Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Archive by category 'Finanzen & Versicherungen' (Page 9)

Ich habe Beratungsbedarf

So kurz vor den Feiertagen herrscht doch eigentlich Weihnachtsfrieden oder? Die Finanzämter versenden keine Bescheide, andere Behörden keine Zahlungsanforderungen oder Mahnungen. Nur meine Versicherung scheint noch aktiv zu sein und schickte mir am Donnerstag eine Beitragserhöhung für meine Berufsunfähigkeitsversicherung: von monatlich 33 Euro auf 110 Euro!VersicherungIch gestehe, dass mir dies bei Vertragsabschluss bekannt, aber offensichtlich nicht bewusst war. Mir wurde damals (vor genau 4 Jahren) eine Versicherung mit sogenannter Startphase schmackhaft gemacht. Dabei zahlt man in den ersten Jahren einen geringeren Beitrag und freut sich darüber. Schließlich erhält man ja die gleichen Leistungen wie bei einer normalen BU-Versicherungen, nur eben viel günstiger. Noch dazu mit einem Sparanteil zu einer Rürup-Rentenversicherung.

weiterlesen »

Ich habe immer recht

December 3rd, 2012 veröffentlicht in Finanzen & Versicherungen Tags: , ,

GesetzbuchEin schöner Spruch – der allerdings eher nicht von mir stammt: “Ich habe immer recht.” Und wenn nicht? Dann kann das ganz schön teuer werden. Weil in diesem Fall bräuchte ich sicher einen Anwalt und der greift gemäß seiner Gebührenverordnung seinen Klienten meist ordentlich in die Tasche.

Was viele nicht wissen, die Preise bestimmt er nicht selbst. Da sind ihm gesetzlich die Hände gebunden und er muss sich an bestimmte Vorgaben halten (übrigens ist das auch bei Steuerberatern so). Es gibt Tabellen, welche die anzusetzenden Gebühren genau vorgeben, mit Unter- und Obergrenze. Nur in diesem Rahmen hat ein Anwalt ein wenig Spielraum und kann seine Preise noch ein wenig individuell gestalten.

weiterlesen »

Ich hab es wieder getan

Wie jedes Jahr ist der 30. November ein wichtiger Termin für mich, denn ich gehöre zu den Menschen, die jährlich die Kfz-Versicherung wechseln. Dabei lernt man enorm viele verschiedene Versicherungsgesellschaften und deren Tarifmodelle kennen. Aber darum geht es mir gar nicht, ich wechsle aus Kostengründen.

Ich habe einen Kleinwagen, wenige Jahre alt. Dafür brauche ich logischerweise Haftpflicht- und auch Vollkaskoversicherung. In den letzten Jahren habe ich auf Zusatzleistungen bei meinen gewählten Versicherungen nicht geachtet, dieses mal hat aber mein Mann den Versicherungsvergleich gemeinsam mit mir durchgeführt und auf einige Punkte geachtet.

weiterlesen »

Vom Buch mit den sieben Siegeln

Buchhaltung Die meisten Leute bedauern mich, wenn sie hören, dass ich beruflich sehr viel mir Buchhaltung zu tun habe. Warum eigentlich? Die wenigsten können mit dem Begriff etwas anfangen und halten das Ganze für eine furchtbar trockene und vor allem langweilige Materie. Und für viele ist Buchhaltung ein Buch mit sieben Siegeln… Dabei haben viele davon ein völlig falsches Bild, denn Buchhaltung ist abwechslungsreich und kann auch sehr interessant sein – man muss nur die Grundlagen beherrschen 🙂

Sich diese anzueignen ist in den heutigen Zeiten nicht mehr schwer. Viele (insbesondere kaufmännische) Ausbildungen beinhalten zumindest die Vermittlung von Grundkenntnissen der Buchhaltung. Darüber hinaus bieten IHK, Volkshochschule und andere Träger Kurse für Einsteiger und Fortgeschrittene an.

