Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Archive by category 'Familie & Erziehung' (Page 5)

Ben and Bella

ClownBei uns gibt es seit einiger Zeit fast nur noch ein Thema: Zirkus. Vor Kurzem gastierte der Zirkus Probst in unserer Stadt und meine Tochter konnte mich davon überzeugen, dass wir dorthin gehen müssen. Ich wollte erst nicht, nachdem ich die Eintrittspreise gesehen hatte. 24 Euro für einen Erwachsenen und 16 Euro für ein Kind, auf den billigsten Plätzen. Im Nachhinein muss ich aber sagen, dass die Veranstaltung das Geld wirklich wert war; man bekam richtig viel geboten.

Ich war ja am meisten begeistert von den Tierdressuren. Diskussionen um artgerechte Haltung von Zirkustieren hin oder her: Diesen Tieren hat man angesehen, dass es ihnen gut geht und das sie die kleinen Kunststückchen gern vorführen. Neu war mir, dass man selbst den zickigen Ziegen was beibringen kann und diese auf Befehle hören können. Klar darf man da wohl nicht zu viel erwarten, aber es wirkt schon drollig, wie sie sich mehr oder weniger synchron im Kreis drehten und dabei ziegenmäßig vor sich hingrinsten.

weiterlesen »

Darf man das?

July 9th, 2013 veröffentlicht in Familie & Erziehung Tags: , , , , , ,

FahrradMeine Tochter hat nunmehr ihr drittes Rad. Nach dem Laufrad und einem etwas zu großen Fahrrad mit Stützrädern folgt also nun der fahrbare Untersatz Nummer 3: Ein geborgtes Kinderfahrrad in der richtigen Größe. Und über genau das bin ich heute regelrecht geflogen, als ich nach Hause kam. Wer stellt denn das auch genau im Flur ab? Ich befürchte, dass ich das sogar selbst war, weil ich es heute morgen reinräumen musste und keine Lust hatte, extra damit in den Keller zu gehen. Ich habe geschimpft wie ein Rohrspatz.

Das erinnerte mich gleich an meine Zeit als Mieterin bis vor einigen Jahren; Sätze wie “Nein, das dürfen sie nicht” und “Hier gilt die Hausordnung” übrigens in der Fassung von 1968, dem Baujahr des damaligen Mehrfamilienhauses. Wie konnte ich auch nur auf die Idee kommen, den neu gekauften Kinderwagen im Treppenhaus zu deponieren anstatt ihn zusätzlich zu meinem dicken Babybauch in den vierten Stock zu schleppen…

weiterlesen »

Das kostet 34 Euro

KaufmannsladenMeine Tochter hat ein neues Hobby: Verkaufen. Zu Weihnachten 2012 bekam sie einen Kaufmannsladen. Dem schenkte sie anfangs viel Beachtung, nach wenigen Tagen ließ diese aber nach. Da konnte selbst eine elektronische Kasse mit etlichen Funktionen und Geräuschen nicht mehr viel ausrichten.

Doch jetzt – ein halbes Jahr später – wendet sich das Blatt und sie findet kaum so viele Käufer für ihr kleines Geschäft, wie sie bräuchte. “Mama, kommst du bitte einkaufen?” Natürlich komme ich, doch bei einem Artikelpreis von 34 Euro kann ich da nicht wirklich zuschlagen und bestücke meinen Einkaufskorb eher spärlich. Keine Ahnung, woher sie diese Zahl hat, aber es kostet eben alles genau so viel.

weiterlesen »

Der vierte Geburtstag

Anziehmäuse

Hilfe, wo ist nur die Zeit hin? Ich kann mich noch gut an den Freitag 5. Juni 2009 erinnern, fast so, als wäre es erst gestern gewesen. Damals war ich bereits in der achten Woche in Mutterschutz und wartete inzwischen recht ungeduldig auf die bevorstehende Geburt, die ja zumindest rechnerisch für den 23. Mai 2009 geplant war. Umso mehr dieser Termin überschritten war, desto nervöser wurde ich. War das jetzt eine Wehe? Ach nein, wahrscheinlich nur ein Tritt.

Mein Mann beschäftigte sich in der Zwischenzeit mit Sanierungsarbeiten und malerte aus lauter Langeweile mal eben unseren gesamten Hausflur. Als er damit fertig war, bestellte er 100 Heckenpflanzen, um unser ungeborenes Kind von Fluchtversuchen in Nachbars Garten zu abzuhalten. Tja und irgendwann war alles erledigt und er legte sich zum Mittagsschlaf.

weiterlesen »

Der erste Kindergeburtstag

KindergeburtstagLetzte Woche war meine Tochter zum ersten Mal auf einem Kindergeburtstag. Ein mir bisher völlig unbekannter Junge aus ihrer Kindergartengruppe hatte sie dazu eingeladen. Da er seinen vierten Geburtstag feierte und damit bis auf wenige Tage genauso alt ist wie meine Tochter, stimmte ich dem Ganzen zu. Kann ja nicht schaden, frühzeitig Kontakte zu knüpfen, wenn sie mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit eines Tages mal zusammen Schulanfang haben werden und vielleicht sogar die selbe Klasse besuchen.

