Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Archive by category 'Finanzen & Versicherungen'

Wenn’s ums Geld geht…

February 25th, 2019 veröffentlicht in Finanzen & Versicherungen Tags: , , , ,

Na, kommt euch dieser Spruch bekannt vor? Er stammt aus einem Werbespot für ein relativ bekanntes Unternehmen im Bankensektor, dem wahrscheinlich unglaublich viele Menschen in Deutschland ihr Geld anvertrauen. Klar, die S…kasse gibt es wohl fast in jedem Ort, egal wie viele Einwohner dort leben. Und wenn es für eine eigene Filiale zu wenige sind, gibt es sogenannte mobile Filialen. mit denen auch die letzten Dörfer abgeklappert werden – so ist das zumindest bei uns in der Gegend, da kommt einmal wöchentlich der S…kassen-Bus vorbei. Wenn man diesen nicht verpasst, kann man darin bequem seine Bankgeschäfte erledigen.

Doch mal ehrlich, ist es heutzutage noch up to date, sein komplettes Vermögen einem einzigen Anlageinstitut anzulegen? Bei allen Fragen zu finanziellen Themen wohlmöglich einem einzigen Berater über Jahrzehnte zu vertrauen? Gut, das Personal unterliegt wohl einer gewissen Fluktuation und man wird ständig mit neuen Beratern konfrontiert. Aber wäre es nicht besser, hin und wieder mal über den Horizont hinauszuschauen, was andere Banken und Berater so zu bieten haben?

weiterlesen »

Comments Off on Wenn’s ums Geld geht…

Was ist eine Vorsorgevollmacht?

February 24th, 2019 veröffentlicht in Finanzen & Versicherungen Tags: , ,
Vorsorgevollmacht

Keine eigenen Entscheidungen mehr treffen zu können, ist für viele eine der schlimmsten Vorstellungen im Leben. Mit einer Vorsorgevollmacht kann man für diesen Notfall vorsorgen und eine Vertrauensperson beauftragen, im eigenen Namen Dinge zu regeln. 

Der Bevollmächtigte gilt als rechtlicher Stellvertreter in allen Lebenslagen. Er kann für den Vollmachtgeber handeln, verhandeln und Verträge schließen. Der Umfang der Vollmacht kann dabei individuell festgelegt werden. So kann sie auf verschiedene Lebensbereiche begrenzt sein oder allumfänglich wirken. Finanzielle Angelegenheiten, Kündigungen, der Einzug in ein Pflegeheim oder der Abschluss von Verträgen sind mögliche Inhalte der Vorsorgevollmacht. Auch den gesundheitlichen Bereich kann man mit dieser Vollmacht abdecken. Hierbei ist besonders auf die Formulierung zu achten, damit die Vollmacht im Ernstfall wirksam ist. Auch wichtige persönliche Wünsche können in der hier festgehalten werden. 
weiterlesen »

Comments Off on Was ist eine Vorsorgevollmacht?

Forex-CFDs zum Testen

June 16th, 2018 veröffentlicht in Finanzen & Versicherungen Tags: , , , ,

IMG_3757[1]Man sagt ja: “Mit Geld spielt man nicht”. Dem kann ich mich auch anschließen. Aber was ist, wenn es sich dabei nicht um echtes Geld handelt, sondern um virtuelles? Wahrscheinlich kennt ihr noch diese Börsenplanspiele von früher – ich habe sie geliebt. Man bekam etwas virtuelles Guthaben und konnte damit Aktien und dergleichen kaufen bzw. damit handeln. So konnte man sich einen Eindruck von der Börse machen sowie die Chancen und Risiken kennenlernen. Und dabei hat man keinen real keinen einzigen Euro verloren (zum Glück), allerdings auch keinen dazubekommen. Es basierte eben alles auf nicht vorhandener virtueller Währung. Ich war bei diesen Planspielen übrigens nie sonderlich erfolgreich, bin ich froh, dass ich kein “echtes” Geld eingesetzt habe Zwinkerndes Smiley

weiterlesen »

Comments Off on Forex-CFDs zum Testen

Brutto gleich netto – oder wie war das?

