Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Freizeit & Hobby » Ich bin ein Kunstbanause

Ich bin ein Kunstbanause

August 24th, 2012 Posted in Freizeit & Hobby Tags: , , , ,

moderne Kunst Was ist Kunst? Und vor allem, wer legt fest, was Kunst ist und was nicht? Bei einem Kind ist das noch recht leicht. Man freut sich über jedes Gemälde, selbst wenn es nur aus einem einzigen Strich besteht. Oder über eine Bastelarbeit wie die rechts abgebildete. Meine Tochter war daran sehr lange beschäftigt und kann viel hinein interpretieren. Mir fehlt dazu die Phantasie, dennoch halte ich das Bild für ein Kunstwerk, da es eben von meinem eigenen Kind ist. Und außerdem wurde mir ja ausgiebig erklärt, was darauf zu sehen ist sein soll…

Anders sieht es aus, wenn ich zum Ersteller der Kunst keinen Bezug habe. Ich bevorzuge Bilder, auf denen ein normal sterblicher Mensch was erkennen kann. Eine Landschaft, ein Portrait oder dergleichen. Von mir aus auch ein Stillleben oder ein Blumenstrauß. Umso näher diese Bilder an der Realität sind, desto mehr gefallen sie mir. Fehlen mir bekannte Gegenstände oder Umgebungen auf dem Kunstwerk, wird es schwierig. Gibt es dann auch niemanden, der mir erklären kann, was er da eigentlich gemalt hat oder wenigstens, was er damit ausdrücken möchte, bin ich mit meinem Latein leider schon am Ende.

Ähnliches passierte mir, als ich letztens eher durch einen Zufall in eine Galerie geriet. Die Ausstellungsstücke bestanden allesamt aus Müll. Ich möchte nicht erwähnen, dass sie dies in meinen Augen auch waren, denn die restlichen Besucher waren offenbar ganz anderer Meinung. Und so lauschte ich einfach ihren Mutmaßungen über die dargestellten Skulpturen. Wenn mir etwas fehlt, dann scheint das Phantasie und Vorstellungskraft zu sein. Was für mich aussah, wie ein Haufen hingeworfener Tetrapacks, symbolisierte für andere unsere Wegwerfgesellschaft. Nun gut, im Endeffekt dasselbe, aber ich könnte keine halbe Stunde lang über einen Müllhaufen fachsimpeln.

Dennoch fand ich die Galerie sehr interessant, vor allem weil sie den Betrachtern so unendlich viel Freiraum für eigene Interpretationen ließ. Um bei einem nächsten Besuch in solch einer Ausstellung nicht wieder ganz ahnungslos dazustehen, habe ich neulich das Kunsthaus online besucht. Dort gibt es ganz viele Werke aus verschiedenen Epochen des 20. und 21. Jahrhunderts, die man gleich online kaufen kann. Kunst ist und bleibt nun mal Geschmackssache. Um sie zu verstehen, muss man sich darauf einlassen oder auch mal um die Ecke denken. Und dann kann auch aus einem Bild mit bunten Quadraten, Punkten oder einfachen Strichen ganz schnell ein wundervolles Kunstwerk werden.

2 Responses to “Ich bin ein Kunstbanause”

  1. Ja das ist Playmais. Meine Tochter kam irgendwie auf die Idee, ihn auf Papier zu kleben. Ist schon toll geworden das Bild.

  2. Das Bild ist toll geworden! Das ist Playmais oder? Der Sinn für Kunst fehlt mir irgendwie. Ich bin immer wieder erstaut wie ein bild, auf dem nur ein paar Vierecke abgebildet sind, ewig viel Geld kostet. Vielleicht hätte ich Künstler werden sollen!

Leave a Reply