Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Finanzen & Versicherungen » Telefonieren ins Ausland

Telefonieren ins Ausland

SmartphoneNein, ich habe mich nicht vertan und will Euch keinesfalls einen Artikel zweimal unterjubeln. Das letzte Mal ging es um das Thema Telefonieren im Ausland. Ich war ja im Juni schon im Sommerurlaub und habe von Bulgarien aus ordentlich nach Hause telefoniert und SMS geschickt. Die Rechnung dafür war mehr als erträglich und weit unter 50 Euro. Und das sogar, obwohl ich auch fleißig am Strand mit dem Smartphone im Internet gesurft bin.

Heute geht es also um die andere Richtung: Telefonieren ins Ausland. Nehmen wir meinen Stiefvater, der stammt aus Ungarn. All seine Verwandten leben dort und mit denen hält er regelmäßigen Kontakt. Seine Mutter wird im Oktober schon stolze 80 Jahre alt, da möchte man über alles informiert sein und natürlich immer wissen, wie es ihr oder dem Vater gerade geht.

Bei seinen Telefonaten nach Ungarn richtet sich mein Stiefvater derzeit nach irgendwelchen Uhrzeiten. Es gibt da wohl eine Seite im Internet oder eine Liste in der Tageszeitung, zu welcher Zeit man wohin am günstigsten telefonieren kann. Diese Zeit passt er dann ab und wählt dann auch noch eine spezielle Vorwahl, damit er den günstigen Preis bekommt.

Das scheint relativ kompliziert zu sein. Zum Einen muss man so immer wissen, welche Vorwahl zu welcher Zeit am billigsten ist, zum Anderen muss man sich ständig auf dem Laufenden sein, ob diese Preise überhaupt noch gelten. Ich meine mich dunkel an einen Bericht erinnern zu können, wo es eben um dieses Thema ging: Leute hatten sich eine Liste mit Vorwahlen angefertigt, um überschauen zu können, wann sie damit preiswert telefonieren. Als sie genau das dann taten – zur vorgegebenen Uhrzeit – galt der Tarif schon gar nicht mehr und hatte sich vervielfacht. Wenn ich nicht irre, waren es statt wenigen Cent pro Minute mal ganze 2 Euro geworden.

Ich bin jetzt über einen Anbieter gestolpert, der auch günstiges Telefonieren ins Ausland verspricht, allerdings ohne lästige Vorwahlnummern und zu festgelegten Preisen. Das Ganze funktioniert über das Mobiltelefon. Dazu muss man sich einmalig anmelden und bekommt eine kostenlose Sim-Karte zugeschickt. Danach muss man die Sim-Karte aktivieren und das Handy aufladen.

Auf dessen Internetseite findet man für jedes denkbare Land die gültigen Tarife, für Ungarn sind das zum Beispiel folgende Kosten:

  • 9 Cent pro Minute ins Mobilfunknetz
  • 1 Cent pro Minute ins Festnetz
  • 15 Cent pro SMS und

15 Cent Verbindungsgebühr

Für mich hört sich das sehr günstig an, manch Handytarif ist da sogar innerhalb Deutschlands teurer. Also wenn Ihr häufig mal jemanden im Ausland anruft, solltet Ihr Euch die Seite vielleicht mal anschauen, es könnte sich lohnen.

Leave a Reply