Fragt man Leute danach, was sie verdienen, bekommt man oft eine recht genaue Zahl als Antwort. Fragt man aber dann noch mal nach, ob dieser Wert brutto oder netto ist, bekommt man meist keine Antwort mehr sondern nur noch fragende Blicke. Für mich ist zwischen brutto und netto ein großer Unterschied und den kann ich auch erläutern. Aber Otto Normalbürger ist anscheinend schon mit den beiden Begriffen an sich völlig überfordert. Deshalb lernt er einfach den Auszahlungsbetrag auf seinem Lohnschein auswendig, denn das ist schließlich ja auch sein Verdienst. Theoretisch richtig, denn mit diesem Wert kann man im normalen Leben auch etwas anfangen. Da interessiert es nicht wirklich, wie viel man brutto verdient – es interessiert nur, was man ausgezahlt bekommt.

weiterlesen »

Mehr Leistung für das gleiche Geld

Ich hadere derzeit ein wenig mit meinem Mobilfunkvertrag bei einem großen deutschen Mobilfunkanbieter mit 2 Zahlen und einem &-Zeichen dazwischen Zwinkerndes Smiley

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass an meinem Datenvolumen geschraubt wurde, denn dieses reicht neuerdings nur so zwei bis drei Wochen. In der Vergangenheit kam ich mit dem Inklusiv-Volumen immer den ganzen Monat hin. In den letzten Monaten ist das anders und ich stoße regelmäßig an die Grenze. Ich kann aber nicht wirklich behaupten, dass ich mein Nutzungsverhalten gravierend geändert hätte…

Jedenfalls ärgere ich mich immer ziemlich, wenn die SMS kommt, dass mein Datenvolumen zu Ende geht und ich demnächst nur noch mit gedrosselter Geschwindigkeit mobil unterwegs bin. Eigentlich kann man den Hahn da gleich komplett zudrehen, denn mit dieser Schnecken-Geschwindigkeit macht man im Netz nicht wirklich Meter. Da ist eher der Akku vom Smartphone leer, als dass sich die gewünschte Internetseite öffnet.

weiterlesen »

Gold zu Geld machen

November 10th, 2017 veröffentlicht in Finanzen & Versicherungen Tags: , , , , ,

Ich finde immer wieder interessant, wie häufig bei Einbrüchen davon gesprochen wird, dass dabei jede Menge Schmuck verschwunden ist. Haben denn wirklich so viele Menschen solche Unmengen Schmuck daheim? Noch dazu so wertvollen? Naja, vielleicht wohne ich in der falschen Gegend. Ich nenne zwar auch ein wenig Schmuck mein Eigen, allerdings ist der von eher untergeordnetem Wert (wenn überhaupt).

Klar, gerade Goldschmuck ist natürlich eine gute Wertanlage bei der Entwicklung des Goldpreises. Da lohnt es sich schon, das ein oder andere Stück aufzubewahren und sich zu gegebener Zeit davon zu trennen. Genügend Spezialisten im Goldankauf gibt es inzwischen, die Altgold, Zahngold, Golduhren, Brillantschmuck, Goldschmuck, Silber, Platin, Goldmünzen, Silbermünzen, Goldbarren, Silbertabletts und versilbertes Besteck usw. ankaufen.

weiterlesen »

Genossenschaftliche Beratung

August 18th, 2017 veröffentlicht in Finanzen & Versicherungen Tags: , , , , ,

Habt ihr schon mal von der VR-Bank gehört? Wahrscheinlich ja, denn diese Bank gibt es in nahezu jedem größeren Ort – selbst bei uns (und das soll schon was heißen). Nun sind Banken eigentlich immer auf der Suche nach neuen Kunden und müssten sich in der heutigen Zeit einiges einfallen lassen, um eben diese zu gewinnen. Da muss man sich schon von Sparkassen und anderen Banken abheben, um bei der enormen Auswahl an Finanzinstituten aufzufallen. Die VR-Bank versucht das mit einem recht amüsanten Video, das ihr euch hier mal anschauen könnt.

Klingt doch ein wenig überzeugend oder? Ich mag Bankberater eigentlich überhaupt nicht, weil sie auf irgendeiner anderen – mir nicht bekannten Ebene – kommunizieren. Besser gesagt: Sie versuchen es. Denn wenn man (fachlich) nicht versteht, was sie vermitteln möchten, nützt das beste Bankprodukt nichts. Und irgendwie reden diese Berater auch alles schön, selbst bei einer Guthabensverzinsung von 0,01% fallen noch Sätze wie “besser als gar keine Zinsen”. Mag sein, man darf sich das nur nicht nochmal durchrechnen Zwinkerndes Smiley

