Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Page 109

Kneipp Handcreme und Bio-Öl

November 3rd, 2010 veröffentlicht in Gesundheit & Ernährung

Für die Testladies durfte ich in den letzten Wochen zwei Produkte von Kneipp testen, nämlich Handcreme sowie Bio-Öl. Beide Produkte erhielt ich dazu direkt von Kneipp. CIMG7321Bevor ich zu den getesteten Produkten komme, möchte ich noch erwähnen, dass ich bereits vorher begeisterte Kneipp-Anwenderin war. Durch Zufall bin ich im Drogeriemarkt mal auf die Sensitive Derm Gesichtscreme gestoßen und verwende sie seitdem regelmäßig. Diese Sensitive Derm Produktreihe ist direkt für allergiegeplagte, empfindliche Haut – also genau für meine. Und, das Gute: die Creme wirkt sogar gegen leichte Neurodermitis-Schübe. So, aber nun zu den Produkten der Testladies.

Kneipp Handcreme Mandelblüten Hautzart

Ich schreibe hier erstmal, was Kneipp selbst auf seinem Produkt dazu schreibt, bevor ich zu meinem Urteil komme:

“Während bei trockener Haut ein ausgeglichener Fett- und Feuchtigkeitshaushalt unverzichtbar ist, benötigt die sensible Haut milde, hautberuhigende Substanzen, die die Haut nicht reizen. CIMG7373Die in Zusammenarbeit mit Dermatologen entwickelte Kneipp Spezialpflege für trockene und sensible Haut erfüllt beide Ansprüche: Spannungsgefühle werden gemindert, Hautirritationen wird vorgebeugt und das natürliche Gleichgewicht der Haut wieder hergestellt. Reines Mandelöl, das auch für empfindliche Haut sehr gut verträglich ist, verfügt über einen besonders hohen Gehalt an essenziellen Fettsäuren und dem wichtigen Hautvitamin E.” Zitat Ende

Die Creme befindet sich in einer kleinen Tube (50 ml). Sie hat eine sehr angenehme Konsistenz und lässt sich einfach auftragen. Sie zieht sofort ein und hinterlässt nur einen leichten Fettfilm. CIMG7372Der Duft ist einfach unschlagbar und himmlisch, die Sache hat aber leider einen Haken. Die Aussage von Kneipp, dass Mandelöl auch für die Pflege empfindlicher Haut geeignet ist, kann ich bestätigen. Ich habe damit bei verschiedenen Produkten schon sehr gute Erfahrungen gemacht und greife daher gern auf diesen Wirkstoff zurück. ABER: großes Manko bei der Handcreme von Kneipp – es ist Parfum (Fragrance) enthalten. Und eben dieser Inhaltsstoff ist großer Allergieträger, so auch bei mir 🙁 Als Neurodermitiker und Allergiker meide ich weitestgehend Produkte, die Duftstoffe enthalten. Und der Test der Handcreme hat mich in dieser Einstellung leider auch bestätigt: einen Tag nach der ersten Anwendung hatte ich Ausschlag an den Händen und Armgelenken. Dass dieser auch tatsächlich von der Creme kam, habe ich eine Woche später nochmals ausgetestet. Nachdem der Ausschlag wieder abgeklungen war, habe ich die Handcreme erneut benutzt. Einen Tag später das gleiche Ergebnis, wieder Ausschlag.

Schade. Kneipp wirbt mit Naturkompetenz und Natürlichkeit. Führt auf der Verpackung alle möglichen Zusatzstoffe an, auf die verzichtet wurde. Und greift dann letztendlich zu Duftstoffen, die eigentlich in einer Handcreme nichts zu suchen haben. Schließlich soll diese pflegen, nicht unbedingt umwerfend duften…

Kneipp Bio-Öl

Da man sich hierunter auch sicher schlecht etwas vorstellen kann, ein paar einführende Worte von Kneipp:

