Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Business & Wirtschaft » Abwanderung und Zuwanderung

Abwanderung und Zuwanderung

Endlich mal eine positive Nachricht für die neuen Bundesländer: Der Trend wandelt sich und nach mehr als 20 Jahren Abwanderung gen Westen ziehen derzeit wieder mehr Menschen in die neuen Bundesländer als sie verlassen (Quelle: Studie des Berlin-Institutes für Bevölkerung und Entwicklung). Allerdings hat dies gar keinen Einfluss auf die sinkenden Bevölkerungszahlen. Denn nach wie vor stehen den Geburten mehr Sterbefälle gegenüber – da reicht auch die “Zuwanderung” aus den westlichen Bundesländern nicht aus.

Schon verständlich: Nach der Wende haben viele Ostdeutsche ihrer Heimat mehr oder weniger freiwillig den Rücken zugekehrt, um in den alten Bundesländern ihr Glück – insbesondere einen Job – zu suchen. Die Wirtschaft und die Industrie der ehemaligen DDR waren damals am Boden und nur die wenigsten Betriebe haben das neue System überlebt; und wenn, dann nur mit stark reduzierten Beschäftigtenzahlen. In den letzten Jahren zog es vor allem die Jugend in “den Westen”, da es in den neuen Bundesländern Ausbildungsplätze (nach Wunschvorstellung) nicht in solchen Unmengen gibt, wie in großen Ballungszentren, von denen wir hier nicht sooo viele zu bieten haben. Und somit überstieg die Zahl der Abwanderer die Zahl der Zuwanderer. 

Dass es auch anders geht, beweist die Stadt Düsseldorf derzeit eindrucksvoll. Auch dort gibt es – ähnlich oben genannter Studie – mehr Zuwanderer als Abwanderer, gleichzeitig liegt aber die Geburtenrate über der Rate der Sterbefälle. Und so wächst die Einwohnerzahl Düsseldorfs Tag für Tag an und stellt die Stadt vor ganz neue Herausforderungen. Es wird Wohnraum benötigt, dazu Straßen, öffentliche Verkehrsanbindung, Kindergärten, Schulen, Ärzte, Handel. Und natürlich Arbeitsplätze, die mal nicht eben so über Nacht geschaffen werden können. Wenn man dazu noch Nachrichten liest, dass das Daimler-Werk in Düsseldorf aktuell mehrere Hundert Stellen abbaut, klingt das nicht sonderlich positiv für Düsseldorfs Zukunft.

Ich bin gespannt, wie Düsseldorf diese ganzen Probleme lösen wird und ob man vielleicht ganz neue Wege gehen wird, um diese Herausforderung zu meistern und die steigende Bevölkerungszahl letztendlich auch als Chance sieht und nutzt.

Leave a Reply