Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Archive by category 'Finanzen & Versicherungen' (Page 10)

Was macht eigentlich ein Steuerberater?

September 3rd, 2012 veröffentlicht in Finanzen & Versicherungen Tags: , , ,

image Ich bin Steuerfachangestellte, wer meinen Blog regelmäßig verfolgt, dürfte dies inzwischen mitbekommen haben. Kaum erwähnt man diesen Beruf, bekommt man zu hören "ohje, das ist doch so trockene Materie". Ja und schon wenig später kommen auch schon die ersten Fachfragen. Kann man dies und jenes von der Steuer absetzen? Warum ist die Erstattung immer so niedrig? Muss man überhaupt eine Steuererklärung abgeben? Auf einmal besteht großes Interesse, an dem was man macht…

Nun, ich möchte mal mit einem Vorurteil aufräumen: ich erstelle nicht den ganzen lieben langen Tag Steuererklärungen. In Wirklichkeit nimmt diese Tätigkeit nur einen winzigen Bruchteil meiner Arbeit ein. Das Leistungsspektrum eines Steuerberaters umfasst viel mehr als das, was die Berufsbezeichnung hergibt:

weiterlesen »

"Care-Energy" (mk-group Holding GmbH) bewilligt erste Anträge auf Sozialtarif

September 2nd, 2012 veröffentlicht in Finanzen & Versicherungen Tags: , ,
  • Da es vielleicht einige von Euch betrifft, hier eine aktuelle Pressemitteilung:

Kosten des Energiebezugs werden für einkommensschwache Haushalte auf 4% des Einkommens gedeckelt

“Care-Energy begrenzt als erstes Unternehmen auf dem Energiemarkt die Energiebezugskosten für einkommensschwache Haushalte. Ab dem 1. September 2012 zahlen bedürftige Kunden maximal 4% ihres Einkommens für ihre Energielieferung aus Strom.” gab Martin Kristek, CEO der mk-group Holding GmbH (“Care-Energy”) anlässlich des Versands der ersten Bestätigungen für den Sozialtarif an Kunden bekannt. “Wir haben heute die ersten Sozialtarif-Bestätigungen versandt und werden jeden Tag weitere Anträge bearbeiten. Im Schnitt zahlen die betroffenen Kunden nun 30% weniger. Wir haben die Kosten um bis zu 80EUR im Monat gesenkt.” Diese Zahlen dokumentierten den großen Bedarf für Sozialtarife”, so der Care-Energy-Chef. “Sozialtarife sind treffend und notwendig. Unsere Branche sollte ihr soziales Engagement verstärken und nicht auf politische Vorgaben warten.”

weiterlesen »

Das neue Auto ist da

CIMG7296Heute ist ein großer Tag für meine Eltern, denn endlich dürfen sie ihr neues Auto in Wolfsburg 🙂 abholen. Etliche Monate mussten sie auf diesen Termin warten, denn schließlich musste das Auto erst gebaut und dann auch noch von Mexiko per Schiff nach Deutschland gebracht werden. Das dauert…

Kurz nach der Bestellung im zeitigen Frühjahr hieß es, dass das Auto im Sommer kommt. Dann sollte sich die Auslieferung in den Oktober verzögern und nun urplötzlich können sie es abholen. Der Anruf kam letzte Woche, und meine Eltern hatten ordentlich zu tun, alles zu organisieren. Zum Einen, weil sie in aller Seelenruhe (mit dem alten Auto) nochmal in den Urlaub fahren wollten, zum Anderen natürlich einen Haufen organisatorische Dinge.

weiterlesen »

Geiz ist geil – oder doch nicht?

Kennt Ihr auch diese Leute, die ein Schnäppchen nach dem anderen machen und damit auch noch rumprahlen? Ich kann das Thema ehrlich gesagt nicht mehr hören und es geht bei mir inzwischen zu einem Ohr rein und zum anderen gleich wieder raus. Warum? Keiner hat was zu verschenken und an jedem noch so billigen Artikel verdient ein Verkäufer noch.
Nehmen wir als Beispiel einen recht bekannten Versandhandel für Kosmetik. Dieser betreibt seit geraumer Zeit in größeren Städten auch eigene Filialen. Dort kostet ein Duschbad ca. 8 Euro, genauso viel wie in den Printkatalogen oder im Onlineshop. Es ist im Verhältnis zu seiner Qualität und der Menge von 250-400 ml schon recht teuer, ich würde es nicht kaufen.