“Der Kneipp Bio-Öl ist ein bewährtes Hausmittel für die nachhaltige Pflege und Regeneration von Narbengewebe und Dehnungsstreifen. Durch die wertvollen Öle wird das Hautbild verbessert und reife, bereits erschlaffende sowie trockene Haut reichhaltig versorgt. CIMG7370Wertvolles Grapefruitöl regt den Hautstoffwechsel an und unterstützt damit die natürliche Regeneration und Erneuerung der Haut. Safloröl und Olivenöl aus biologischem Anbau sind reich an ungesättigten Fettsäuren. Sie schützen die Haut vor Feuchtigkeitsverlust und versorgen sie mit essenziellen Nährstoffen, die der Haut eine seidige Glätte verleihen.” Zitat Ende

Von der Handcreme etwas enttäuscht, habe ich vor der ersten Anwendung erstmal die Inhaltsstoffe mehrmals durchgelesen. Aber, tatsächlich nur natürliche Inhaltsstoffe und diesmal auch keine Duftstoffe. So stand der Anwendung nichts im Wege. Da ich Schwangerschaftsstreifen habe, wählte ich meinen Bauch als Versuchsterrain aus. CIMG7371Dieser wurde fortan jeden Abend eifrig eingeölt. Das Öl ist gelblich und riecht toll nach Grapefruit. Wie von Öl zu erwarten, lässt es sich gut auftragen und schön einmassieren. Dass es einen Fettfilm auf der Haut hinterlässt, dürfte logisch sein oder?

Während des Testzeitraums sind meine Schwangerschaftsstreifen natürlich nicht verschwunden. Aber die tägliche Pflege tut meinem Bauch auf jeden Fall gut und ich werde das fortführen. Schon allein die leichte Massage beim Einreiben des Öles dürfte sich auf Dauer positiv auswirken. Für das Bio-Öl also volle Punktzahl von mir.

“Meine LandKüche”

November 3rd, 2010 veröffentlicht in Freizeit & Hobby

Für die Genussexperten durfte ich die Zeitschrift “Meine LandKüche” testen. Ich erhielt 3 Ausgaben der aktuellen Ausgabe, eine für mich und zwei zum Weitergeben. CIMG7298Die Zeitschrift unterscheidet sich stark von den herkömmlichen Kochzeitschriften und Rezepteheften. Diese enthalten oft exotische Gerichte mit Zutaten, die man im Supermarkt nicht bekommt oder manchmal gar nicht erst kennt. In “Meine LandKüche” sind bodenständige Rezepte enthalten, teilweise regionale Spezialitäten. Ich würde diese Zeitschrift vorsichtig als bäuerlich bezeichnen wollen, vielleicht soll das mit dem gewählten Titel auch ausgesagt werden.

CIMG7299Besonders interessant finde ich das Thema Warenkunde. In der von mir getesteten Ausgabe wurden zum Beispiel Bohnen und Erbsen vorgestellt. Wusstet ihr, dass es jeweils über 100 verschiedenen Erbsen- und Bohnensorten gibt? Also Erbsen waren für mich bisher Erbsen. Gut, dass es verschiedene Bohnen gibt, war mir bekannt, aber so viele? Passend zum Thema gibt es gleich Rezepte wie Erbsensuppe und Bohnensalat.

CIMG7300Die regionalen Themen zeigen, was in anderen (Bundes-)Ländern aufgetischt wird und erlauben einen Blick über den Tellerrand. In der Ausgabe 4/2010 wurde gezeigt, was die verschiedenen Bundesbürger so alles aus Sommerfrüchten zaubern – da läuft einem schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen. Alle Rezepte sind ausführlich beschrieben und sehr leicht nachzukochen. Das Besondere: alle Rezepte kann man auch im Internet kostenlos downloaden. Schaut mal hier. Guten Appetit.

Und die Gewinnerin ist…

October 31st, 2010 veröffentlicht in Freizeit & Hobby

Schon Ende Oktober. Ja ja, ich weiß, die Verlosung sollte am ersten Oktober-Wochenende stattfinden nicht am letzten. Aber was lange währt… Meine Tochter hatte aufgrund von Zahnungsbeschwerden 😉 keinen Bock, die Lottofee zu spielen. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, einfach diejenige gewinnen zu lassen, die am meisten Kommentare auf meinem Blog hinterlassen hat. Somit gibt es gleich zwei Gewinnerinnen, nämlich: connychaos und Silvia. Ihr bekommt wie versprochen die Parfums von Escada (connychaos wie gewünscht absolutely me, Silvia müsste sich dann bitte für eines der anderen beiden entscheiden). Bitte lasst mir die Adressen zukommen, damit ich die Gewinne verschicken kann.

