Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Posts tagged 'Geschenkidee' (Page 3)

Süße Träume

KinderbettBei uns gibt es jeden Abend ein Schauspiel zu erleben und zwar immer das selbe. Es handelt sich dabei um der Zubett-Geh-Ritual unserer Tochter. Das muss immer in der selben Reihenfolge geschehen und es darf absolut nichts daran verändert werden, nicht mal eine unwesentliche Kleinigkeit. Wie läuft es genau ab?

Als erstes schaltet das Kind seine beiden Leuchttiere an: einen Käfer, der einen Sternenhimmel an die Decke projiziert und eine Leuchtmiez, die permanent ihre Farbe wechselt. Dann krabbelt das Kind ins Bett und wartet darauf, dass es zugedeckt wird. Mit zwei Decken – erst eine dickere und dann noch eine Kuscheldecke. Ja nicht umgekehrt!

weiterlesen »

Falscher Hase

LieseZur Geburt bekam meine Tochter ein riesiges Kuscheltier geschenkt, das damals größer war als sie selbst. Ihr Papa hatte das liebevoll im Spielwarengeschäft ausgewählt und an ihrem ersten Lebenstag mit in die Kinderklinik gebracht. Die Freude darüber hielt sich erwartungsgemäß in Grenzen 🙂

Seit meine Tochter aber selbst über ihre “Begleitung” entscheiden kann, kommt genau dieses Kuscheltier überall mit hin. Es hat inzwischen einen Namen bekommen – Liese – und verfügt sogar über eine ansehnliche Auswahl an Kleidungsstücken. Alles abgetragene Teile aus der Babyzeit, Größe 50 passt perfekt.

weiterlesen »

Push the button

April 16th, 2013 veröffentlicht in Freizeit & Hobby Tags: , , ,

Button

In knapp einem Monat findet bei uns im Ort ein großes Heimatfest anlässlich der 850-Jahr-Feier statt. Dazu muss ich sagen, dass meine Adresse ja vermuten lässt, dass ich in einer Kleinstadt wohne. Das stimmt nicht ganz, ich wohne 3 Kilometer davor im Niemandsland. Das zählt von der Lage her eher zum nächstgelegenen Dorf. Aus diesem Grund darf meine Tochter zum Glück auch dort in den Kindergarten gehen und muss nicht in die Stadt.

Jedenfalls laufen die Vorbereitungen für dieses Dorffest auf Hochtouren und der Kindergarten ist darin stark mit eingebunden. Die Kinder basteln mit viel Eifer jede Menge Kleinigkeiten für die große Feier und fertigen Plakate sowie Wandtafeln an. Das meiste bekommt man als neugierige Mutter aber nicht zu sehen, soll ja eine Überraschung bleiben. Neulich konnte ich aber doch etwas entdecken: die Eintrittsplaketten. Besser gesagt sind das Buttons: runde Plastikscheiben mit einer Anstecknadel auf der Rückseite.

weiterlesen »

Wir backen Osterhasen

March 29th, 2013 veröffentlicht in Gesundheit & Ernährung Tags: , , , , ,

OstergebäckDen Karfreitag habe ich zum Backen von kleinen Hasen aus Hefeteig genutzt. Die Zutaten dafür lagen diese Woche der Kochzauber-Box bei und so war ich mehr oder weniger gezwungen, daraus was zu backen. Da man solche Hasen ja auch wunderbar mit in die Osterkörbchen setzen kann, kam mir das sogar recht gelegen. So habe ich gleich noch kleine Geschenke, noch dazu selbst gemachte.

Beim Lesen des Rezepts kam mir die Idee, dass ich eigentlich meine Tochter mit in die Zubereitung einbinden könnte und so kam es dann auch. Den Teig bereitete ich nachmittags zu, während sie mit Papa tobte. Danach hatte er ein wenig Zeit zum Ruhen (der Teig!). Nun musste ich dem Kind nur noch erklären, wie man Hasen, Ohren und Kopf formt. Oha, das hätte ich mir sparen können.

weiterlesen »

Windeltorte

WindeltorteEin Geschenk zur Geburt stellt mich schon lang nicht mehr vor eine große Herausforderung. Als ich nach Jasmins Geburt eine riesige Windeltorte bekam, war ich davon so begeistert, dass ich sowas heute auch jeder frischgebackenen Mutter aus dem Verwandten- und Bekanntenpreis schenke. Bis dato war mir sowas völlig unbekannt; ich hätte noch nicht einmal mit dem Begriff etwas anfangen können.

Windeltorte – was ist das?

