Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Freizeit & Hobby » Der Winter kann kommen

Der Winter kann kommen

SchneemassenHabt Ihr Euch im Hochsommer schon mal Gedanken über den nächsten Winter gemacht? Nein, ich habe keinen Sonnenstich, die Frage ist ernst gemeint. Wir leben ja im Erzgebirge, wo im Winter schnell mal etliche Zentimeter Neuschnee über Nacht runterkommen und man dann am nächsten Morgen erstmal ewig Wege vom Schnee befreien und anschließend noch das vollkommen zugeschneite und wohlmöglich auch total verwehte Auto freilegen muss.

Dass in diesem Fall ohne Winterreifen nichts geht, dürfte klar sein. Zu diesem Thema ergibt sich aber in unserer Region jedes Jahr das gleiche Problem, das vielen von Euch sicher nicht bekannt ist: Winterreifen sind Mangelware oder sogar ausverkauft. Das kennt man aus DDR-Zeiten, zu denen man teilweise jahrelang auf ein bestelltes Produkt warten musste. Ganz so lange dauert die Lieferung von Reifen zwar nicht, aber das Phänomen wiederholt sich trotzdem regelmäßig. Kaum fallen die ersten Schneeflocken, erinnern sich alle daran “da war doch noch was? Achja, neue Winterreifen.” Also fix auf zum Händler. Nun ist man nicht der einzige, den der Beginn des Winters zum Reifenkauf zwingt bzw. daran erinnert – und so überlaufen sind an diesen ersten Wintertagen auch die Reifenhändler. Meist sind sie dem plötzlichen Ansturm nicht gewachsen – ja warum schneit es auch jeden Winter – und schnell ist das Lager leer.

Da ich selbst einen Kleinwagen fahre, benötige ich eine recht gängige Reifengröße und bin daher früher schon einige Male selbst Opfer fehlender Vorräte geworden. JA, auch ich kümmere mich erst um den Reifenwechsel, wenn es eigentlich schon zu spät ist. Frau eben. Wie gut, dass Männer in dieser Beziehung wohl vorausschauender sind oder einfach gern an Autos schrauben: ich werde seit einigen Jahren regelmäßig Anfang Oktober an Winterreifen erinnert und diese werden dann praktischerweise auch direkt vom häuslichen “Fachmann” montiert. Der prüft gleichzeitig noch den Zustand der Reifen und mahnt auch gern mal zum Kauf neuer. Passende Empfehlungen werden gleich dazu abgegeben, also komplette Beratung aus einer Hand.

Nachdem ich zu Single-Zeiten aus Kostengründen bzw. purer Unwissenheit eher auf runderneuerte Reifen zurückgegriffen habe, bin ich nun im Winter mit Dunlop-Reifen unterwegs. Diese bieten auf schneeglatter oder gar vereister Fahrbahn einfach viel mehr Sicherheit als aufgearbeitete Reifen. Das war für mich auch der wichtigste Aspekt bei der Kaufentscheidung, da ich meist mit unserer kleinen Tochter unterwegs bin und diese natürlich – wie ich – auch sicher ans Ziel kommen soll.

Um zurück zu meinem Einleitungstext zu kommen, dieses Jahr sind bei mir wieder mindestens zwei neue Reifen fällig und ich werde diesmal definitiv nicht bis Oktober warten. OK, den Juli und August lasse ich sicher noch verstreichen, bevor ich beim Reifenhändler anfrage, sonst erklärt man mich wahrscheinlich für verrückt.

One Response to “Der Winter kann kommen”

  1. Ja, man sollte früh genug kaufen. Zudem: Wer früh kauft spart Geld und ist schon bestens ausgerüstet für den Winter.

Leave a Reply