und gebt noch Gewürze hinzu – der Käse ist von Natur aus schon sehr salzig.

weiterlesen »

Todd`s Push & Chill Cocktails

 Push & Chill Nachdem ich Euch gestern leckere Cocktailrezepte vorgestellt habe, möchte ich Euch heute eine Alternative vorstellen. Es ist nicht jedermanns Sache, selbst Cocktails zuzubereiten. Einigen fehlt es am erforderlichen Zubehör, andere wollen nicht die einzelnen Zutaten kaufen, nur weil sie mal Lust auf einen oder wenige Cocktails haben. Und genau dafür bieten sich vorgefertigte Cocktails an, die eigentlich nur noch über Eis gegossen und nach Belieben dekoriert werden müssen.

Von Todd´s Push & Chill gibt es zum Beispiel sechs verschiedene Sorten:

  • Cosmopolitan (Wodka, Cranberry, Kirsche, Orange, Limette)
  • Sex on the Beach (Wodka, Orange, Ananas, Pfirsich, Kirsche, Zitrone)
  • Mai Tai (Rum, Orange, Ananas, Mandel, Limette)
  • Tequila Sunrise (Tequila, Orange, Grenadine)
  • Pina Colada (Wodka, Ananas, Kokosnuss, Sahne)
  • Swimming Pool (Wodka, Ananas, Blue Curacao, Sahne, Kokosnuss)

weiterlesen »

Cocktails selber zubereiten

CIMG9190 Endlich ist Sommer, wenn auch das Wetter momentan ein wenig verrückt spielt. Erst ist es unerträglich heiß, kurze Zeit später kommt ein Gewitter und danach friert man auf einmal. Tja, und nur eine halbe Stunde später scheint wieder die Sonne als wäre nichts gewesen. Um sich abzukühlen hilft neben dem besagten Wolkenbruch nur ein Pool oder ein kühler Drink, wobei ich letzteres bevorzuge.

Im Keller ist genügend Platz für einen umfangreichen Getränkevorrat, was mir sehr gelegen kommt. Denn so kann ich dort viele verschiedene Säfte und dergleichen bunkern, aus denen ich mir dann bei Bedarf eigene Cocktails mixe, zum Beispiel diesen hier: 20 ml Limettensirup, 20 ml Zitronensaft und 60 ml Maracujasaft im Shaker durchmixen und in ein großes, mit Eiswürfeln gefülltes Glas geben. Mit Mineralwasser auffüllen. Herrlich erfrischend und aufgrund des hohen Anteils an Vitamin C auch noch gesund. Hilft sogar bei leichten Kopfschmerzen 🙂

weiterlesen »