Eine Torte aus Windeln? Ja, genauso sieht es aus. Es gibt sie fertig in jedem Drogeriemarkt zu kaufen. Dort besteht sie meist aus jeder Menge Windeln und allen möglichen Kleinigkeiten, die ein Neugeborenes gebrauchen kann wie Pflegeprodukte usw.. Das Ganze ist hübsch in Folie verpackt und aufwendig verziert, sodass es schon einiges hermacht. Das hat seinen Preis und man bezahlt die Arbeit fürs Zusammenstellen und Verpackung natürlich mit.

weiterlesen »

Schneller Basteltipp zu Ostern

OsterdekoHabt Ihr bei dem Schnee und der Kälte auch die Osterdeko vergessen? Oder braucht Ihr noch ganz schnell ein kleines Geschenk? Dann habe ich hier einen Basteltipp, den Ihr mit Euren Kindern ganz schnell umsetzen könnt. Ihr müsst auch nicht extra nochmal in den Bastelladen, denn Ihr benötigt nur:

  • eine leere Eierverpackung, möglichst eine farbige
  • etwas buntes Papier (möglichst Tonkarton)
  • Bastelkleber
  • Ostergras und evtl.
  • eine kleine Bommel oder ein Stückchen Watte (für den Hasenschwanz)
  • und ein Bild von einem Hasen, am besten ausgedruckt auf Fotopapier.

weiterlesen »

Individuelle Ideen

MemoryNachdem ich Euch nun schon einige Tage über Polterabend und Hochzeitsfeier berichtet habe, werde ich das auch heute machen. Ich wollte Euch noch eine Geschenkidee vorstellen, die ich einfach nicht für mich behalten kann. Die Idee dahinter ist ganz primitiv, die Umsetzung kinderleicht.

Jeder Hochzeitsgast erhielt bei der Feier einen Zettel mit einem Datum drauf. Genauer gesagt waren das die Daten der nächsten 60 Montage (so viele Gäste waren anwesend). Nun hatte also jeder einen festen Termin, an dem er etwas ganz Bestimmtes machen muss: eine Grußkarte an das Brautpaar senden. So wird dieses noch über ein Jahr lang jede Woche an seine Hochzeit erinnert, denn schließlich kommt regelmäßig per Post ein Gruß eines Hochzeitsgastes.

weiterlesen »

Eine etwas andere Hochzeitskutsche

KutscheFalls mich jemand die letzte Woche ein wenig vermisst haben sollte, ich hatte Stress. Erst Polterabend, dann Hochzeit (nein, leider nicht die eigene sondern die des jetzigen Schwagers) und zwischendrin immer noch der ganz normale Alltag. Da blieb wenig Zeit für Internet und Bloggen. Aber nun ist der Partymarathon erst einmal vorüber und ich habe wieder Zeit zum Schreiben. Wenn ich schon dabei bin, kann ich Euch ja auch gleich mal erzählen, wie die Hochzeit war.

Der Termin dafür stand bereits seit fast einem Jahr fest und umso näher er rückte, desto stressiger wurde es. Für meinen (Nicht-)Mann besonders, denn er hatte sich um die "Hochzeitskutsche" zu kümmern. Bei einer Eheschließung Mitte März kann dies im Erzgebirge keine mit Pferden davor sein, außer man wärmt sich während der Fahrt mit Heizdecken und viel Glühwein. So kommt man zwar auch ans Ziel, aber sicher ordentlich durchgefroren, ein wenig angeheitert und mit etwas Pech zusätzlich mit bunten Flecken auf dem Traumkleid. Also blieb nur ein Gefährt mit vielen Pferden in Form von PS: ein VW Phaeton. Um den zu bekommen, gibt es einige Formalitäten zu klären, denn ein Autohaus verborgt nicht mal eben ein Fahrzeug im Wert eines Einfamilienhauses.

weiterlesen »

Mit Essen spielt man nicht

PlaymaisDen Spruch "mit Essen spielt man nicht" bekommt man nicht nur als Kind oft zu hören. Ich kann mich gut daran erinnern, wie ich früher die Buchstaben aus der Suppe sortierte, um damit am Tellerrand Wörter oder sogar ganze Sätze zu schreiben. Diese wollte nur keiner außer mir lesen und ich hörte mal wieder den obigen Spruch.

Heute als Mutter verwende ich ihn selbst recht häufig, wenn meine Tochter aus einer Banane mal wieder Regenwürmer modelliert oder Löcher in den Käse beißt, um anschließend wahlweise durchzuschauen oder ihre Zunge durchzustecken. Klar ist das lustig und irgendwie regt es auch die Fantasie an – abgesehen davon, dass ich mir teilweise kaum das Lachen verkneifen kann, aber wie gesagt:

weiterlesen »

Happy Birthday

GeburtstagsgeschenkDiese Woche stand ich vor einer unglaublichen Herausforderung. Zwar war mir natürlich bekannt, dass meine Mutti am 27. Januar wie jedes Jahr ihren Geburtstag feiern wird, aber irgendwie hatte ich verdrängt, dass es ein runder wird. Kaum vorstellbar, aber sie wird schon 60. Da merkt man doch, wie die Zeit vergeht. Nicht dass man ihr das Alter ansieht, aber wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sie viel jünger schätzen.

Nun, da ich genau weiß, dass sie heute Abend meinen Blog nicht mehr lesen wird – heute ist Theaterball und da darf sie nicht fehlen – kann ich Euch ja mal schreiben, was ich mir habe einfallen lassen. Und keine Angst, sie wird das nicht entdecken, bevor sie es in Händen hält, denn morgen Vormittag muss sie schließlich ihre riesen Geburtstagsparty vorbereiten.

weiterlesen »