Nun ist der Herr, der dem Shop seinen Namen gibt, aber clever und schickt seinen Kunden regelmäßig Werbung nach Hause mit allen möglichen Aktionen. Darin ganz viele Preisnachlässe. Die beiden beliebtesten: “Kaufe zwei zum Preis von einem” oder “50 Prozent Rabatt”. Ja und dazu bekommt man zu jeder Bestellung noch ein Geschenk und mit ein wenig Glück auch die Versandkosten erlassen.

weiterlesen »

Ich bin zu gut versichert

imageIch habe ja nun schon mehrfach auf meinem Blog zum Thema Rente geschrieben, von der ich selbst noch weit entfernt bin. Und wenn Ihr regelmäßig bei mir lest, wisst Ihr auch schon, dass ich vorsorge und auf Riester und Rürup vertraue. Ich bin einfach guter Dinge, dass diese beiden Herren ähm Verträge mein Rentenloch stopfen, wenn ich eines Tages meinen Ruhestand genieße. Beim Durchforsten meiner Akten stieß ich aber jetzt noch auf einen uralten Vertrag aus dem Jahr 2000, den ich mir damals habe andrehen lassen – also zu Zeiten, als es noch keine staatlichen Förderungen für private Altersvorsorge gab.

Inzwischen weiß ich, dass mit solchen Altverträgen auch bei der Steuererklärung nicht viel rauszuholen ist, da sie zu den sonstigen Vorsorgeaufwendungen zählen, die durch einen Höchstbetrag gedeckelt werden. Und den erreicht man im Regelfall schon mit den Sozialversicherungsbeiträgen, die vom Arbeitslohn abgezogen werden. Extrem unlukrative Geldanlage also, noch dazu, wo man in Zeiten der Finanzkrise nicht mal mehr sagen kann, was am Ende tatsächlich noch ausgezahlt wird.

weiterlesen »

Mir kann man keinen Bären aufbinden

DSC00235Geht es Euch auch so und Ihr werdet regelmäßig von selbsternannten Vermögensberatern “belästigt”? Offensichtlich kann man in diesem Beruf viel Geld machen, denn immer mehr Menschen wechseln in diese Branche. Was mich daran stört, es sind Leute mit eigentlich ganz anderer Ausbildung, die mal eben im Schnelldurchgang umschulen. So rief mich letztens ein ehemaliger Klassenkamerad an, und meinte, dass man sich ja mal wieder treffen könnte. Er lud sich dann direkt zu mir nach Hause zum Kaffeetrinken ein…

Pünktlich zum vereinbarten Termin erschien er auch und begann erstmal ganz belanglos mit Small-Talk. Er erzählte unter anderem, dass er nach dem Abi Fliesenleger gelernt hätte und in dem Beruf auch tätig gewesen sei. Irgendwann landete dann mal ganz dezent eine Broschüre auf dem Kaffeetisch und das Gespräch verlief immer mehr in Richtung meiner Finanzen bzw. Versicherungen. Eigentlich kümmere ich mich darum selbst, weil ich viel davon verstehe, aber nun wollte ich mir doch mal den Spaß machen, einen ehemaligen Handwerker meine Geldangelegenheiten prüfen zu lassen. Erste Verständigungsprobleme traten dabei schon bei der Erfassung meiner vorhandenen Verträge auf. Wohin soll das führen, wenn ich schon erklären muss, was das überhaupt für ein Vertrag ist und wozu ich den abgeschlossen hätte?

weiterlesen »

