Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Page 11

Fototapete mit rosa Katzen ist out…

FototapeteNeulich stellte meine Tochter frühmorgens mit, dass eine Wand in ihrem Kinderzimmer schon “seit Ewigkeiten” mit einem Hello Kitty Plakat verziert ist. Ja, das wollte sie “vor Ewigkeiten” mal so, wenn man die Ewigkeit mal als zwei oder drei Jahre präziser definiert. Damals gab es keine schönere Farbe als rosa, kein besseres Motiv als eben diese Katze und auch sonst gar keine Alternativen. Wie sollten Mama und Papa da also auf die Idee kommen, irgendwas anderes an der Wand anzubringen? Traut man sich ja dann doch nicht…

Jedenfalls gibt es jetzt anscheinend keine Daseinsberechtigung mehr für eben dieses Motiv, das geht für ein Schulkind ja mal gar nicht. Schon interessant, wie schnell Kinder ihre Meinung ändern und sich den Geschmäckern ihrer Mitschüler anpassen. In der “heutigen Zeit” sind also Fototapeten mit Autos (nein ich verbessere: Cars, Hot Wheels und Co.), Legofiguren (Ninjago oder so) und irgendwelche knallbunten Eulen in – möglichst ganz viele davon – wahrscheinlich ist deren Anzahl ein Kennzeichen für die eigene Intelligenz.

weiterlesen »

Sicherheit am eigenen Haus

Sicherheit

Momentan lese ich sehr ungern die regionale Tageszeitung. Man möchte meinen, es steht jeden Tag das gleiche drin. Scheinbar gibt es derzeit gar keine anderen Themen wie Flüchtlingskrise, Diebstahl, Einbruch und Übergriffe aller Art. Und falls doch, handelt es sich um ein Wetterphänomen (wie kann es denn sein, dass es Mitte Februar in Deutschland schneit?) oder einen Lebensmittelskandal (Wurst ist ungesund”!). Ganz ehrlich: Es macht absolut keinen Spaß mehr, die aktuellen Nachrichten zu lesen, weil sich alles nur noch wiederholt und das Maß eigentlich voll ist.

Sachsen – jaja, ich wohne in diesem wunderschönen Bundesland, auf das gerade ganz Deutschland zeigt, um von anderen Problemen abzulenken – hat derzeit ganz akute Probleme mit der Sicherheit. So ziehen ganze Banden durch die Städte und Dörfer und nehmen  mit, was nicht niet- und nagelfest ist. Klar, dass es da zur Aufruhr in der Bevölkerung kommt, weil man einfach nicht mehr so friedlich und unbedarft leben kann wie bisher.

weiterlesen »

Jeden Tag ein wenig Sonne

February 29th, 2016 veröffentlicht in Heim & Garten Tags: , , , , , , ,

IMG_0884Vor mehr als drei Jahren habe ich euch auf meinem Blog das Philips Wake Up Light vorgestellt, ein Wecker, der den Sonnenaufgang simuliert. Diese Art des Weckens soll für den menschlichen Körper angenehmer sein als einfach ein schriller Alarmton, der zum Aufstehen animiert. Bis heute ist dieser Wecker bei uns im Einsatz. Zwar benötige ich zum Munterwerden zusätzlich auch einen akustischen Signalton, empfinde es aber als sehr angenehm, wenn der Raum morgens schon ein wenig ausgeleuchtet ist. Gute Erfindung also für alle, die morgens nicht in totaler Finsternis erwachen und aufstehen möchten.

