Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Finanzen & Versicherungen » Die Wette gilt

Die Wette gilt

KursManchmal wird man mit Dingen konfrontiert, von denen man vorher noch nie etwas gehört hat. So ging es mir vor Kurzem als mich jemand nach binären Optionen befragte bzw. wissen wollte, wie man die Gewinne aus dem Handel damit versteuern muss. Um diese Frage beantworten zu können, musste ich mich selbst erst einmal schlau machen.

Laut Wikipedia ist eine binäre Option ein Finanzderivat, bei der nur zwei Szenarien eintreten können:

  • ein zuvor definiertes Ereignis tritt ein oder
  • ein zuvor definiertes Ereignis tritt nicht ein

 

In Fall eins bekommt der Käufer der Option einen vorher festgelegten Betrag ausgezahlt, anderenfalls verfällt die Option wertlos. Das wird Cash-or-Nothing-Option genannt: übersetzt also Geld oder Nichts.

Solche definierten Ereignisse sind meist steigende oder fallende Kurse von Aktien, Währungen oder Rohstoffen. Optionen sind sogenannte Kurzläufer und verfallen meist in einer Stunde, einige sogar innerhalb einer Minute. Je nachdem, was in dieser Zeit mit dem Wert passiert, auf den man gesetzt hat, entscheidet sich, ob man Geld erhält oder eben nicht. Die Chance steht demzufolge 50:50.

Eigentlich kann man es auch als Wette bezeichnen. Man setzt einen bestimmten Betrag darauf, dass zum Beispiel der Kurs der Aktie XYZ steigen wird. Trifft das zu, gewinnt man die Wette und damit Geld. Trifft das nicht zu, ist man seinen Wett-Einsatz los. Ihr seht, das Ganze ist ziemlich riskant und man kann dabei auch viel Geld verlieren (allerdings auch gewinnen).

Wer sich dennoch für den Handel mit diesen Optionen interessiert, findet im Internet bei www.binoptpoint.de zahlreiche Tipps zu diesem Thema und natürlich auch einen Vergleich von Anbietern, die diesen Handel anbieten. Dabei sollte vor allem auf die Kosten geachtet werden, denn selbstverständlich werden für jeden Handel Gebühren fällig, unabhängig davon, wie das Ergebnis letztendlich aussieht.

Leave a Reply