Reise nach Las Vegas gewinnen

October 28th, 2010 veröffentlicht in Reisen & Touristik

[Trigami-Review]

Wer träumt nicht davon, einmal ins Spielerparadies nach Las Vegas zu reisen? Hier Eure Chance: das Facebook-Gewinnspiel von holiday autos – dem größten Vermittler von Ferienmietwagen.

Der Gewinn besteht aus:

  • Hin- und Rückflug nach Las Vegas mit Condor ab Frankfurt,
  • Cabrio von holiday autos für 5 Tage, damit Ihr auch mobil seid,
  • 4 Übernachtungen im Planet Hollywood Hotel & Casino sowie
  • zwei Tickets für Shows Eurer Wahl (entweder “Donny und Marie”, “Human Nature” oder “Jubilee”).

Zur Teilnahme müsst Ihr in Eurem Facebook-Profil Euren Wohnort vorübergehend in “Las Vegas” ändern. Im Anschluss sind zwei kleine Rätsel zu lösen, schon nehmt Ihr an der Verlosung teil. Ihr solltet übrigens mindestens 21 Jahre alt sein. Die vollständigen Teilnahmebedingungen findet Ihr bei Facebook.

Teilnahmeschluss ist der 30. November 2010. Anschließend wird der Gewinner per Losverfahren ermittelt und benachrichtigt. Die Reise muss bis spätestens 2. August 2011 angetreten werden.

Hier gehts zum Gewinnspiel auf facebook.

Stapelstühle und Klapptische kauft man bei Stuhlgrosshandel.de

October 27th, 2010 veröffentlicht in Heim & Garten

[Trigami-Anzeige]

Kennt ihr auch das Problem, dass die Stühle nie ausreichen, wenn mal ein paar Leute mehr zu Besuch kommen? Dass man alle Stühle zusammensammelt, die man im Haushalt finden kann oder sogar bei den Nachbarn um Hilfe (durch Stuhlverleih) bittet? Und zum Schluss hat man eine eigene kleine Stuhlausstellung für die Gäste und jeder kann sich sein bevorzugtes Modell aussuchen. Das muss nicht so sein, denn es gibt den Stuhlgrosshandel.de.

Neben Stühlen – viele davon stapel- oder klappbar – gibt es dort auch Tische aller Art, darunter auch Klapp- und Besprechungstische sowie Zubehör. Fast alle angebotenen Artikel sind ständig vorrätig (mindestens 10.000 Stühle und 2.500 Klapptische). Die Lieferung der bestellten Ware kann somit auch kurzfristig erfolgen und man muss nicht wochenlang auf seine neuen Möbel warten, wie das in dieser Branche leider sehr oft der Fall ist.

Auf der Webseite kann man die einzelnen Artikel von allen Seiten betrachten. Außerdem findet man zu jedem Produkt ein Datenblatt mit allen wichtigen Angaben, die man zur Kaufentscheidung benötigt. Regelmäßige Sonderangebote, Restposten und 2.Wahl-Möbel runden das Angebot ab.

Es stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung; Firmen haben zudem die Möglichkeit, die neuen Möbel zu leasen oder per Mietkauf zu erwerben.

Inzwischen gibt es auch schon Ausstellungen von Stuhlgrosshandel.de in mehreren deutschen Großstädten, zum Beispiel in Hamburg, Stuttgart und Dresden.

Mein Favorit ist der Holz-Klappstuhl Club. Ideal für das Gartenhäuschen: Leicht zu verstauen, da er als Klappstuhl nicht viel Platz benötigt. Dennoch ein “kompletter” Stuhl mit Rückenlehne, der sich auch zum längeren Sitzen eignet.

Wild Fire

October 26th, 2010 veröffentlicht in Gesundheit & Ernährung

Bisher nur Szenegetränk im Münchner Großstadtdschungel starten die Wild Fire-Erfinder Sarah Voigtländer und Ronny Somieski jetzt deutschlandweit durch. WILD FIRE PosterWild Fire ist ein alkoholfreies Kaltgetränk und besteht aus 25% Apfelsaft (Vitamin C!) und einem Schuss Koffein.