Begeistert bin ich inzwischen von sogenannten Tageslichtlampen. Diese müssen mich aber nicht wecken, sondern einfach nur den ganzen Tag wach halten und für gute Laune sorgen. Gerade in der dunklen Jahreszeit fehlt dem Körper mit der Zeit schon das Sonnen- oder Tageslicht.

weiterlesen »

Abwarten und Tee trinken

IMG_0879In den letzten Wochen ist meine Familie zu einer richtigen Teetrinker-Familie mutiert. Ich trinke ja schon immer gern Tee. Da mein Mann derzeit an einer Magenerkrankung leidet, ist auch er auf dieses Getränk umgestiegen und unsere Tochter tut es ihm gleich. Schon am Morgen verzichtet sie zugunsten eines warmen Thymian-Tees (kein Scherz!) auf ihre Milch, nimmt statt Fruchttiger und Co. lieber eine selbst abgefüllte Flasche Kräutertee mit in die Schule als Pausenverpflegung und verlangt auch den restlichen Nachmittag und Abend daheim immer wieder nach warmen Tees.

Genau richtig also, um hin und wieder mal neue Sorten Tee einzuführen, schließlich mag ich nicht wirklich von früh bis spät nur Kräutertees wie Thymian, Melisse oder gar Magen-Darm-Mischungen zu mir nehmen.

weiterlesen »

Mehr Platz für mein Hobby

Wie ihr ja sicherlich schon mitbekommen habt, nehme ich mir hin und wieder ein wenig Zeit für mein Hobby. Gut, es ist wahrscheinlich eines von vielen Hobby – aber ich nähe nunmal unglaublich gern, wenn ich die Zeit dazu finde. Und wenn mir wieder ein neues Schnittmuster in die Hände fällt, das ich unbedingt zu einem Kleidungsstück verarbeiten muss. Meine ganzen Nähutensilien lagern bisher (recht unordentlich) in einem unscheinbaren und viel zu kleinen Regal in meinem Büro.

Eigentlich ist dieses Regal von oben bis unten voll mit Stoffen aller Art und Stoffresten, die noch auf ihre Verwendung warten. Für andere Dinge wie Nähmaschinenzubehör, Garn, Nadeln, Knöpfe usw. ist da gar kein Platz mehr. Zwar besitze ich für eben diesen Krimskrams ein kleines Nähkästchen; aber mal ehrlich: da passt ja so gut wie gar nichts hinein. Mit ein paar Stecknadeln und Garnrollen ist das Nähkästchen schon am Rande seiner Kapazitäten.

weiterlesen »

Änderung der Bedingungen für die Aufnahme von einem Kredit in der Schweiz

February 17th, 2016 veröffentlicht in Finanzen & Versicherungen Tags: , , , ,

Gastartikel: In diesem Artikel erfahren Sie, welche Änderungen für die Aufnahme eines Kredites im Jahr 2016 wirksam werden. Speziell betrifft das Reglement, Kunden aus der Schweiz.

Voraussetzungen bei Kreditprofis.ch

Um eine Bewilligung zu erhalten, müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein. Ferner liegt die Grenze für die Vergabe von einem Kredit bei höchstens 64 Jahren. Grund dafür ist, dass alle Zahlungen bis zum 70 Lebensjahr getilgt sein sollen. Das Nettoeinkommen umfasst mindestens CHF 2’700.00. Es wird ein schweizer Pass gefordert, um die Zugehörigkeit zum Land zu bestätigen. Wer keinen dauerhaften Wohnsitz hat, benötigt die Aufenthaltsbewilligungen B, C oder L. Das Arbeitsverhältnis sollte temporär oder. unbefristet sein. Selbstverständlich sind offene Pfändungen ein Hindernis, um einen Kredit zu bekommen.

weiterlesen »

Es wird kühler

Der Winter kommt zurück und draußen wird es kühler. Woran mich das erinnert? Dass ich mal wieder den Kühlschrank reinigen könnte und den Tiefkühlschrank abtauen muss. Das passt natürlich am besten, wenn draußen Frost ist. Denn dann kann man die Lebensmittelvorräte aus beiden “Schränken” zumindest kurzzeitig im Freien bunkern, ohne dass sie gleich verderben. Und in der Zwischenzeit kann man sich dem unerwünschten Eis im Gefrierschrank widmen. Und nach getaner Arbeit wartet vielleicht ein Eis im Vorrat, dann braucht man zumindest das nicht wieder einfrieren.

