Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Posts tagged 'Tagesgeldzinsen'

Schule und Umgang mit Geld

Ich bin ja bekennender untreuer Bankkunde. Sobald meine aktuelle Bank ihre Zinssätze senkt, packe ich mein Geld dort zusammen und ziehe damit um. Warum einer Bank mein Geld zu schlechten Zinsen leihen, wenn ich woanders mehr dafür bekomme? Ich habe schließlich nichts zu verschenken…

Und so mache ich Monat für Monat nach wie vor einen Tagesgeld Vergleich, um zu schauen, bei welcher Bank ich die höchsten Zinsen für mein Geld bekomme. Viele meinen zwar, das lohnt sich nicht wegen den paar Prozentpunkten, die man da vielleicht mehr bekommt, aber das sehe ich anders. Kleinvieh macht auch Mist und ich freue mich über jeden Euro mehr, den ich erhalten kann. Da kommt wohl der verkappte Betriebswirt in mir durch…

weiterlesen »

Zusaetzliches Kindergeld

Zu ihrem Geburtstag bekam meine Tochter wie erwartet jede Menge Geschenke. Einige Dinge davon, wie zum Beispiel das Rennauto mit Fernbedienung, hatte sie sich gewünscht. Andere Geschenke waren eher spontan oder bestanden einfach aus einer kleinen Geldspende. Nur was macht man damit? Schließlich muss man dieses Geld bis zur Volljährigkeit des Kindes verwahren – und das sind noch einige Jahre.

Ich selbst renne mit meinem Geld ja immer den besten Zinsen hinterher und führe regelmäßig einen Tagesgeld Zinsen-Vergleich der besten Anbieter durch. So sehe ich gleich, wo es die höchsten Zinsen für Guthaben gibt und wechsle bei Bedarf, wenn diese höher sind als bei meinem aktuellen Tagesgeldkonto. Ihr seht, ich mag Tagesgeld. Abgesehen von den ständig wechselnden Zinssätzen habe ich auch noch nichts schlechtes daran entdeckt. Das Geld ist täglich verfügbar, ich könnte es also jederzeit ausgeben oder vom Konto abheben, wenn mir danach ist.

weiterlesen »

Den Zinsen hinterher

Ich gehöre zu den Menschen, die Zahlungsziele bis zum Stichtag ausreizen. Ich zahle meine Rechnungen also nicht sofort, wenn ich sie erhalte, sondern erst bis zum darauf vermerkten Termin. Meist hat man ja 14 Tage Zeit, den Rechnungsbetrag auszugleichen – und die nehme ich mir dann auch.

Das mag komisch klingen, aber warum soll ich eine Forderung vor ihrer Fälligkeit begleichen, wenn mir dadurch keine Vorteile entstehen? Ich würde sicher anders handeln, wenn ich zum Beispiel bei einer zeitigen Bezahlung einige Prozent an Skonto einbehalten dürfte, so wie das zwischen Unternehmern häufig der Fall ist. Aber so?

weiterlesen »

Das Beste für mein Geld

Zinsvergleich

Da das mit dem Goldsparen bei einer großen deutschen Bank derzeit nicht so recht funktioniert, bin ich zur Zeit auf der Suche nach einer neuen Form der Geldanlage. Ich habe zur Zeit wie gesagt einen Sparplan, der abhängig von der Entwicklung des Goldkurses verzinst wird. Steigt dieser Kurs, bekomme ich Zinsen, steigt er nicht, bekomme ich keine.

Nun, der Goldkurs sinkt seit Monaten – mein Geld vermehrt sich daher auch nicht im gewünschten Maße. Da muss was Neues her, sonst kann ich mein Geld schließlich auch daheim unterm Kopfkissen sparen.

weiterlesen »

Wohin mit dem verdienten Geld?

imageHeute erreichte mich die neueste Ausgabe der Zeitschrift “Guter Rat”, welche ich regelmäßig lese. Darin wie jeden Monat unter anderem ein Vergleich der aktuellen Tagesgeld-Angebote und dabei ein ganz neuer Name auf den Spitzenplätzen: Mon@You. Das muss ich mir genauer ansehen. Doch dazu später mehr.

Ich gehöre ja zu den Menschen, die gern jeden zusätzlich verdienten Euro zur Seite legen und erst einmal abwarten. Klar, ausgeben macht mehr Spaß, aber Geld sparen auch. Ich habe dabei die Angewohnheit, den Zinssätzen hinterherzulaufen. Heißt, ich vergleiche Tagesgeldkonten untereinander und entscheide mich dann für das mit dem höchsten Zinssatz.

weiterlesen »

Eltern-Kind-Blogparade – Woche 13

Die Aufgabe diese Woche: ein Familien-ABC. Die Testmama möchte einen Text, in dem die Buchstaben des Alphabets allesamt verbaut sind. Och herje 🙁 Bevor ich damit anfange, verlinke ich wie gewünscht die Sponsoren, die da wären:

weiterlesen »