Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Archive by category 'Familie & Erziehung' (Page 7)

Zu viel weiß

February 24th, 2013 veröffentlicht in Familie & Erziehung Tags: , , , ,

Schnee

Manchmal ist es einfach zu viel des Guten. Vor allem dann, wenn es eine Woche ununterbrochen schneit und man die Sonne nicht eine einzige Sekunde zu Gesicht bekommt. Das wirkt sich nicht nur auf die Laune aus, sondern bei mir auch auf den Gesundheitszustand.

Ich brauche Licht, ich brauche Sonne. Ich mag keinen Schnee – ja ich weiß, dann wohne ich hier leider in der falschen Region. Aber warum kann es nicht schneien, wegen mir auch gern mal zwei Tage, und dann wieder die Sonne scheinen? Ein  halber Meter Schnee reicht doch selbst dem ambitioniertesten Wintersportler…

weiterlesen »

Mit Essen spielt man nicht

PlaymaisDen Spruch "mit Essen spielt man nicht" bekommt man nicht nur als Kind oft zu hören. Ich kann mich gut daran erinnern, wie ich früher die Buchstaben aus der Suppe sortierte, um damit am Tellerrand Wörter oder sogar ganze Sätze zu schreiben. Diese wollte nur keiner außer mir lesen und ich hörte mal wieder den obigen Spruch.

Heute als Mutter verwende ich ihn selbst recht häufig, wenn meine Tochter aus einer Banane mal wieder Regenwürmer modelliert oder Löcher in den Käse beißt, um anschließend wahlweise durchzuschauen oder ihre Zunge durchzustecken. Klar ist das lustig und irgendwie regt es auch die Fantasie an – abgesehen davon, dass ich mir teilweise kaum das Lachen verkneifen kann, aber wie gesagt:

weiterlesen »

Mein schönstes Kinderfoto

January 18th, 2013 veröffentlicht in Familie & Erziehung Tags: , , , , ,

KinderaugenKerstin – besser bekannt als Testmama – hat mal wieder zu einer Bloggeraktion aufgerufen. Das Thema ist einerseits hervorragend, andererseits stellt es mich vor eine riesige Aufgabe: es geht um das schönste Kinderfoto…

Wenn ich hier eins von mir als Kind präsentieren würde, wäre die Aufgabe leicht und schnell erledigt. In meiner Kindheit Ende der 70er/Anfang der 80er gab es (noch dazu in der DDR) längst keine Digitalkameras. Mit ein wenig Glück besaß jemand einen Fotoapparat namens Beirette oder so ähnlich und konnte damit hübsche Bilder in schwarz-weiß machen. Jedenfalls so viele, wie auf den eingelegten Film passten. Und wenn der voll war, musste man ca. eine Woche auf fertige Bilder warten…

weiterlesen »

Damit der Kinderwunsch kein Wunsch bleibt

BabyIch kann mich noch gut an meinen eigenen Kinderwunsch erinnern; er wurde eines Tages im Sommer ganz laut und knapp 10 Monate später hielt ich meine Tochter in den Armen. Dass ich damit ein Ausnahmefall bin, wurde mir erst im Anschluss durch Gespräche mit anderen Paaren bewusst. Viele von denen probieren schon seit Jahren, ein eigenes Kind zu bekommen – viele bis heute leider erfolglos.

Die Ursachen dafür sind sicherlich vielfältig und ich möchte eigentlich auch gar nicht darauf eingehen. Ich gebe in solchen Fällen immer nur den gut gemeinten Ratschlag, sich nicht unter Druck zu setzen, weil das die Situation ganz sicher nicht verbessert. Kommt Zeit – kommt Baby.

weiterlesen »

Neues Jahr, neues Glück?

December 25th, 2012 veröffentlicht in Familie & Erziehung Tags: , , , , ,

HochzeitseinladungWas du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. Dieser Spruch kommt in meinem Leben sehr häufig zur Anwendung, denn ich erledige anstehende Dinge lieber sofort als einen aufwendigen Plan dafür zu erstellen, den ich dann doch nicht einhalten kann, weil wieder etwas anderes dazwischen kommt.

Nur an einem Punkt hänge ich seit Jahren fest und es geht nichts voran: die eigene Hochzeit. Mein Wunschtermin war der 20.09.2009, der schon längst verstrichen ist. Auch die Alternative ein Jahr später (20.10.2010) ist es nicht geworden und nun sind die schönen Termine leider Schnee von gestern und es kommen auch so schnell keine Daten mehr, die mir auf Anhieb gefallen. Für mich allerdings kein Grund, nicht in 2013 zu heiraten. Um uns herum geben sich immer mehr Paare das Jawort, scheint wieder mächtig im Trend zu sein.

weiterlesen »

So viel Heimlichkeit

Weihnachtsmann

Unser Weihnachtsmann hat dieses Jahr ordentlich zu schleppen und ich beneide ihn nicht wirklich darum. Schon allein der Kaufmannsladen meiner Tochter wiegt etliche Kilo und ist noch dazu ziemlich sperrig. Dazu kommen dann noch die Geschenke für die Erwachsenen und ein Schulranzen-Set für meinen Neffen.

