Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Posts tagged 'Kochen' (Page 5)

Brandnooz Box Februar

March 1st, 2013 veröffentlicht in Gesundheit & Ernährung Tags: , , , ,

Brandnooz BoxNach langer Pause habe ich mich wieder dazu durchgerungen, die Brandnooz-Box zu bestellen. Ich liebe einfach Überraschung, wenn es noch dazu essbare sind – immer doch. Nun kam die lang ersehnte Box heute bei mir an und brachte mich erstmal auf den Boden der Tatsachen zurück: laut Auflistung sollten genau 10 Produkte darin sein, in meiner unverschlossen gelieferten Box fand ich gerade mal 6 davon.

Da hat wohl offensichtlich schon jemand zugegriffen und alle süßen Artikel entfernt. Es fehlen nämlich Schokolade, Bonbons, Energydrink und Fruchtmus. Die Tabasco-Sauce schien für den Unbekannten auch interessant, denn die Verpackung war ebenfalls geöffnet. Wahrscheinlich war sie dann doch zu scharf und landete dann wieder in meinem Paket Trauriges Smiley

weiterlesen »

Kinder und Essen

Abendbrot

Letzter Tag des Monats, für mich immer Zeit für die Blogparade. Ich weiß auch nicht, warum ich es nie früher schaffe Zwinkerndes Smiley

Jedenfalls hat die Testmama bei ihrer Themenwahl dieses Mal voll ins Schwarze getroffen – es geht um Kinder und Essen. Da bin ich voll in meinem Element. Aber erst einmal zur Entwicklung.

Bis zur Geburt meiner Tochter war ich eigentlich ein Fast-Food-Junkie und habe fast täglich bei der großen Kette mit dem gelben M meine Abendmahlzeit zu mir genommen. Und ob Ihr es glaubt oder nicht, trotz Bewegungsmangel habe ich davon nicht zugenommen und immer meine 40 Kilo gehalten (bitte schreibt mir jetzt nicht, dass das Untergewicht ist, das weiß ich selbst).

weiterlesen »

Essen auf Rädern

CIMG9717Jeden Abend die gleiche Frage: Was gibt es heute zu essen? Und dann ständig die enttäuschten Gesichter, wenn man doch “nur” Schnittchen mit Käse und Wurst serviert. Manchmal bin ich es leid, vor allem dann, wenn ich etwas koche, von dem ich denke, dass sich meine Beiden darüber freuen. Wenn sie dann dieses Essen kommentieren mit Sätzen: “Och, nicht schon wieder” oder “Darauf habe ich aber heute gar keinen Appetit” habe ich manchmal echt keine Lust, mich jeden Abend in die Küche zu stellen. Sollen sie doch selbst mal Ideen mit einbringen.

Da sie das aber auch nicht machen, musste eine neue Idee her, die ich im Internet fand: fertige Mahlzeitenboxen von hellofresh. Darin enthalten alle Zutaten, die man für mehrere verschiedene Gerichte benötigt sowie natürlich ein Rezeptheft. Das musste ich unbedingt testen und bestellte mir erst einmal eine Box für 3 Tage. Diese kam auch zum vereinbarten Termin gut gekühlt per Kurier bei mir an und enthielt die folgenden Zutaten:

weiterlesen »

Wie funktioniert denn das?

October 31st, 2012 veröffentlicht in Heim & Garten Tags: , , , , ,

IMG00077-20121031-1017Wie verbringt man einen Feiertag mitten in der Woche? Und nein, ich habe mich nicht geirrt, der ist genau heute. Sachsen feiert nicht am 1. November Allerheiligen sondern bereits am 31. Oktober den Reformationstag. Aber zurück zum Thema. So ein freier Tag an einem Mittwoch ist was Schönes, aber nicht, wenn der Papa zumindest vormittags schlafen möchte, weil er erst morgens von der Nachtschicht kam.

