Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Heim & Garten » Es piept im Keller

Es piept im Keller

July 1st, 2013 Posted in Heim & Garten Tags: , , , , , ,

CO2-MelderHeute habe ich eine lustige Geschichte für Euch, die sich letzte Woche bei uns im Haus zugetragen hat. Mein Mann war auf Spätschicht, also nachmittags nicht da. Da es mir kalt war, habe ich die Pelletheizung angeworfen und war danach stolz wie Oskar, dass ich das allein hinbekommen habe. Weil mein Mann es auch immer macht, habe ich die Tür zum Heizungskeller aufgelassen – schließlich ist es dort drin herrlich warm – und Wärme steigt bekanntlich nach oben. Großer Fehler wie ich eine halbe Stunde später feststellen durfte.

Ich saß gerade mit meiner Tochter am Tisch zum Abendessen, da setzt im Keller ein unglaubliches Pfeifkonzert ein. Entsetzlich schrille Töne, die sich richtig tief ins Gehör bohrten. Oh Gott, was ist das? Meine Tochter bekam Panik und verzog sich in eines der oberen Geschosse, um sich dort die Ohren zuzuhalten. Ich musste mich der "Gefahr" im Keller stellen und stieg mutig die Treppen hinab. Aufgrund der Lautstärke des Pieptons war es recht schwer, die Ursache zu lokalisieren, aber sie musste ja im Heizungskeller zu finden sein.

Siehe da: es war unser neuer Rauchmelder (http://www.vipro-shop.com/Warnmelder+Rauchmelder+Gasmelder/Rauchmelder/index.htm), besser gesagt ein CO2-Melder, der warnen sollte, wenn zu viel Kohlenmonoxid im Haus unterwegs ist. Nur, wie bekommt man so ein Gerät wieder aus? Ich war inzwischen fast taub und von dem zusätzlich inzwischen noch laut jammernden Kind genervt. Mir fiel nichts besseres ein, als mir den piepsenden Melder zu schnappen und unter mein Kopfkissen im Schlafzimmer zu stecken. Dort sollte er sich doch beruhigen oder? Nach einer Weile glückte das Vorhaben sogar und es war wieder Ruhe im Haus.

Am Abend hatte ich meinem Mann gleich was zu erzählen und uns fielen weitere lustige Erlebnisse mit den anderen Rauchmeldern im Haus ein. Einmal versorgten die Schwiegereltern während unserer mehrtägigen Abwesenheit mal meine Zebrafinken. Nach unserer Rückkehr berichteten sie, dass genau diese ohrenbetäubend piepen würden, es wäre kaum auszuhalten. Und noch dazu in regelmäßigen Abständen, sogar im Dunkeln. Nicht wahr, meine Vögel sagen kein Wort, wenn es finster ist. Ja, aber hörst du das denn nicht?

Tja, Rauchmelder melden nicht nur Rauch. Sie machen auch auf schwache Batterien aufmerksam und dadurch um deren Austausch. RauchmelderMan muss dieses Geräusch nur richtig deuten. Es fängt erst ganz dezent an, um mit der Zeit immer aufdringlicher zu werden. Ich weiß, wovon ich rede, wir haben im Haus insgesamt sieben Rauchmelder (und den Gasmelder im Keller).

Warum so viele?

Wer unser Haus kennt, weiß warum. Es hat so gesehen sieben Etagen bzw. besser gesagt Ebenen. Bedeutet gleichzeitig, dass wir insgesamt sieben Treppen haben, an denen jeweils an der Unterseite ein Rauchmelder befestigt ist. Es würde nichts bringen, nur ganz unten oder oben im Haus einen Melder anzubringen – im schlechtesten Fall bricht ein Feuer genau am anderen Ende des Hauses au

Unseren ersten Rauchmelder erhielten wir übrigens als Geschenk unserer Heimatstadt. Jedes neugeborene Baby erhält einen, zusätzlich zum Begrüßungsgeld. Und da wir bei diesem einzigen Gerät nicht wussten, wo wir es anbringen sollen, haben wir einfach noch weitere nachgekauft. Die sind ja nicht wirklich teuer und können im Ernstfall nicht nur vorm finanziellen Ruin retten. Ich fühle mich jedenfalls sicherer und freue mich, wenn sich gelegentlich einer davon mal meldet, weil er neue Batterien haben möchte – dann weiß ich: sie funktionieren!

Leave a Reply