Es soll “frisch, fruchtig und nicht so süß” schmecken und auch zum Herstellen von Mixgetränken geeignet sein. Bis jetzt ist es leider nur in EDEKA Märkten in Südbayern erhältlich.

Ich hoffe, irgendwie eine oder mehrere Flaschen ergattern zu können, um es für euch zu testen – ich wohne nicht in Bayern 🙁 Aber ich halte euch auf dem Laufenden.

Weitere Infos und Bezugsquellen findet ihr auf der Wild Fire Seite.

Pampers für UNICEF

October 26th, 2010 veröffentlicht in Familie & Erziehung

Pampers ist der Hauptpartner von UNICEF im Rahmen der Aktion „1 Packung = 1 lebensrettende Impfdosis“.

untitled Aber auch alle, die keine Kinder im Windelalter haben, können die Aktion tatkräftig unterstützen und an der „Liebe ist grenzenlos“ Initiative teilnehmen, um so dazu beizutragen, weitere 170 Millionen Mütter und Babys in 40 Ländern dieser Erde vor dieser grausamen Krankheit zu bewahren.

Bei der Online-Aktion „1 virtueller Kuss = 1 lebensrettende Impfdosis“ spendet Pampers mit jedem Kuss-Video-Upload auf www.pampers.de die Kosten für eine Impfdosis gegen Tetanus bei Neugeborenen an UNICEF. Auch für jeden Fan auf Facebook und für jeden Kuss-Photo-Upload auf Facebook spendet Pampers jeweils die Kosten für eine Impfdosis.

Macht mit bei der „Liebe ist grenzenlos“ Initiative und unterstützt Pampers und UNICEF gemeinsam im Kampf gegen Tetanus!

Kongo, ein Land mit zwei Gesichtern: Reich an Rohstoffen wie nur wenige andere, durch Misswirtschaft, Instabilität und Konflikte jedoch mit 67 Millionen Einwohnern eines der ärmsten Länder der Welt. Unruhen und Kämpfe bringen Menschen, darunter viele Kinder, auf die Flucht. In vielen Gebieten fehlt es an Lebensmitteln, Wasser und Medikamenten. Mütter und ihre Babys sind dort täglich von Krankheiten wie Tetanus bedroht. Heiner und Viktoria Lauterbach waren kürzlich in Kinshasa und besuchten dort betroffene Eltern und Kinder.

Seit 2006 hat die erfolgreiche Aktion von Pampers für UNICEF dazu beigetragen bereits 100 Millionen Mütter und Babys vor Tetanus zu schützen. Allein 15,3 Millionen Impfdosen wurden seit 2007 aus Deutschland gespendet. Aber immer noch fordert Tetanus alle neun Minuten das Leben eines Neugeborenen in den Entwicklungsländern. Obwohl es seit über 80 Jahren einen wirksamen Impfschutz gibt, können viele Mütter auf der ganzen Welt ihre Babys nicht vor der Infektion schützen.

Noch immer sind 170 Millionen Mütter und Babys in 40 Ländern der Welt akut gefährdet. Aus diesem Grund setzen sich Heiner und Viktoria Lauterbach gemeinsam für die Aktion von Pampers für UNICEF im Kampf gegen Tetanus ein. Pampers unterstützt UNICEF im Zeitraum von Oktober bis Dezember 2010.

In den folgenden 14 Ländern werden die Impfaktivitäten dank der Spenden aus der „Pampers für UNICEF“–Kampagne im Jahr 2010 abgeschlossen: Demokratische Republik Kongo, Afghanistan, Angola, Burkina Faso, Kambodscha, Kamerun, Zentralafrikanische Republik, Gabun, Demokratische Volksrepublik Laos, Mauretanien, Senegal. Tansania, Indonesien und Äthiopien.
Mit jedem Videoupload im Rahmen der „Liebe ist grenzenlos“ Initiative auf www.pampers.de, für jeden Fan auf Facebook und für jeden Photo-Upload auf Facebook im Rahmen der „Liebe ist grenzenlos“ Initiative spendet Pampers die Kosten einer Impfdosis an UNICEF.

