Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Posts tagged 'Tarifvergleich'

Mehr Leistung für das gleiche Geld

Ich hadere derzeit ein wenig mit meinem Mobilfunkvertrag bei einem großen deutschen Mobilfunkanbieter mit 2 Zahlen und einem &-Zeichen dazwischen Zwinkerndes Smiley

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass an meinem Datenvolumen geschraubt wurde, denn dieses reicht neuerdings nur so zwei bis drei Wochen. In der Vergangenheit kam ich mit dem Inklusiv-Volumen immer den ganzen Monat hin. In den letzten Monaten ist das anders und ich stoße regelmäßig an die Grenze. Ich kann aber nicht wirklich behaupten, dass ich mein Nutzungsverhalten gravierend geändert hätte…

Jedenfalls ärgere ich mich immer ziemlich, wenn die SMS kommt, dass mein Datenvolumen zu Ende geht und ich demnächst nur noch mit gedrosselter Geschwindigkeit mobil unterwegs bin. Eigentlich kann man den Hahn da gleich komplett zudrehen, denn mit dieser Schnecken-Geschwindigkeit macht man im Netz nicht wirklich Meter. Da ist eher der Akku vom Smartphone leer, als dass sich die gewünschte Internetseite öffnet.

weiterlesen »

Nie wieder Blackberry?

Nach langer Zeit habe ich mich nun endlich schweren Herzens von meinem heiß geliebten Blackberry-Smartphone getrennt. Wurde ehrlich gesagt auch Zeit. Man muss Blackberry und alle damit verbundenen Nachteile schon sehr mögen (oder nicht kennen), um der Marke so lange treu zu bleiben, wie ich es war. Einschränkungen bei den Apps sind da nur das kleinste Übel. Schon allein das spezielle Betriebssystem ist eine Sache für sich.

Für mein neues Handy – ein Samsung Galaxy – habe ich mich nach intensiver Recherche entschieden, unter anderem durch die Übersicht auf www.handypreisvergleich.de bei der man nicht nur Verträge und deren Kosten vergleichen kann sondern gleich auch noch Preise für die dazu angebotenen Handys sehen kann.

weiterlesen »

Bei 1und1 macht jeder seins

February 1st, 2014 veröffentlicht in Elektronik & Computer Tags: , , , , ,

Ich muss Euch mal von meiner Odyssee mit 1und1 berichten. Bisher war ich mit diesem Mobilfunkprovider ja ganz zufrieden und hätte nicht wirklich etwas schlechtes behaupten können. Wie gesagt: Bisher. Am 31. Dezember 2013 rappelte es mich und ich legte mir ein Samsung Smartphone zu, um mein in die Jahre gekommenes Blackberry Curve zu ersetzen. Die Freude war groß, bis ich zum ersten Mal ins mobile Internet gehen wollte.

Ging nicht. Okay, das Samsung Smartphone ist mir noch nicht so vertraut, gehen wir mal von einem Bedienfehler aus. Also alle Einstellungen überprüft, mehrfach neu gestartet – ging immer noch nicht. Na da warten wir mal einen Tag, vielleicht löst sich das Problem von selbst. Man soll ja die eigene Dummheit nicht vorschnell auf andere übertragen.

weiterlesen »

Telefonieren und Surfen im Ausland

RoamingWir Ihr vielleicht mitbekommen habt, war ich die letzten Wochen im Sommerurlaub. OK, vielleicht ein wenig früh. Aber wir sind auf die Ferien nicht angewiesen und konnten so die günstige Reisezeit nutzen. Und ich kann sagen: es war einfach nur toll – aber mehr dazu später.

Die größten Sorgen habe ich mir vor der Abreise um mein Smartphone gemacht, auf das ich während der 14 Tage nicht verzichten wollte. Dank www.allnetflat-tarifvergleich.de hatte ich ja vor einigen Monaten einen neuen Vertrag abgeschlossen, mit dem ich zumindest innerhalb von Deutschland sehr günstig telefonieren, SMS senden und auch im Internet surfen kann.

weiterlesen »

Smartphone auf Reisen

IMG00005-20130414-1549So kurz vor Urlaubsbeginn mache ich mir natürlich auch so meine Gedanken um meine Erreichbarkeit in den 14 erholsamen Tagen. Wie ist das im Ausland mit Telefon, SMS und mobilem Internet? Die letzten Jahre verbrachte ich meinen Urlaub immer in Deutschland, da musste ich über so etwas nicht nachdenken.

Plan eins war, das Smartphone einfach daheim zu lassen und mal völlig abzuschalten. Aber die absolute Nicht-Erreichbarkeit für zwei Wochen? Und das, wo ich mein Handy kaum für eine Stunde unangetastet lassen kann? Telefonate und SMS werden mir sicher nicht fehlen, aber der Internetzugang und der Zugriff auf Mails – also ohne den geht gar nichts.

weiterlesen »

Nun also doch

In den letzten Wochen kreisten meine Gedanken immer mal wieder um meinen Handytarif. Bisher habe ich ja ein Blackberry Smartphone mit einem passenden Tarif eines großen Anbieters (rotes Logo…), zu dem ich durch einen Test bei trnd gekommen bin. Eigentlich sind die Kosten recht überschaubar und können kein großes Loch in meine Haushaltskasse reißen – es ist eben Prepaid und muss im Voraus bezahlt werden. Wäre kein Geld da, wäre das nicht möglich. Ich könnte dafür aber auch keine Schulden verursachen.