Während meine Tochter mit ihren reichlich 3 Jahren ganz bescheiden ist und sich für die erste eigene Geschäftsausstattung entschied, wusste der Junge von knapp 10 Jahren schon ganz genau, was er haben will: einen Schulranzen von Scout in der Edition Soccer Champions wie er hier abgebildet ist. Oha, sehr anspruchsvoll der junge Herr.

weiterlesen »

Sicher unterwegs im Internet

December 18th, 2012 veröffentlicht in Familie & Erziehung Tags: , , , ,

CIMG9849

Dass Surfen im Internet seine Gefahren mit sich bringt, wissen wir wohl alle nicht erst seit gestern. Bisher hielt ich meinen PC mit Virensoftware, Anti-Spyware und Firewall für ausreichend geschützt vor Angriffen und Bedrohungen von “außen”. Außerdem vermeide ich weitestgehend Downloads aller Art und das Öffnen der E-Mails von mir unbekannten Absendern.

Das alles half nichts – vor einigen Wochen musste ich feststellen, dass sämtliche Sicherheitsvorkehrungen lahmgelegt waren und nicht mehr funktionierten. Ja, das komplette Sicherheitscenter hatte seinen Dienst eingestellt, kein Virenfilter, keine Firewall – nichts mehr. Oha, da half nur das Formatieren des ganzen PCs und eine Neuinstallation der Programme.

weiterlesen »

Eine Kiste voller Spielzeug

December 16th, 2012 veröffentlicht in Familie & Erziehung Tags: ,

Spielzeugkiste

Warum läuft ein Kind mit Skianzug durchs Haus, obwohl die Heizung läuft und eigentlich wohlige 24 Grad Innentemperatur sind? Ja dafür gibt es zwei Gründe; einer davon ist schnell erklärt, für den anderen muss ich ein wenig weiter ausholen. Der Skianzug stammt von Ebay und erreichte uns genau an dem Tag, an dem das Foto entstand. Natürlich musste er direkt anprobiert werden und gefiel so gut, dass ich ihn vorläufig nicht zurückbekam.

Gleichzeitig kam an diesem Tag ein riesiges Paket, ca. 14 Kilo schwer und so überdimensional groß, dass ich es mit meinen kurzen Armen nicht tragen konnte. Obwohl es angekündigt war, hatte ich nicht mit diesen Abmaßen gerechnet. Umso mehr war ich natürlich auf den Inhalt gespannt – nicht nur ich – auch das Kind im Skianzug. Dessen Augen wurden nach dem Öffnen des Paketes immer größer, denn darin war ausschließlich Spielzeug. Gefühlt ein halber Kubikmeter, zuviel für ein kleines Kind.

weiterlesen »

Deal or no deal?

KindersitzIch würde mich selbst nicht unbedingt als Schnäppchenjäger bezeichnen. Ich kaufe lieber nach Bedarf statt auf Vorrat. Trotzdem liebe ich Seiten, die mich täglich auf Angebote im world wide web hinweisen, bei denen ich ordentlich sparen kann, wenn ich sofort zuschlage. Sei es eine neue Winterjacke (die man gerade sehr gut brauchen kann), Spielzeug, Weihnachtsgeschenke für die Familie oder auch ein neuer Kindersitz fürs Auto.

Das genau dieser fällig ist, wurde mir erst bewusst, als ich per E-Mail über eine Verkaufsaktion informiert wurde und mir das Angebot betrachtete. Da gibt es verschiedene Größenklassen und unser bisheriger Sitz sollte daher für Kinder bis 15 Kilo geeignet sein. Oha, das könnte bald knapp werden, also müssen wir auf die nächste Größe – die dann bis 12 Jahre gehen soll – umsteigen. Mein Pech war an diesem Tag, dass ich mal wieder viel zu spät bei der Verkaufsaktion landete und natürlich alle Sitze bereits ausverkauft waren. Kein Wunder bei den Preisen. Aber gut Ding will Weile haben, meine Tochter wird ja nun nicht von heute auf morgen die 15-Kilo-Marke knacken. Und wenn doch, bricht ihr Sitz sicher auch nicht zusammen.

weiterlesen »

Nun aber Bewegung!

December 1st, 2012 veröffentlicht in Elektronik & Computer, Familie & Erziehung Tags: , , , , ,

Nintendo WiiIn den letzten Wochen erschienen auf recht vielen Blogs Berichte und Videos zur Wii. Die Darsteller hatten da ganz viel Spaß bei ihren Partys, auf denen zumeist getanzt wurde. Hm, was macht eigentlich meine Wii? Gekauft habe ich sie vor drei Jahren, um mich abends, wenn meine Tochter schläft, sportlich zu betätigen. Extra mit Balance Board dazu und mehreren Fitnessspielen wie zum Beispiel Wii Fit und Active Sports. Ja gleich mehrere, schließlich sollte mir mein abendliches Sportprogramm auch Abwechslung bieten.

Anfangs klappte das auch ganz gut und ich war sogar teilweise ein wenig übereifrig und spielte ähm trainierte fast jeden Abend eine knappe Stunde. Mit der Zeit ließ die Euphorie nach und die Pausen zwischen den einzelnen Trainingseinheiten wurden immer länger: erst ein Tag, dann zwei, dann mehrere – inzwischen wohl ein Jahr. So lange steht die Wii ungenutzt im Schrank. Schade drum oder?

weiterlesen »