Weltweit führt UNICEF eine Initiative zum Kampf gegen Tetanus bei Neugeborenen. Ziel dieser Initiative ist es, Impfdosen zu finanzieren und diese den Müttern und Babys zugänglich zu machen, die in den entlegenen Gegenden der Entwicklungsländer leben und dadurch nicht von den Routine-Impfungen erreicht werden. So hilft UNICEF Mütter und ihre Babys vor Tetanus zu schützen.
Für die erfolgreiche Umsetzung dieser Initiative arbeitet UNICEF mit vielen Partnern zusammen. Seit 2006 ist Pampers mit der Aktion "1 Packung = 1 lebensrettende Impfdosis" der Hauptpartner im Kampf gegen Tetanus bei Neugeborenen.

Weitere Informationen zum Engagement und den Aktionen von UNICEF finden Sie auf www.unicef.de.

Weitere Informationen zur Kampagne "1 Packung = 1 lebensrettende Impfdosis" und Pampers finden Sie auf www.pampers.de

Uuund … Action – Fotos drucken am KODAK Picture Kiosk

October 22nd, 2010 veröffentlicht in Freizeit & Hobby

[Trigami-Anzeige]

Sind Euch eigentlich schon mal die gelben Automaten in Eurem Drogerie-Markt oder im MediaMarkt aufgefallen? Wenn nein, dann achtet einfach beim nächsten Einkauf mal darauf. CIMG7344Es sind überdimensionale Drucker, an denen man nicht nur Fotos in Top-Qualität ausdrucken kann. Man hat dort auch die Möglichkeit, Kalender, Grußkarten, Einladungen, Fotobücher, Posterdrucke, Collagen und vieles mehr zu gestalten und auszudrucken. Klingt Euch zu kompliziert? Ist es nicht, ich habe es schon mehrfach getestet.

Ihr wollt wissen, wie es funktioniert? Ganz einfach: nehmt Euer Speichermedium (USB-Stick, Speicherkarte, CD/DVD, etc.) zum nächsten Einkauf in das Geschäft mit und steckt es beim Automaten in den passenden Slot (keine Angst, diese sind alle ordentlich beschriftet). Schon seht Ihr Eure Bilder direkt auf dem Monitor und werdet nun mittels Menüführung durch die weitere Bearbeitung geleitet. Die Sprache kann übrigens bei Bedarf ebenfalls geändert werden, so könnt Ihr den Fotodruck gleich noch mit einem Sprachkurs verbinden 😉

CIMG7342Für die einzelnen Produkte stehen jede Menge vorgefertigte Layouts zur Verfügung, in die dann Euer Foto/Eure Fotos eingebunden werden. Oben habt Ihr ja schon sehen können, wie ein Kalender für das Jahr 2011 aussehen könnte, es stehen auch Vorlagen für Monatskalender zur Verfügung, der Kreativität sind damit keine Grenzen gesetzt.

Ganz neu ist die Video-Schnappschussfunktion. Damit könnt Ihr ganz einfach Schnappschüsse aus Euren Videos erstellen und ebenfalls als Foto ausdrucken oder weiterverarbeiten. Und damit Ihr Euch auch von dieser neuen Funktion überzeugen könnt, bietet KODAK ein Gewinnspiel an.

Uuund … Action. Die Teilnahmebedingungen findet Ihr direkt auf der Seite von KODAK.

Mein Monat mit Stern – Ein halbes Jahr später

October 22nd, 2010 veröffentlicht in Gesundheit & Ernährung

Im Mai 2010 habe ich mit 2.999 anderen trnd-Mitgliedern an der Aktion „Monat mit Stern“ teilgenommen und vier Wochen lang keine anderen Getränke als Gerolsteiner Mineralwasser getrunken.Nun liegen die Ergebnisse der dazugehörigen Umfrage der 3.000 Teilnehmer vor und zeigen: Mineralwasser trinken steigert das Wohlbefinden.

01_MonatMitStern_01pbZum Beispiel haben 70 % der Befragten die Herausforderung, einen Monat lang nur Mineralwasser zu trinken tatsächlich gemeistert, ohne zu anderen Getränken zu greifen. 82 % aller Teilnehmer gaben an, dass sich während des „Monats mit Stern“ ihr allgemeines Wohlbefinden verbessert hat. Dabei ist eine Entwicklung zu beobachten: von Woche zu Woche fühlten sich die Teilnehmer besser.

