Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Posts tagged 'Geburt'

Wann war nochmal der Geburtstag?

November 3rd, 2017 veröffentlicht in Familie & Erziehung Tags: , , , , , ,

UnbenanntKennt ihr das: Eine Kollegin hat ein Baby bekommen und befindet sich in Elternzeit – man sieht sie also eine Weile nicht. Im Hinterkopf dümpelt der Termin, zu dem sie wieder auf Arbeit erscheinen wird. Heißt im Klartext ja so viel wie: Da müsste das Kind dann ein Jahr alt sein (wenn die Elternzeit voll ausgekostet wird). Nur wann genau war das Baby eigentlich geboren??? Diese Frage beschäftigte uns gerade im Büro, man will den ersten Geburtstag schließlich nicht vergessen. Nachfragen wäre auch ein wenig peinlich. Also was tun?

Ich konnte mich erinnern, dass ich daheim eine kleine – aber feine – Sammlung an Geburtskarten vorweisen kann. Diese bekommt man von frisch gebackenen Eltern häufig als Dankeschön für das erste Geschenk oder einfach nur so als Mitteilung, dass das Baby jetzt da ist. Und siehe da: Das gesuchte Baby fand sich auch auf einer solchen Karte. Nun wissen wir zumindest wieder das genaue Geburtsdatum und können uns geschenketechnisch darauf vorbereiten.

weiterlesen »

Kinderwagen Bergsteiger Capri

KinderwagenAm Wochenende haben wir mal wieder – aufgrund des schlechten Wetters – in unseren alten Fotoalben bzw. Bilderarchiven gestöbert und dabei entdeckt, womit wir vor ziemlich genau sieben Jahren beschäftigt waren. Dass die Geburt unserer Tochter zu dieser Zeit bevorstand, erkennt man auf nahezu jedem dieser Bild, auch auf denen , auf denen ich nicht drauf bin.

Wir ergänzten unseren Haushalt um Babybedarf in allen Formen und Farben und verbrachten ungelogen drei Stunden damit, einen geeigneten Kinderwagen auszuwählen. Damals wäre ein ausführlicher Test & Infos zum Bergsteiger Capri wahrscheinlich sehr hilfreich gewesen; so kauften wir intuitiv direkt im Baby-Fachgeschäft und verließen uns auf die Beratung der Verkäuferin. Okay, wenn ich im Nachhinein an den Preis denke, den wir für den gewählten Hartan Kinderwagen bezahlt haben, war das nur ein gutes Geschäft für den Handel. Dass es auch wesentlich günstiger geht, beweist ja das oben im Link genannte Modell. Aber hinterher ist man immer schlauer.

weiterlesen »

Comments Off on Kinderwagen Bergsteiger Capri

Der vierte Geburtstag

Anziehmäuse

Hilfe, wo ist nur die Zeit hin? Ich kann mich noch gut an den Freitag 5. Juni 2009 erinnern, fast so, als wäre es erst gestern gewesen. Damals war ich bereits in der achten Woche in Mutterschutz und wartete inzwischen recht ungeduldig auf die bevorstehende Geburt, die ja zumindest rechnerisch für den 23. Mai 2009 geplant war. Umso mehr dieser Termin überschritten war, desto nervöser wurde ich. War das jetzt eine Wehe? Ach nein, wahrscheinlich nur ein Tritt.

Mein Mann beschäftigte sich in der Zwischenzeit mit Sanierungsarbeiten und malerte aus lauter Langeweile mal eben unseren gesamten Hausflur. Als er damit fertig war, bestellte er 100 Heckenpflanzen, um unser ungeborenes Kind von Fluchtversuchen in Nachbars Garten zu abzuhalten. Tja und irgendwann war alles erledigt und er legte sich zum Mittagsschlaf.

weiterlesen »

Comments Off on Der vierte Geburtstag

Süße Träume

KinderbettBei uns gibt es jeden Abend ein Schauspiel zu erleben und zwar immer das selbe. Es handelt sich dabei um der Zubett-Geh-Ritual unserer Tochter. Das muss immer in der selben Reihenfolge geschehen und es darf absolut nichts daran verändert werden, nicht mal eine unwesentliche Kleinigkeit. Wie läuft es genau ab?

Als erstes schaltet das Kind seine beiden Leuchttiere an: einen Käfer, der einen Sternenhimmel an die Decke projiziert und eine Leuchtmiez, die permanent ihre Farbe wechselt. Dann krabbelt das Kind ins Bett und wartet darauf, dass es zugedeckt wird. Mit zwei Decken – erst eine dickere und dann noch eine Kuscheldecke. Ja nicht umgekehrt!

weiterlesen »

Comments Off on Süße Träume

Windeltorte

WindeltorteEin Geschenk zur Geburt stellt mich schon lang nicht mehr vor eine große Herausforderung. Als ich nach Jasmins Geburt eine riesige Windeltorte bekam, war ich davon so begeistert, dass ich sowas heute auch jeder frischgebackenen Mutter aus dem Verwandten- und Bekanntenpreis schenke. Bis dato war mir sowas völlig unbekannt; ich hätte noch nicht einmal mit dem Begriff etwas anfangen können.

Windeltorte – was ist das?

Eine Torte aus Windeln? Ja, genauso sieht es aus. Es gibt sie fertig in jedem Drogeriemarkt zu kaufen. Dort besteht sie meist aus jeder Menge Windeln und allen möglichen Kleinigkeiten, die ein Neugeborenes gebrauchen kann wie Pflegeprodukte usw.. Das Ganze ist hübsch in Folie verpackt und aufwendig verziert, sodass es schon einiges hermacht. Das hat seinen Preis und man bezahlt die Arbeit fürs Zusammenstellen und Verpackung natürlich mit.

weiterlesen »

Damit der Kinderwunsch kein Wunsch bleibt

BabyIch kann mich noch gut an meinen eigenen Kinderwunsch erinnern; er wurde eines Tages im Sommer ganz laut und knapp 10 Monate später hielt ich meine Tochter in den Armen. Dass ich damit ein Ausnahmefall bin, wurde mir erst im Anschluss durch Gespräche mit anderen Paaren bewusst. Viele von denen probieren schon seit Jahren, ein eigenes Kind zu bekommen – viele bis heute leider erfolglos.

Die Ursachen dafür sind sicherlich vielfältig und ich möchte eigentlich auch gar nicht darauf eingehen. Ich gebe in solchen Fällen immer nur den gut gemeinten Ratschlag, sich nicht unter Druck zu setzen, weil das die Situation ganz sicher nicht verbessert. Kommt Zeit – kommt Baby.

weiterlesen »

Eltern-Kind-Blogparade – Woche 2

Aufgabe 2Nun befinden wir uns schon in der zweiten Woche der Eltern-Kind-Blogparade. Nach der Vorstellungsrunde in der ersten Woche ist das Thema diesmal Schwangerschaft, Geburt, Babyzeit. Darüber gibt es natürlich viel zu erzählen, also fange ich mal an.
Unsere Tochter ist ja absolutes Wunschkind. Geplant am 15. August 2008 (ich kenne diesen Termin noch, da es mein 31. Geburtstag war). Am 1. Oktober 2008 stellte ich fest, dass ich wohl schwanger sein müsste, was mir zuerst ein Schwangerschaftstest und dann auch meine Frauenärztin bestätigten. Die Freude war groß, ich war damals in der siebenten Woche – wer zurückrechnen möchte 😉