Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Archive by category 'Familie & Erziehung' (Page 7)

Eine Kiste voller Spielzeug

December 16th, 2012 veröffentlicht in Familie & Erziehung Tags: ,

Spielzeugkiste

Warum läuft ein Kind mit Skianzug durchs Haus, obwohl die Heizung läuft und eigentlich wohlige 24 Grad Innentemperatur sind? Ja dafür gibt es zwei Gründe; einer davon ist schnell erklärt, für den anderen muss ich ein wenig weiter ausholen. Der Skianzug stammt von Ebay und erreichte uns genau an dem Tag, an dem das Foto entstand. Natürlich musste er direkt anprobiert werden und gefiel so gut, dass ich ihn vorläufig nicht zurückbekam.

Gleichzeitig kam an diesem Tag ein riesiges Paket, ca. 14 Kilo schwer und so überdimensional groß, dass ich es mit meinen kurzen Armen nicht tragen konnte. Obwohl es angekündigt war, hatte ich nicht mit diesen Abmaßen gerechnet. Umso mehr war ich natürlich auf den Inhalt gespannt – nicht nur ich – auch das Kind im Skianzug. Dessen Augen wurden nach dem Öffnen des Paketes immer größer, denn darin war ausschließlich Spielzeug. Gefühlt ein halber Kubikmeter, zuviel für ein kleines Kind.

weiterlesen »

Deal or no deal?

KindersitzIch würde mich selbst nicht unbedingt als Schnäppchenjäger bezeichnen. Ich kaufe lieber nach Bedarf statt auf Vorrat. Trotzdem liebe ich Seiten, die mich täglich auf Angebote im world wide web hinweisen, bei denen ich ordentlich sparen kann, wenn ich sofort zuschlage. Sei es eine neue Winterjacke (die man gerade sehr gut brauchen kann), Spielzeug, Weihnachtsgeschenke für die Familie oder auch ein neuer Kindersitz fürs Auto.

Das genau dieser fällig ist, wurde mir erst bewusst, als ich per E-Mail über eine Verkaufsaktion informiert wurde und mir das Angebot betrachtete. Da gibt es verschiedene Größenklassen und unser bisheriger Sitz sollte daher für Kinder bis 15 Kilo geeignet sein. Oha, das könnte bald knapp werden, also müssen wir auf die nächste Größe – die dann bis 12 Jahre gehen soll – umsteigen. Mein Pech war an diesem Tag, dass ich mal wieder viel zu spät bei der Verkaufsaktion landete und natürlich alle Sitze bereits ausverkauft waren. Kein Wunder bei den Preisen. Aber gut Ding will Weile haben, meine Tochter wird ja nun nicht von heute auf morgen die 15-Kilo-Marke knacken. Und wenn doch, bricht ihr Sitz sicher auch nicht zusammen.

weiterlesen »

Comments Off on Deal or no deal?

Nun aber Bewegung!

December 1st, 2012 veröffentlicht in Elektronik & Computer, Familie & Erziehung Tags: , , , , ,

Nintendo WiiIn den letzten Wochen erschienen auf recht vielen Blogs Berichte und Videos zur Wii. Die Darsteller hatten da ganz viel Spaß bei ihren Partys, auf denen zumeist getanzt wurde. Hm, was macht eigentlich meine Wii? Gekauft habe ich sie vor drei Jahren, um mich abends, wenn meine Tochter schläft, sportlich zu betätigen. Extra mit Balance Board dazu und mehreren Fitnessspielen wie zum Beispiel Wii Fit und Active Sports. Ja gleich mehrere, schließlich sollte mir mein abendliches Sportprogramm auch Abwechslung bieten.

Anfangs klappte das auch ganz gut und ich war sogar teilweise ein wenig übereifrig und spielte ähm trainierte fast jeden Abend eine knappe Stunde. Mit der Zeit ließ die Euphorie nach und die Pausen zwischen den einzelnen Trainingseinheiten wurden immer länger: erst ein Tag, dann zwei, dann mehrere – inzwischen wohl ein Jahr. So lange steht die Wii ungenutzt im Schrank. Schade drum oder?

weiterlesen »

Comments Off on Nun aber Bewegung!

Urlaubsbericht – die Abreise

CIMG9605Ein Urlaub geht leider irgendwann zu Ende, so auch unserer. Heute ist also der Tag der Abreise. Schade, wie schnell die Zeit vergeht, ich könnte noch ewig hier bleiben. Kurz vor unserer Abreise kamen auch schon die nächsten Gäste im Hotel an: eine Familie mit drei kleinen Kindern und einer hochschwangeren Mutter.

Das kann doch nur die Testmama sein, von der ich auch den Tipp bekommen hatte, genau dieses Hotel einmal zu testen. Die Kinder stürmten gleich das Spielzimmer, das hatten wir noch gar nicht entdeckt. Ein Raum voller Spielzeug, darunter zum Beispiel auch eine sehr detailgetreu nachgebildete Arche Noah mit vielen Tieren.

weiterlesen »

Comments Off on Urlaubsbericht – die Abreise

Urlaubsbericht – der Aufenthalt

CIMG9601Nachdem ich Euch letztens von unserer Anreise im Ferienhotel berichtet habe, möchte ich meinen Reisebericht heute fortsetzen. Die erste Nacht im fremden Bett war sehr erholsam und wir wurden am Morgen sanft mittels Weckruf über das Hoteltelefon geweckt. Zur Sicherheit hatten wir auch einen Wecker gestellt, der kam aber nicht zum Einsatz.