weiterlesen »

Ein neues Parkhaus

Spielgarage Ich habe Euch ja schon geschrieben, dass meine Tochter so furchtbar gern mit Autos spielt und alles dafür unternimmt, dass die sich rundherum wohlfühlen. Von wem sie das hat? Da brauche ich nicht lange überlegen: vom Papa natürlich. Und genau wie sie es bei ihm sieht, müssen auch all ihre Spielfahrzeuge regelmäßig gepflegt werden. Wie die Waschanlage ihrer Vorstellung nach aussieht, konntet Ihr ja bereits sehen.

Nun beschwert sie sich des Öfteren bei mir, dass die Autos keinen Parkplatz hätten und nachts im Regen stehen müssten. Dazu solltet Ihr wissen, dass unser Haus kein Dach hat und ihr Zimmer als oberstes dadurch der Witterung schutzlos ausgeliefert ist. Kleiner Scherz 🙂 Einem Kind ist sowas aber sehr wichtig und Papas Auto steht nachts auch nicht im Freien, sondern in der Garage. Und genau deshalb brauchen ihre Autos das nun auch.

weiterlesen »

Ein heimliches Vermögen

Unsere Tochter häuft Vermögen an, von dem sie (noch) gar nichts weiß. Wenn sie zum Geburtstag oder Weihnachten von der Verwandtschaft Geldgeschenke bekommt, bringen wir diese heimlich um die Ecke. Also nicht falsch verstehen: wir geben das Geld nicht aus sondern legen es für Ihre Zukunft an. Sicher braucht sie in einigen Jahren mal den Führerschein und in Folge gleich noch ein Auto – für solche Wünsche sorgen wir vor.

Direkt nach der Geburt wird man ja von direkt mit Angeboten bombardiert. Kaum ist das Kind da, kommen Vertreter sämtlicher Versicherungen und Banken zum Klinkenputzen. Wer sich wundert, woher die kommen: bei uns wurden direkt von der Klinik informiert. Da bekommt man einen Wisch vorgelegt – angeblich die Geburtsanzeige für die Zeitung – und irgendwo im Kleingedruckten steht, dass die Daten an sämtliche Institutionen weitergegeben werden dürfen. Nett oder? Wer liest das denn wenige Minuten nach der Entbindung?

weiterlesen »

Reich durch Devisenhandel

ForexHeute morgen flatterte mir eine Mail ins Haus, die mir ganz viel Geld versprach. Erst wollte ich sie sofort löschen, dann entschied ich aber, mir das System mal ein wenig genauer anzuschauen. Schon in der Betreffzeile scheiterte ich mit meinem Wissen, was bitte ist FOREX? Also schnell auf und bei Wikipedia nachgelesen. Es handelt sich dabei um einen anderen Begriff für den Währungs- oder Devisenmarkt, dem größten Finanzmarkt der Welt mit einem Tagesumsatz von ca. 4 Billionen Dollar!

Gut, dann weiß ich das schon mal, aber wie vermehre ich damit mein Geld? Sicher habe ich vor einer Urlaubsreise bei meiner Bank auch schon Devisen getauscht, nämlich dann, wenn ich in ein Land reisen wollte, dass außerhalb der EU liegt und damit den Euro nicht als Zahlungsmittel akzeptiert. Nach der Rückkehr von der Reise tauscht man das Restgeld meist zurück und macht damit ein wenig Miese, nicht zuletzt, weil die Bank an solchen Tauschaktionen mitverdienen möchte.

weiterlesen »

Steuerliche Anerkennung eines Arbeitszimmers

September 20th, 2012 veröffentlicht in Finanzen & Versicherungen Tags: , , , , ,

Drehstuhl Wenn sich das Jahr dem Ende neigt, werden viele Unternehmer und Privatpersonen nochmal aktiv und schauen sich ihre Erträge an. Viele überlegen sich noch schnell, was sie für die Steuergestaltung tun können. Was kann man in den letzten Monaten noch machen, um die Steuerlast möglichst gering zu halten und alle Freibeträge optimal auszunutzen?