weiterlesen »

Meine nicht ganz so perfekte Haushaltshife

February 9th, 2016 veröffentlicht in Allgemein

IMG_0832Wusstet ihr, dass ich eine Haushaltshilfe habe? Bestimmt nicht. Aber keine Angst, es ist keine aus Fleisch und Blut (leider), sondern ein technisches Gerät, das mir zumindest eine Arbeit im Haushalt abnehmen kann: Das Staubwischen. Zumindest auf den Fußböden, woanders kommt der Vileda ViRoBi leider auch nicht hin. Aber wenigstens das macht er einigermaßen ordentlich.

Es ist halt auch “nur” ein StaubWISCHroboter. Soll heißen, dass er mit Hilfe seines Putztuches den Staub zumindest ein wenig festhält. Hat er aber zuviel davon aufgesammelt, wirft er den Staub gern mal in Form von Wollmäusen einfach ab, wo es ihm gerade passt. Das kann dann auch schon mal genau unter der Bettmitte sein, wo man mit kaum einem Hilfsmittel hingelangt. Und Ränder an Wand mag er auch nicht – kann technisch bei einem runden Gerät wahrscheinlich auch nicht funktionieren.

weiterlesen »

Abwanderung und Zuwanderung

Endlich mal eine positive Nachricht für die neuen Bundesländer: Der Trend wandelt sich und nach mehr als 20 Jahren Abwanderung gen Westen ziehen derzeit wieder mehr Menschen in die neuen Bundesländer als sie verlassen (Quelle: Studie des Berlin-Institutes für Bevölkerung und Entwicklung). Allerdings hat dies gar keinen Einfluss auf die sinkenden Bevölkerungszahlen. Denn nach wie vor stehen den Geburten mehr Sterbefälle gegenüber – da reicht auch die “Zuwanderung” aus den westlichen Bundesländern nicht aus.

Schon verständlich: Nach der Wende haben viele Ostdeutsche ihrer Heimat mehr oder weniger freiwillig den Rücken zugekehrt, um in den alten Bundesländern ihr Glück – insbesondere einen Job – zu suchen. Die Wirtschaft und die Industrie der ehemaligen DDR waren damals am Boden und nur die wenigsten Betriebe haben das neue System überlebt; und wenn, dann nur mit stark reduzierten Beschäftigtenzahlen. In den letzten Jahren zog es vor allem die Jugend in “den Westen”, da es in den neuen Bundesländern Ausbildungsplätze (nach Wunschvorstellung) nicht in solchen Unmengen gibt, wie in großen Ballungszentren, von denen wir hier nicht sooo viele zu bieten haben. Und somit überstieg die Zahl der Abwanderer die Zahl der Zuwanderer. 

weiterlesen »

Platzwunder Schwebetürenschrank

February 5th, 2016 veröffentlicht in Heim & Garten Tags: , , , , ,

IMG_0825Platz ist im kleinsten Raum. Nachdem unsere Tochter vor einigen Jahren ihr Babyzimmer geräumt hat und nun den wahrscheinlich größten Raum unseres Hauses ihr eigenen nennen kann, entstand auf einmal ein leeres Zimmer bei uns. Huch, was macht man denn damit? Schnell noch ein Kind hineinplatzieren? Zwinkerndes Smiley

Die wahrscheinlich einfacherer Lösung: Ab sofort haben wir ein Ankleidezimmer. Ob wir das gebraucht haben, sei mal dahingestellt – aber nun ist es jedenfalls da. Bisher stand unser Kleiderschrank im Schlafzimmer und die Kindersachen fanden in einem Schrank auf dem Treppenabsatz ihren Platz. Nun ist alles fein säuberlich sortiert in einem Raum.

weiterlesen »