Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Posts tagged 'Gemüse'

Küchenmaschine contra Kuvings Entsafter

SmoothieIch bin ja bekennender Fan von Smoothies aller Art, wobei ich selbst hergestellte bevorzuge. Schon allein darum, weil ich gern wissen möchte bzw. muss, was mein Saft enthält, nicht nur im Hinblick auf meine diversen Allergien und sonstigen Reaktionen. Das macht es mir so schwer,  mich mit fertigen Smoothies aus dem Supermarkt anzufreunden, die noch dazu auch nicht wirklich frisch sind und sicher auch einiges an Konservierungsstoffen und Co. enthalten. Wie viel da von den ursprünglichen Vitaminen und Vitalstoffen aus Obst und Gemüse wohl tatsächlich noch enthalten sind? Und sorry, aber darf ich mal anzweifeln, dass die Produkte wirklich zu 100% aus den Dingen bestehen, die auf der Zutatenliste aufgeführt sind – also bei einigen habe ich da große Zweifel. Und ob da tatsächlich noch Vitamine und Vitalstoffe enthalten sind?

Wie gesagt, ich stelle mir meine Smoothies seit geraumer Zeit mittels Entsafter selbst her, auch wenn das natürlich viel Arbeit und Zeit in Anspruch nimmt; das Ergebnis macht diesen Aufwand allemal wieder wett. Am aufwendigsten finde ich dabei nicht das Entsaften an sich, sondern eher die Vor- und Nachbereitung, die dazu erforderlich ist.

weiterlesen »

Grüne Smoothies zur Sommerzeit

Grüner Smoothie

Die Umstellung vor Urlaub auf Alltag fällt mir derzeit extrem schwer. Am meisten kann man das wohl mit dem miesen Wetter in Deutschland begründen, kalt und regnerisch. Nichts mehr mit Dauersonne und lauen Sommernächten.

Und mir fehlt natürlich auch die All-Inclusive-Betreuung, bei der man sich um fast nichts kümmern musste. Daheim muss man (wieder) alles selbst erledigen, angefangen vom Essen zubereiten bis hin zum Einkaufen und Getränkekästen ranschleppen.

weiterlesen »

Wenn das Kleid nicht passt

SmoothieKaum schreibt man mal mehrere Tage keinen Artikel auf dem Blog, kommen Nachfragen. Ich bin allerdings dankbar darüber, dass sich einige um mich Gedanken machen, aber: Mir geht es bestens. Ich stecke nur mitten in den Hochzeitsvorbereitungen, denn schon in etwas mehr als drei Wochen geht es bereits in die Flitterwochen.

In der letzten Woche hatte mein Brautkleid seine General(an)probe. Die Schneiderin war ein wenig entsetzt, dass es doch so groß geraten ist. Ich musste ihr dann gestehen, dass ich einige Kilo zwischen dem Abstecktermin und der jetzigen Anprobe verloren habe, ohne wirklich viel dafür getan zu haben.

weiterlesen »

Paprikareis mit Hühnchen

Paprikawürfel

Nach langer Zeit habe ich heute mal wieder ein Rezept für Euch. Das stammt nicht von mir, sondern aus einer Kochzeitschrift und war dort unter der Rubrik “Kochen für Kinder” gelistet. Die Zutaten gefielen mir gut und klangen auch so, als würde das fertige Gericht tatsächlich kindertauglich sein. Für vier Portionen benötigt man:

  • 4 Hühnchenschenkel
  • ca. 250 g Reis (2 Kochbeutel)
  • je eine rote, grüne und gelbe Paprika
  • Gewürze (Salz, Pfeffer, Paprika)
  • etwas Öl.

weiterlesen »

Hähnchen im Sesammantel

SesamhähnchenNa, wieder Hunger? Ich habe da gleich noch ein Rezept für Euch. Ich kann es einfach nicht lassen, ständig neue Vorschläge auszuprobieren. Und dieser hier wird ganz bestimmt auch Euch schmecken:

Zutaten (4 Portionen)
  • 4 Hähnchenbrustfilets (je 250 g)
  • 150 g Sesamkörner
  • 500 g Möhren
  • etwas Zitronensaft
  • 1 EL Honig
  • Salz, Pfeffer
  • Öl

weiterlesen »

Blumenkohl mal anders

BlumenkohlNach langer Pause mal wieder ein LowCarb-Rezept von mir, das sich hervorragend als Abendessen eignet.

