Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Freizeit & Hobby » Ich bin antriebslos

Ich bin antriebslos

November 29th, 2012 Posted in Freizeit & Hobby Tags: , , ,

WintershoppingSchon mal was von antizyklischem Einkaufen gehört? Nein? Dann solltet Ihr Euch unbedingt mal darüber informieren. So ist es zum Beispiel von großer Bedeutung, wann Ihr Eure Winterjacken, Handschuhe und Mützen kauft. Sicher ist das Angebot im Winter viel größer, dann aber auch der Preis. Im Sommer zahlt Ihr dafür weniger, wer kauft da schon Wintersachen?

Angebot und Nachfrage regeln den Preis und wenn im Juli keiner einen Wollschal haben möchte, könnt ihr bestimmt ein gutes Schnäppchen machen. Genauso ist es mit fast allen Gebrauchsgütern, egal ob Elektronikartikel wie Computer oder Handys oder auch Autos. Ihr wollt ein Cabrio? Kauft es jetzt 🙂

Auch ein neues Fahrrad dürfte jetzt im Dezember nicht seh gefragt sein und daher günstig. Vielleicht sollte ich die Gelegenheit nutzen und mir auch endlich mal eins zulegen. Mein Mann macht ja in der wärmeren Jahreszeit gern mal Ausflüge auf seinem Rad und nimmt dabei gleich noch unsere Tochter mit. Ich bin bis jetzt die einzige, die zuhause bleibt – mangels Fahrrad.

Allerdings würde ich mich für ein Fahrrad mit Elektromotor entscheiden, damit ich mit den beiden mithalten kann. Mir geht beim Radeln immer so schnell die Puste aus, schon der kleinste Berg zwingt mich in die Knie und ich würde absteigen, um die nächsten Meter zu laufen. Das macht keinen Spaß (und genau deswegen habe ich auch kein Fahrrad).

Auf elektrofahrrad.net habe ich entdeckt, dass man sogar herkömmliche Fahrräder auf Elektroantrieb umrüsten kann. Davon habe ich ja noch nie gehört. Das ganze soll auch recht einfach und von jedem Laien durchführbar sein. Bestimmt eine gute Alternative, wenn man bereits sein Traumrad gefunden hat und nur noch ein wenig optimieren möchte. Leider nicht für mich, ich habe ja noch gar kein Fahrrad. Deshalb weitersuchen.

Auf oben genannter Seite sind auch gleich alle Hersteller von Elektrofahrrädern und deren Modelle aufgelistet – Ihr glaubt gar nicht, wie viele es davon inzwischen gibt. Zusätzlich findet man etliche Kauftipps, damit man das richtige Bike bei der großen Auswahl findet. Mir fällt es dennoch schwer, mich zu entscheiden – auch in Anbetracht der enormen Schneemengen vor der Haustür. Wo soll ich denn da eine Probefahrt machen?

Mein Favorit wäre übrigens ein E-Bike von Diamant. Warum? Ganz einfach, aus Tradition. Ich bin zu DDR-Zeiten mit Fahrrädern dieses Herstellers aufgewachsen. Außerdem befindet sich die Produktion nur wenige Kilometer von meinem Heimatort entfernt, in der Nähe von Chemnitz. Gut, es wäre eine Stunde Fahrzeit, aber ich möchte mein Fahrrad ja nicht direkt in der Fabrik abholen.

Ich werde mal schauen, was sich finden lässt, das Fahrrad darf auch nicht zu schwer sein (da ich selbst ja eher ein Federgewicht sein). Also brauche ich etwas handliches, mit dem ich trotzdem einige Kilometer weit fahren kann – natürlich unterstützt durch Elektroantrieb. Alles andere kommt für mich nicht mehr in Frage. Werde ich etwa schon alt???

Leave a Reply