Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Posts tagged 'Halsketten'

Das ist meins und das ist deins

April 9th, 2014 veröffentlicht in Lifestyle & Mode Tags: , , , , , ,

SchmuckVor einiger Zeit habe ich Euch ja mal die Schmuckschatulle meiner Tochter gezeigt, die kaum noch genügend Platz für ihre angesammelten Ringe, Kettchen und Armbänder bietet. Die kleine Elster kann eben nicht genug von diesem Glitzerzeug bekommen.

Hat sie das nun von mir oder nicht? Ich muss jedenfalls gestehen, dass ich für meinen Schmuck noch nicht einmal einen speziellen Aufbewahrungsort habe. Der liegt einfach – wie auf dem Foto rechts zu sehen – etwas lieblos in einem kleinen Körbchen.

weiterlesen »

Funkeln und Glitzern

January 30th, 2014 veröffentlicht in Familie & Erziehung Tags: , , , , , , , ,

SchmuckMeine Tochter lässt langsam erkennen, dass sie doch einen Tick von der Mama geerbt hat: den Hang zu allem, was funkelt und glänzt. Ich stehe ja ungemein auf Silber und sämtlichen Schmuck aus diesem Material. Mit Gold kann ich dagegen nicht viel anfangen, es passt auch nicht zu meiner Haarfarbe. Naja, und über andere günstigere Alternativen brauchen wir wohl nicht reden, die kommen für mich mit meinen Nickel- und Kobalt-Allergien ohnehin nicht in Frage.

Meiner Tochter ist das Material, aus dem ihr Schmuck besteht, derzeit noch vollkommen egal. Hauptsache, es glitzert; umso mehr, desto besser. Inzwischen besitzt sie bald eine größere Auswahl an Schmuck als ich und ständig kommen neue Teile dazu. Die füllen schon ein ansehnliches Schmuckkästchen. Und meine Tochter kennt wirklich jedes einzelne Teil, wehe, es fehlt eins – das gibt Ärger.

weiterlesen »

Bronze, Silber und Gold

RIMG0730 Was sagt Euch diese Überschrift? Jaaa, es gibt einen Song von Wolfgang Petry mit genau diesem Titel. Und ein wenig passt dieses Lied auch zu mir, zumindest in Bezug auf Schmuck. Ich bin modisch gesehen eher leger und sehe mich am liebsten in T-Shirt und Jeans. Da ich beides bei der Arbeit nicht tragen darf, zwänge ich mich zu diesem Zweck in spießige Bundfalten- oder Nadelstreifenhosen. Dazu eine Bluse, wobei ich hier klassische Formen strikt ablehne. Nein, irgendwo brauche ich noch meinen eigenen Stil.

Nun gibt es aber auch Anlässe, da sollte man sich schon ein wenig herausputzen. Hochzeiten zum Beispiel. Und genau dazu waren wir am letzten Samstag eingeladen. Schon vor vier Jahren hatte ich mir für “derartige Zwecke” mal ein Ballkleid angeschafft, mit dem ich mich halbwegs anfreunden kann. Erstaunlicherweise kann ich es auch nach der Schwangerschaft noch tragen.

weiterlesen »