Nun, so schwer ist das gar nicht, man muss nur wissen, was man erreichen möchte bzw. welchen Zweck man verfolgt. Nehmen wir als Beispiel mal einen ganz normalen Angestellten. Dieser hat einen Arbeitsweg von einigen Kilometern, die er täglich mit seinem Pkw zurücklegt. Daran lässt sich nicht wirklich etwas ändern, auch freiwillig gefahrene Umwege führen hier steuerlich zu keinem besseren Ergebnis. Also stets auf direktem Weg zur Arbeit fahren, um unnötige Kosten zu vermeiden! Unvermeidbare Umwege wegen Straßensperrungen oder Umleitungen können dagegen natürlich als Werbungskosten geltend gemacht werden 🙂

weiterlesen »

Es geschehen noch Wunder

Noch vor wenigen Tagen habe ich Euch meine Probleme beim Schuhkauf geschildert. Für alle die es nicht gelesen haben: ich bin Mitte 30 und die Zahl meiner Schuhgröße ist kleiner als mein Alter 🙂 Damit gehöre ich nicht zur Zielgruppe von Damenschuhproduzenten und werde von diesen seit Jahren ignoriert. Zumindest denken sie nicht daran, auch mir passende Schuhe herzustellen. Wer noch eine Marktlücke sucht, das ist eine.

Nun passierte mir am Wochenende bei einer Feier folgendes: ich traf eine Frau, die Schuhe trug, die ich schon immer selbst haben wollte: MBT, halbrunde Sohle, mein Traum. Normalerweise unterhalte ich mich mit Partygästen über andere Themen als Schuhe, aber dort kam das Gespräch schnell darauf. Bisher kannte ich die (angeblichen) Vorzüge dieser Modelle nur vom Lesen und geriet dabei schon immer ins Schwärmen. Nun konnte ich direkt jemanden dazu befragen, wie es sich damit läuft und ob sie tatsächlich halten, was sie versprechen. Die nette Dame bestätigte mir all die positiven Eigenschaften und versicherte mir, dass sich die Schuhe nur förderlich für die Gesundheit sind… Ich muss solche unbedingt auch haben.

weiterlesen »

Ach wie langweilig

September 15th, 2012 veröffentlicht in Finanzen & Versicherungen Tags: , , ,

444376_web_R_K_by_Harald Reiss_pixelio.de Es gibt so Sachen im Leben, die finden die meisten erst mal langweilig. Zum Beispiel wenn ich sage, dass ich was mit Steuern und Controlling mache. Meist verstummen da die Nachfragen bereits, während Schauspieler, Tänzer, Maler, Autoren und Filmemacher wahrscheinlich gar nicht mehr aufhören dürfen, über ihren Job zu reden. Grundsätzlich hat das auch Vorteile, ich kann bei Treffen, Parties und Abendessen immer selbst entscheiden, wie viel ich darüber rede und weil es kaum jemanden interessiert, gibt es auch viel Platz für andere Themen.

Langweilig aber gut

Es gibt aber viele interessante Aspekte auch an Dingen, die erstmal langweilig klingen.
Neulich habe ich mich mal mehr zu ECM belesen, darunter kann man sich als normaler Mensch erstmal nichts vorstellen. ECM steht für „Enterprise Content Management“ und bedeutet vor allem eins: Weniger Arbeit. Es ist die Idee, einfach alle Daten, die man hat und benötigt, zu digitalisieren. Und ich glaube fest daran, dass das die Zukunft wird. Denn Akten, Papierstapel und ähnliches verbrauchen viel kostbaren Platz. Platz kostet Geld und Geld möchten alle sparen.

weiterlesen »