Mich störte an dem Tarif allerdings immer wieder, dass nur netzinterne SMS durch eine Art Flatrate abgedeckt sind und man für jede Nachricht in ein anderes Netz ordentlich zahlen muss: ganze 29 Cent. Schreibt man da ein wenig hin und her, hat man schnell einige Euro zusammen, die meiner Meinung nach nicht sein müssen. 10 SMS = 2,90 Euro. Oha!

weiterlesen »

Der richtige Tarif

January 19th, 2013 veröffentlicht in Elektronik & Computer Tags: , , , ,

Ich habe Euch ja vor einigen Tagen geschrieben, dass ich momentan auf der Suche nach einem neuen Handytarif bin, weil meiner doch einige versteckte Kosten enthält. Die SMS-Flatrate ist zum Beispiel gar keine richtige (zumindest, wenn man das falsche Netz erwischt). Und so wurde ich nach den Feiertagen von unerwarteten Kosten überrannt bzw. überrascht, weil mein Prepaid-Guthaben so schnell aufgebraucht war.

Ich habe inzwischen entschieden, dass ich keinen Vertrag abschließen werde, da ich mich nicht 24 Monate binden möchte. Außerdem benötige ich nicht unbedingt ein neues (subventioniertes) Handy. Ich möchte einfach wirklich nur das bezahlen, was ich nutze und nicht schon eine Grundgebühr, nur weil ein neuer Monat angebrochen ist.

weiterlesen »

Alle Netze ein Preis

Ich rege mich ja gerne mal auf, bevorzugt über meinen Telefonanbieter – obwohl der nicht wirklich was dafür kann. Ich habe wie schon mal berichtet einen Prepaid-Tarif. Der ist super günstig und zumindest in den Kosten überschaubar. Ich kann dabei nichts ausgeben, was ich nicht habe und erlebe am Monatsende keine böse Überraschung, wenn ich eine Rechnung in unerwarteter Höhe erhalte. Ich bekomme gleich mal gar keine, ist bei Prepaid nun mal so.

Nun habe ich kurz vor Jahresende mein Guthaben ordentlich aufgeladen (ich brauchte noch Betriebsausgaben) und hatte gehofft, dass ich damit ein ganzes Stück ins neue Jahr hinein reichen würde. Aber Pustekuchen – die Hälfte ist schon weg. Da ich eigentlich eine Flatrate habe, musste ich hier Ursachenforschung betreiben und studierte zur Abwechslung mal das Kleingedruckte meines Tarifs.

weiterlesen »

Ich warte auf den Anruf

December 21st, 2012 veröffentlicht in Elektronik & Computer Tags: , , , , ,

Alle zwei Jahre im Dezember steht unser Telefon nicht still. Denn da versucht unser Festnetz- bzw. DSL-Anbieter krampfhaft, den abgeschlossenen Vertrag um weitere zwei Jahre zu verlängern – bisher jedes Mal mit Erfolg. Und so zahle ich Monat für Monat meine Pauschale für Internet- und Telefonflatrate.

In letzter Zeit sind jedoch einige attraktive und vor allem auch preiswertere Angebote auf den Markt gekommen und man sollte vielleicht mal über einen Wechsel nachdenken. Ist ja schon ein Unterschied, ob man monatlich 10, 20 oder gar 30 Euro (wie ich) an seinen Anbieter abdrücken muss.

weiterlesen »

Tarif-Vergleich für iPhone & Co.

June 24th, 2012 veröffentlicht in Elektronik & Computer Tags: , ,

Iphone 2Besitzern eines iPhones geht es nicht anders als Nutzern eines Smartphones anderer Hersteller: ohne den richtigen Tarif haben sie keinen wirklichen Spaß an dem Gerät und können mitunter einige Funktionen gar nicht (aus)nutzen. Deshalb sollte man schon bei der Anschaffung auf den Tarif achten, dass dieser auf die eigene Nutzung zugeschnitten ist. Ich nutze mein Telefon zum Beispiel fast ausschließlich, um damit im Internet zu surfen oder E-Mails abzurufen. Gelegentlich mal  eine SMS und noch viel seltener ein Telefonat.

Die Tarif-Anbieter unterscheiden bevorzugt in Viel- oder Wenigtelefonierer. Erstere sind sicher mit einer Sprachflatrate besser bedient, während sich bei den eher wortkargen Handynutzers eher die Abrechnung nach Minuten rechnen dürfte. Genauso gibt es auch SMS-Pakete, oder –flatrate oder Datenoptionen, Volumenabrechnung oder Flatrate für alles – eine Wissenschaft für sich. Aktuell werden iPhone Tarife angeboten von

weiterlesen »