Daher wurde ich samt Tochter kurzerhand vor die Tür gesetzt: “unternehmt was Schönes…”. Ja hallo? Es ist kurz vor 8 Uhr, es regnet und dazu sind gerade mal 4 Grad. Wo soll man da nur hin? Spielplatz ist sicher keine gute Idee und ein Spaziergang würde wohl nur wenige Minuten dauern. Also ab ins Auto und zu Oma und Opa gefahren. Die sind zu solchen Zeiten definitiv schon wach und freuen sich immer über Besuch.

weiterlesen »

Unerwartet kommt oft

September 27th, 2012 veröffentlicht in Gesundheit & Ernährung Tags: , , , ,

317759_web_R_K_B_by_Gabi Schoenemann_pixelio.de Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und dass an diesem Spruch etwas Wahres dran ist, erlebe ich recht regelmäßig. So war ich bisher oft der Meinung, meiner Tochter etwas anderes zum Essen anbieten zu müssen, wenn es uns Erwachsenen gerade mal nach Chili con Carne oder Bratwurst mit Sauerkraut zumute ist. Schnell habe ich dann mitbekommen, dass sie genau das essen möchte wie wir auch. Und das schmeckt ihr sogar.

Neulich hatten wir Reis mit Hühnerfrikassee. Aus purer Gewohnheit haben wir ordentlich Zitronensaft darüber gegossen und stoppten erst, als es aus dem Kinderstuhl ertönte: "ich will auch sowas". Nein, das geht doch nicht, das ist ganz doll sauer… Wieso nehmen wir das dann? Ich diskutiere nicht gern mit meiner Tochter, weil ich dabei immer verliere und mir irgendwann die logischen Antworten ausgehen. Also machen wir den Schnelltest: kleines Löffelchen geholt, einen Tropfen Zitronensaft drauf – das Kind darf kosten. Wird schon sehen, was es davon hat…

weiterlesen »

Viele Wege führen nach Rom…

Eierkuchen… aber nur einer zum perfekten Eierkuchen. Ich liebe diese schon seit meiner Kindheit und könnte sie ständig verzehren. Früher habe ich immer zusammen mit meiner Oma den Teig gerührt und sie hat mir die Eierkuchen dann gebraten. Ich kann mich noch gut daran erinnern: weil ich recht klein war und nicht auf die Arbeitsplatte der Küche langen konnte, stellte sie mir eine Fußbank hin, auf die ich dann kletterte und so problemlos in der Teigschüssel rühren konnte. Sie schüttete mir nach und nach die benötigten Zutaten hinein und prüfte hin und wieder die Konsistenz. War sie zufrieden, ging es ans Braten. Oder heißt das bei Eierkuchen Backen?

Na egal. Sie hatte eine Pfanne, gute alte historische DDR-Qualität, in der der Teig nie anklebte. Als Kind habe ich das nicht bewusst wahrgenommen, die Eierkuchen waren immer perfekt: genau passend auf einen Teller, schön goldbraun und einfach nur lecker. Ordentlich Zucker und Apfelmus drauf, zu einer Rolle gewickelt und dann verspeist.

weiterlesen »

Viele Helfer in der Küche

August 20th, 2012 veröffentlicht in Heim & Garten Tags: , , , , , ,

Küchenhelfer Nun habe ich also eine schöne Küche, fehlt nur noch das Zubehör. Dass es dabei Unterschiede gibt, vor allem bei der Qualität, musste ich auch erst lernen. Nehmen wir zum Beispiel meine alte Schöpfkelle. Diese habe ich für schätzungsweise einen oder vielleicht zwei Euro in einem Billigmarkt gekauft. Robustes Teil aus Plastik, dachte ich zumindest. Dazu spülmaschinenfest, was will man mehr. Und genau das wurde ihr irgendwann zum Verhängnis. Sie bestand nämlich aus 2 Teilen – dem Schöpfteil und einem Griff – die miteinander verklebt waren. Durch das Spülen löste sich der Kleber nach und nach und die Kelle fiel an dieser Stelle immer auseinander. Außerdem lief der Griff nun mit Wasser voll, das dann bei Benutzung wieder herausgelaufen kam. Das gute alte Sprichwort: "Wer billig kauft, kauft zweimal" hatte sich also bewahrheitet.

weiterlesen »