Ich erinnere mich sehr gern an meine eigenen Kindergeburtstagsfeiern, auch wenn die natürlich schon etliche Jahre zurückliegen. Aber wir hatten damals sehr viel Spaß und ich weiß noch, wie die Stunden beim Topfschlagen oder Eierlaufen immer extrem schnell vorbeigingen. Und die vielen “Preise” sind mir in Erinnerung geblieben, die man an solchen Nachmittagen “gewonnen” hat.

weiterlesen »

Die große Durchsicht

May 28th, 2013 veröffentlicht in Familie & Erziehung Tags: , , , , ,

StrichmännleinNeulich war mal wieder eine Durchsicht fällig. Nicht bei meinem Auto, sondern bei meiner Tochter. So um den vierten Geburtstag steht ja die sogenannte U8 an, ein großer Rundum-Check beim Kinderarzt. Und pflichtbewusst wie wir sind, lassen wir uns einen solchen Termin nicht entgehen; zumal auch das Gesundheitsamt schriftlich daran erinnert und netterweise gleich noch ein Formular zum Ausfüllen mitschickt. Man kommt also nicht drum herum.

Ich bin völlig unvoreingenommen mit meiner Tochter zum Untersuchungstermin gegangen. Es soll wohl auch Eltern geben, die sich bzw. ihre Kinder bis ins kleinste Detail darauf vorbereiten, ich ließ einfach alles auf uns zukommen. Zuerst mussten jede Menge Fragen beantwortet werden:

  1. Kann das Kind Dreirad fahren?
  2. Weiß das Kind, ob es ein Junge oder Mädchen ist?
  3. Blickt das Kind häufig ins Leere?

weiterlesen »

Eierpappenbus

Eierpappenbus

Ich bastel gern – meine Tochter auch. Bei schlechtem Wetter frage ich sie deshalb direkt beim Abholen aus dem Kindergarten: “Was machen wir denn jetzt schönes?” Häufig kommt dann als Antwort: na basteln. Tja, und wenn ich dann noch frage, was genau wir basteln wollen, hat sie auch meist eine Antwort parat.

Letztens lautete diese: “na einen Bus.” Ja sicher, wie basteln einen Bus. Wie denn? Woraus macht man den denn? Also ich war ehrlich gesagt wirklich überfordert von der Idee.

weiterlesen »

Abschied von der Windel

May 14th, 2013 veröffentlicht in Familie & Erziehung Tags: , , , , ,

Windeln

Nicht nur unser Urlaub steht kurz bevor sondern auch der 4. Geburtstag unserer Tochter. Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Und eigentlich unfassbar, wie schnell aus einem hilflosen Baby ein kleiner selbständiger Mensch wird. Vor knapp vier Jahren hatte Mama das sagen und konnte bzw. musste alles entscheiden – heute ist es teilweise schon umgekehrt: der laufende Meter gibt in vielen Dingen den Ton an und hat schon einiges zu sagen.

Aber es gibt nach wie vor etliche Dinge, wobei unsere Tochter Hilfe benötigt. Schnürsenkel binden oder Schnitzel schneiden – das geht eben noch nicht allein – muss es aber auch nicht. Und Fußball spielen oder kuscheln auf dem Sofa macht auch nur in Gesellschaft so richtig Spaß.

weiterlesen »

Morgen ist Muttertag

May 11th, 2013 veröffentlicht in Familie & Erziehung Tags: , , ,

Wer es noch nicht mitbekommen hat, morgen ist Muttertag! Also mal wieder Zeit, allen Müttern dieser Welt Danke zu sagen und ihnen mit einem kleinen Geschenk oder einem Strauß Blumen zu zeigen, wie wertvoll sie sind.
Während es die Väter an ihrem Ehrentag zu Himmelfahrt immer ordentlich krachen lassen und sich im wahrsten Sinne des Wortes bis zum Umfallen selbst feiern, lassen es die Mütter doch eher beschaulich und ruhig angehen. Oder habt Ihr schon mal einen Pulk gröhlender Mütter mit einem Bollerwagen voller Bier durch die Stadt ziehen sehen? Also ich nicht…

Etwas besonders Ausgefallenes hat sich Coka Cola einfallen lassen: auf dem Kurfürstendamm in Berlin wurde ein Getränkeautomat aufgestellt, der nicht die erwartete rot-weiße Flasche ausspuckt. Dort kommt eine hübsch als Geschenk verpackte Cola heraus mit dem Aufdruck “Trink ne Coke mit deiner Mutter”:

sponsored by coca colaBei diesem Artikel handelt es sich um Werbung in Form eines Sponsored Posts!

Süße Träume

KinderbettBei uns gibt es jeden Abend ein Schauspiel zu erleben und zwar immer das selbe. Es handelt sich dabei um der Zubett-Geh-Ritual unserer Tochter. Das muss immer in der selben Reihenfolge geschehen und es darf absolut nichts daran verändert werden, nicht mal eine unwesentliche Kleinigkeit. Wie läuft es genau ab?

Als erstes schaltet das Kind seine beiden Leuchttiere an: einen Käfer, der einen Sternenhimmel an die Decke projiziert und eine Leuchtmiez, die permanent ihre Farbe wechselt. Dann krabbelt das Kind ins Bett und wartet darauf, dass es zugedeckt wird. Mit zwei Decken – erst eine dickere und dann noch eine Kuscheldecke. Ja nicht umgekehrt!

weiterlesen »