Zutaten
  • ein Blumenkohl
  • ein Becher Schmand
  • Currypulver
  • Öl, Salz
Zubereitung

Den Blumenkohl von Blättern und Strunk befreien und in mundgerechte Stücke teilen. In einem Topf mit Salzwasser für ca. 15 Minuten garen, anschließend abtropfen lassen.

Für die Soße etwas Öl in einem Topf erhitzen und den Schmand zugeben. Mit Currypulver und Salz abschmecken. Ist die Soße zu dickflüssig, einfach etwas vom Blumenkohlwasser zugeben. Dazu passen Kartoffeln (dann ist es aber nicht mehr lowcarb). Guten Appetit.

Farfalle mit Gemüse

September 6th, 2013 veröffentlicht in Gesundheit & Ernährung Tags: , , , , , ,

ZutatenNach langer Zeit gibt es von mir heute wieder ein Rezept: Ihr wisst doch, ich koche so gerne. Wie immer etwas kinderfreundliches und in ausreichender Menge für vier Personen:

Zutaten
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 500 g kleine Tomaten
  • 500 g Farfalle (Schleifchennudeln)
  • eine kleine Dose Tomatenmark
  • etwas Butter
  • Salz, Pfeffer
  • gehackte Petersilie

weiterlesen »

Blumenkohlauflauf mit Hackfleisch

BlumenkohlauflaufHeute gibt es von mir wieder ein LowCarb-Rezept, also ideal für ein kohlenhydratarmes Abendessen. Ansonsten schmeckt es aber auch am Mittag. Ihr benötigt:

  • einen Blumenkohl
  • 500 g Hackfleisch
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • 1 Packung Gouda (gerieben)
  • Salz und Pfeffer

Den Blumenkohl vom Strunk befreien und in kleine Röschen teilen. Diese in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten blanchieren. Beim Abgießen etwa 200 ml des Blumenkohlwassers auffangen.

Das Hackfleisch in einer großen Pfanne anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Blumenkohl samt Kochwasser sowie die Schlagsahne zugeben und kurz aufkochen.

Die Mischung in eine Auflaufform geben und mit dem Gouda bestreuen. Oben drauf kommen Creme-Fraiche-Kleckse (am besten mit einem kleinen Teelöffel portionsweise drauf klecksen. Das Ganze kommt dann für etwa eine Viertelstunde in den Backofen (Umluft 180 Grad). Guten Appetit.

Bloß kein Zucker

April 18th, 2013 veröffentlicht in Gesundheit & Ernährung Tags: , , , , ,

127Wie Ihr ja wisst, ernähre ich mich schon seit geraumer Zeit nach der “Schlank-im-Schlaf”-Methode, anderen vielleicht bekannt unter dem Begriff low carb. Das Prinzip dahinter ist recht einfach: man reduziert bevorzugt abends die Aufnahme von kohlenhydratreichen Lebensmitteln. Darunter fallen alle Beilagen wie Reis, Kartoffeln oder Nudeln aber (leider) auch Brot und Brötchen aller Art.

Im ersten Moment denkt sicher jeder: Oh, was soll ich denn da essen? So ging es mir auch, als ich das erste Mal davon gehört habe. Bis dahin habe ich abends entweder frisch gekocht (natürlich immer mit Beilagen) oder alternativ gab es eben belegte Brote. Wenn man nun Kohlenhydrate weglassen möchte, bleiben letztendlich “nur” Gemüse, Fleisch und Fisch…

weiterlesen »