Über den Blick auf die Waage freuten sich mehr als die Hälfte der Teilnehmer – sie haben abgenommen.

Wie nachhaltig die Aktion die Teilnehmer prägte zeigen folgende Zahlen: Mehr als zwei Drittel der Teilnehmer gaben an, auch in Zukunft viel Mineralwasser trinken zu wollen und 93% würden auch ein weiteres Mal einen Mineralwasser-Monat machen.

OK, soweit die Umfrageergebnisse. Dass sich mein Wohlbefinden im Monat mit Stern gesteigert hätte, kann ich nicht behaupten. Ich habe mich gefühlt wie immer, nur das Trinken bewusster wahrgenommen – und meinem täglichen Kaffee vermisst. Abgenommen habe ich nicht, aber dieses Ziel hatte ich auch nicht 😉 Einen Vorteil hatte das Projekt aber: ich trinke bis heute weiterhin gern Mineralwasser und werde die auch weiterhin tun.

FIFA 11 – Die Fußballsimulation für den PC

October 12th, 2010 veröffentlicht in Elektronik & Computer

[Trigami-Review]

Wenige Monate nach der Fußball-WM bringt EA Sports das neue Fußballgame FIFA 11 auf den Markt und ich durfte dies als PC-Version testen. Die Demo kann man sich direkt über die Homepage von EA Sports runterladen, nach dem Installieren kann das Spielvergnügen beginnen. Man entscheidet sich für einen Verein (in der Demo-Version ist die Auswahl hierzu auf einige wenige beschränkt).

Zuerst befindet man sich im Trainingsmodus, in dem man sich mit der Steuerung des Spiels vertraut machen kann. Diese ist anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig. Nach etwas Übung kommt man aber sehr gut damit zurecht. Ich habe Torschusstraining gemacht, dabei kann man verschiedene Techniken und Pässe probieren. Unbedingt erforderlich vor dem ersten Spiel gegen Gegner, um sich mit der Steuerung und den Zuspielen vertraut zu machen. Gesteuert wird mit der Tastatur, die Belegung der einzelnen Tasten kann nach individuellen Vorlieben eingestellt werden.

Hat man genügend Training absolviert, kann man sich zum ersten Freundschaftsspiel begeben. Logisch, dass man Kader, Aufstellung und Taktik bestimmen kann oder? Voraussetzung für jede Fußballsimulation. Dazu gibt es unzählige Voreinstellungen zu den genannten Punkten, aus denen man sich die bevorzugte auswählen und beliebig anpassen kann. So kann man unter anderem auch Einstellungen zu Manndeckung und Schnelltaktiken vornehmen.

Sind die Vorbereitungen abgeschlossen, kann der Anpfiff erfolgen. Zu meinem Erstaunen wird das Fußballspiel moderiert wie ein Spiel im Fernsehen. Leider nur in Englisch, was ich nicht ganz nachvollziehen kann, schließlich habe ich mich vorher für die Sprache Deutsch entschieden und alle anderen Einstellungen sind auch in Deutsch vorzunehmen. Nun gut, also englische Moderatoren. Man kommt eh nicht zum Zuhören, schließlich muss man seine Spieler bestmöglich über den Platz steuern und vielleicht auch noch ein Tor schießen bzw. Tore des Gegners verhindern.

Sehr schön ist die Grafik. Die Spieler sehen real aus und bewegen sich auch recht naturgetreu. Ich konnte sogar Emotionen in ihren Gesichtern entdecken. Ein Halbzeit hat im Spiel 3 Minuten, diese sind leider recht schnell um. Ich habe alle Spiele leider verloren, werde wohl erst noch eine Weile trainieren müssen, um bessere Erfolge zu erzielen.

Auf jeden Fall ein schönes Spiel mit hohem “Sucht”-Faktor, dass sicher viele Fans finden wird. Gerade jetzt so kurz vorm Winter und vor Weihnachten, sicher auch ein schönes Geschenk.

EA Sports findet ihr auch bei Facebook. Lust bekommen? Jetzt zum Produkt.