Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Heim & Garten » Ein heißes Bad

Ein heißes Bad

March 3rd, 2013 Posted in Heim & Garten Tags: , , , ,

Nun neigt sich auch in unseren Breiten der Winter langsam dem Ende und damit auch ein ganz besonderes Hobby, das gerade in der kalten Jahreszeit ganz viel Spaß macht: Jakuzzi. Was das ist?

Ganz einfach: man baut auf der Terrasse oder im Garten eine Badetonne auf, füllt diese mit Wasser und erwärmt dieses. Im Winter braucht man dazu logischerweise einen Ofen, mit Tauchsieder oder Wasserkocher wird das nichts. Hat das Bad eine angenehme Temperatur, setzt man sich hinein und kann wunderbar entspannen. Oben schaut nur noch der Kopf heraus, der Rest ist von warmen Wasser umgeben. Es ist sozusagen ein warmes Bad im Freien.

Gesehen habt Ihr sowas vielleicht schon mal, wenn Ihr gelegentlich Big Brother schaut. Dort saßen die Kandidaten auch sehr gern in einer Badetonne und genossen ihren Aufenthalt im Fernseh-Container. Das war übrigens auch das erste Mal, dass ich sowas gesehen habe, denn bis dahin kannte ich es nicht.
Da man leider nicht mal eben einen “normalen” Pool mit heißem Wasser befüllen oder alternativ mit einem Ofen beheizen kann, benötigt man für ein Jakuzzi-Bad eine spezielle Tonne. Mit ein wenig Geschick kann man die sicher selbst bauen, braucht dafür aber sicher einen ordentlichen Bezug zum Material Holz und natürlich eine Bauanleitung (die findet man im Internet).

Ansonsten bekommt man sowas natürlich fertig zu kaufen samt Zubehör. Die Preise sind günstiger als man vielleicht erwartet, es kommt allerdings auch darauf an, für welches Modell und welche Ausstattung man sich entscheidet.

Am besten ist, man kauft gleich ein komplettes Set (also Badetonne, Ofen, Sitzbank, Abdeckungen und was man sonst noch braucht). So kann man sicher gehen, dass die einzelnen Teile auch aufeinander abgestimmt sind und zusammen passen. Ansonsten kann man selbstverständlich auch aus verschiedenen Optionen wählen, muss dann aber selber schauen, dass alles miteinander kompatibel ist.

Sicher ist es auch ein Unterschied, ob man lediglich mit seinem Partner gemütlich darin baden oder gleich eine ganze Party mit Freunden darin feiern möchte. Das geht! Bei uns im Ort kann man sich dazu einen Jakuzzi ausleihen, wenn man selbst keinen hat oder kaufen möchte. Der wird dann zum Wunschtermin angeliefert, installiert und in Betrieb gesetzt und am nächsten Tag wieder abgeholt. Super Idee, wenn man mal eine etwas andere Party feiern möchte – und das geht wie gesagt auch oder gerade hervorragend im Winter.

Tja, wer das Jakuzzi-Gefühl noch nicht kennt: es ist mit einem heißen Bad in der Wanne einfach nicht zu vergleichen. Zwar schaut aus der Badewanne im optimalen Fall auch nur der Kopf heraus, aber man befindet sich dennoch “nur” im wohlig warm geheizten Badezimmer. Beim Bad in Freien hat man ringsum frische Luft und eine ganz andere Wärme durch das Wasser. Gleichzeitig sitzt man ehrlich gesagt auch bequemer, da es in der Badetonne eine Sitzbank gibt (die müsst Ihr Euch vorstellen wie in einem Schwimmbad, da gibt es teilweise am Rand auch Bänke im Wasser, auf denen man entspannen kann).

Probiert es einfach mal aus, wenn Ihr die Gelegenheit dazu habt – Ihr werdet es lieben!

Leave a Reply