Vielleicht macht die VR-Bank das wirklich besser, ich werde dies mal testen. Ich selbst habe die Filiale der VR-Bank bei mir im Ort nämlich noch nie aufgesucht. Allerdings werde ich dies wohl in den nächsten Wochen mal nachholen, denn diese Bank hat (oder hatte?) für Kinder ein recht interessantes Angebot zum Thema Taschengeld-Konto. Dies war mit Freizeitaktionen in der Umgebung kombiniert, wodurch man beispielsweise Gutscheine oder Vergünstigungen auf Eintrittspreise erhalten konnte. Wenn es bei der Bank schon keine Zinsen mehr gibt, dann kann man ja wenigstens ein paar Rabatte mitnehmen oder? 

Kreditvergleich in wenigen Minuten

Die Zinsen für Guthaben bei den Banken sind nach wie vor im Keller. Es lohnt sich eigentlich überhaupt nicht, sein Erspartes zur Bank zu bringen. Denn entweder bekommt man dafür Zinsen im 0,0…%-Bereich oder zahlt sogar noch drauf. Stichwort: Kontoführungsgebühren. Kaum eine Bank bietet ihren Kunden derzeit noch ein kostenloses Girokonto, und wenn, dann nur unter Bedingungen wie Mindestgeldeingang, maximale Anzahl an Transaktionen oder ähnlichem.

Einen Vorteil hat das Ganze aber dennoch: Alle, die sich momentan Geld von der Bank borgen möchten, bekommen auch niedrige Zinsen. Egal ob Hausbau, Autokauf oder sonstige Investition – die Aufnahme eines Kredites ist nicht mehr so teuer wie noch vor wenigen Jahren, da die Sollzinsen recht niedrig sind.

weiterlesen »

Buchhaltung leicht gemacht

Als Steuerfachangestellte muss man immer up to date sein und sich technischen Fortschritten anpassen. Zu Beginn meiner Lehre bestand eigentlich die ganze Buchhaltung aus Papier. Sämtliche Belege waren in gedruckter Form vorhanden, wurden dann im Steuerbüro am PC erfasst, um letztendlich wieder Auswertungen in Papierform zu erhalten. Egal ob betriebswirtschaftliche Auswertung, Einnahmenüberschussrechnung oder Steuererklärung – alles wurde in Papierform ausgegeben. Sogar die Kontenblätter wurden gedruckt und fein säuberlich abgeheftet. Man glaubt gar nicht, wie viele Ordner selbst ein Kleinmandat zum damaligen Zeitpunkt füllte…

Und heute, ca. 15 Jahre später? Das Papier verschwindet so nach und nach aus dem Steuerbüro und das Finanzamt akzeptiert schon teilweise gar keine ausgedruckten Steuererklärungen mehr. Da muss fast alles elektronisch übermittelt werden, damit es überhaupt bearbeitet wird. Wie schön, dass auch die Technik sich weiterentwickelt hat und uns “Steuertanten” die Arbeit enorm erleichtert. Hier mal ein Beispiel:

weiterlesen »

Geld verdienen mit Bloggen

December 18th, 2016 veröffentlicht in Finanzen & Versicherungen Tags: , , , ,

BloggenDieser Blog hier besteht nun seit mehr als 6 Jahren. Zum Bloggen bin ich eher durch Zufall gekommen. Angefangen habe ich – wie viele andere auch – als Produkttester. Dabei werden von Unternehmen kostenlose oder vergünstigte Produkte zur Verfügung gestellt, die man ausgiebig testen und anschließend bewerten soll. So bekam ich vor einigen Jahren also die neusten Windeln, Waschmittel oder auch Haushaltsgeräte zum Testen. Einzige Bedingungen der Unternehmen war, dass ich meine Meinung über diese Produkte kundtue und im Internet zumindest eine Bewertung oder eine Produktbeurteilung dazu abgeben. Und da mir eines Tages die Bewertungsportale zu langweilig wurden, stellte ich meinen eigenen Blog online. Wenn ich schon eigene Texte erstelle, dann wenigstens auf meinem eigenen Blog.

Nach und nach wurden diese Produkttests weniger. Das lag zum einen daran, dass natürlich immer mehr Leute diese Möglichkeit entdeckten und auf den Zug mit aufsprangen. Andererseits lag es in meinem Fall aber auch daran, dass mich mit der Zeit viele der Produkte gar nicht mehr interessierten:

weiterlesen »