Arbeiten bis zum Umfallen

Rentnerin Mit 35 Jahren bin ich noch reichlich jung, um über meine Rente nachzudenken, dennoch tue ich es gelegentlich. Auch an mir gehen die immer häufiger werdenden Berichte von Altersarmut nicht vorbei. Da gibt es Rentner, die weit unter dem Existenzminimum leben (müssen) und finanziell kaum die Zeit bis zur nächsten Rentenzahlung überbrücken können. In unserer Region liegt das oft an den niedrigen Löhnen, die man in seinem Arbeitsleben erhält. Damit sammelt man natürlich auch wenig Rentenpunkte. Weiteres Problem sind die "lebenslangen Hausfrauen", ein wohl recht häufig praktiziertes Modell: die Männer gehen arbeiten, die Frauen bleiben daheim und erziehen die Kinder bzw. führen den Haushalt. Zumindest in den Zeiten der Kinderbetreuung erwerben sie zwar einen Rentenanspruch, darüber hinaus aber nicht mehr. Und nach vielen Jahren – ohne vielleicht jemals gearbeitet zu haben (abgesehen vom Haushalt) – kommt dann das böse Erwachen, nämlich der Rentenbescheid.

weiterlesen »

Das gute alte Haushaltsbuch

CIMG9325 Wie ein Unternehmen seine Kosten bzw. Gewinne kalkuliert, habe ich Euch ja vor Kurzen schon erklärt. Aber was ist eigentlich mit unseren Haushalten, unserem monatlichen Budget? Auch das sollte man im Auge haben, denn auch hier kann eine gute Kalkulation den ein oder anderen Euro sparen. Vielleicht muss man dazu nicht zwangsweise ein Haushaltsbuch führen, dennoch bin ich ein großer Befürworter eines solchen. Denn es zeigt die wahren Kostenfresser auf und gibt Aufschlüsse über das eigene Kaufverhalten. Im Prinzip ist das Ganze nichts anderes als eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung bei einem Unternehmen: von den monatlichen Einnahmen werden die monatlichen Ausgaben abgezogen. Zum Schluss verbleibt (hoffentlich) ein Überschuss, also ein Gewinn, den man entweder sparen oder für etwas schönes ausgeben kann. Bei einem Verlust sollte man sich allerdings Gedanken über seine Finanzen machen und Nach Einsparungspotential suchen.

weiterlesen »

Traumhaus oder Alptraum – Wer schützt mich vor Bankentricks?

July 17th, 2012 veröffentlicht in Finanzen & Versicherungen Tags: , ,

Die eigene Immobilie bietet zahlreiche Vorteile und so wundert es nicht, dass viele Menschen sich den Traum vom eigenen Heim erfüllen möchten. Das Marktforschungsinstitut Forsa hat im Auftrag der Allianz Deutschland AG 2.300 Bundesbürger befragt. Das Ergebnis: 81 Prozent der Deutschen möchten gerne im Eigenheim leben. Bei Immobilien geht es immer um sehr viel Geld und ohne eine Baufinanzierung geht es in den meisten Fällen nicht. Bauherren und Wohnungskäufer sind gut beraten, wenn Sie dabei auf eine unabhängige Verbraucherberatung setzen.

weiterlesen »

Hast du mal ‘nen Euro?

CIMG9180

Heizöl wird von Tag zu Tag teurer und da hilft auch kein Preisvergleich mehr. Für einmal Volltanken müssten wir derzeit 3.000 Euro zahlen, mehr als das Doppelte wie noch vor wenigen Jahren. Was liegt also näher als die inzwischen auch schon in die Jahre gekommene Ölheizung gegen eine moderne Anlage auszutauschen, die man mit Holzpellets füttern kann?

Im Vorfeld hatten wir in den letzten Wochen einige Rennerei, da man bestimmte Auflagen erfüllen muss. So benötigt man vor allem die Baugenehmigung des Bezirksschornsteinfegers, der unserem Vorhaben von Anfang an sehr missmutig gegenüberstand. Es wurden stundenlange Diskussionen geführt und er verharrte nahezu starr auf seinem Standpunkt, dass unsere vorhandene Esse sich nicht mit der geplanten Heizungsanlage vertragen wurde.

weiterlesen »