CIMG9604Nun ging es zum Frühstück, auf das ich schon sehr gespannt war. Endlich mal an den gedeckten Tisch setzen… Erst einmal ein kurzer Schreck: im Restaurant gab es nur zwei Stühle, wenn man mal das Kinderstühlchen nicht mitzählt, da passt unsere Tochter nicht rein. Der Kellner reagierte aber sehr geistesgegenwärtig und schaffte ruckzuck noch einen dritten Stuhl herbei, sodass wir alle Platz fanden.

Heiße Getränke wurden uns direkt am Tisch serviert, die Speisen waren auf einem Buffet aufgebaut. Oh Ihr glaubt gar nicht, was es da alles gab. Das kann kein Mensch essen, soviel Auswahl! Und alles sooo lecker.

weiterlesen »

Comments Off on Urlaubsbericht – der Aufenthalt

Urlaubsbericht – die Ankunft

CIMG9591Heute möchte ich Euch über unseren letzten Urlaub berichten. Wir waren ja heimlich, ohne uns vorher abzumelden. Wo? Das ist geheim bzw. schreibe ich das sicher in einem meiner nächsten Artikel. Aber nun ganz von Anfang an.

Nach langer Autofahrt kamen wir endlich am gewählten Ziel an und wurden dort auch schon erwartet. Ein Portier war so freundlich, uns gleich die Koffer aus dem Auto zu laden und ins Hotel zu bringen. So musste ich nur mein Handgepäck tragen und mein Mann konnte gleich die ersten Fotos schießen.

weiterlesen »

Comments Off on Urlaubsbericht – die Ankunft

Bleibende Erinnerungen

November 5th, 2012 veröffentlicht in Familie & Erziehung Tags: , , , , ,

KinderfotosViele Erinnerungen möchte man für immer festhalten. In meinem Fall sind das derzeit die Entwicklungsschritte meiner Tochter, von denen es sicher Tausende Fotos gibt, teilweise von jeder einzelnen Bewegung. Viele Bilder sind einfach nur Schnappschüsse aus dem Alltag, aber einige – wenn auch wenige – sind etwas ganz besonderes und schaffen es in ein Fotoalbum.

Schon längst komme ich nicht mehr nach, alle Bilder zu sichten, weil auch die Opas permanent mit Kamera bewaffnet hinter ihrer Enkelin hersausen. Eigentlich wollte ich regelmäßig die schönsten Bilder von der Festplatte (da werden derzeit einfach alle Dateien gesammelt) aussuchen, entwickeln lassen und dann in ein Album kleben. Dazu noch ein wenig Text, einige Sticker und Verzierungen – soweit der Plan.

weiterlesen »

Comments Off on Bleibende Erinnerungen

So viele Fragen

October 30th, 2012 veröffentlicht in Familie & Erziehung Tags: , , , , , ,

MondbärMama, warum ist es nachts dunkel?

Mama, wohnt jemand auf dem Mond?

Mama, warum leuchten die Sterne?

Meine Tochter hat die Welt der vielen Fragezeichen für sich entdeckt und fragt mir nun Löcher in den Bauch. Während es am Anfang noch ganz einfache Fragen waren, werden sie mit der Zeit immer anspruchsvoller. Teilweise kann ich gar keine Antworten mehr geben und fange dann an, selbst nachzulesen – schließlich will ich einige Dinge ja auch wissen. Zum Beispiel, warum der Mond manchmal gar nicht da ist.

Ganz ehrlich, das ist mir noch nie aufgefallen. Wir kamen letztens recht spät von einer Feier und es war schon stockenduster. Meine Tochter saß im Auto, schaute immer wieder um sich, sagte aber keinen Ton. Das kenne ich von ihr nicht, denn normalerweise redet sie die ganze Zeit irgendwas und kann keine Minute schweigen. Ich ging davon aus, dass sie müde ist, bis sie urplötzlich anfing zu weinen. Was ist denn jetzt los? Erst wollte sie nicht mit der Sprache rausrücken und dann teilte sie mir völlig aufgelöst mit, dass der Mond weg wäre, sie könnte ihn einfach nicht sehen und hätte nun schon überall geschaut.

weiterlesen »

Comments Off on So viele Fragen

Schon wieder neues Spielzeug

October 27th, 2012 veröffentlicht in Familie & Erziehung Tags: , , , ,

In den letzten Wochen bin ich beim Lesen anderer Blogs immer wieder über Vorstellungen der “Spielzeugkiste” gestoßen. Schon nach dem ersten Bericht hatte ich großes Interesse, diese selbst einmal zu bestellen, das aber dann aufgrund des (damals) noch so schönen Herbstwetters verschoben. Aber nun war es soweit und ich packte mir eine Kiste nach meinen Wünschen.

Als erstes entschied ich mich für eine Spielzeugkasse. Meine Tochter bekommt ja zu Weihnachten einen Kaufladen, da sollte das ein erster Testlauf sein, ob sie damit was anfangen kann. Das zweite Produkt konnte in meinem Fall nur das TipToi-Starterset sein. Schon seit Monaten schleiche ich immer wieder um dieses Set und konnte der Versuchung bisher widerstehen – nun ging es einfach nicht mehr 🙂

weiterlesen »

Bald gibt es wieder Hasenbraten

CIMG9579

Jedes Jahr zu Weihnachten gibt es bei uns traditionell keine Gans sondern einen Hasen. Da mein Bruder selbst welche züchtet, liegt das natürlich nahe und so weiß man auch, was man da auf den Teller bekommt.

Ich bin ehrlich: selbst habe ich noch nie Hasen zubereitet. Nicht, dass ich das nicht wöllte oder könnte, wir futtern uns an den Feiertagen immer bei der Familie durch 🙂 Somit war der Hase auf meinem Foto oben also Premiere und nein, das Bild ist kein Fake. Der Hase liegt tatsächlich im eingeschalteten Backofen und hat dies auch sehr gut überstanden. Nur genießbar war er dennoch nicht.

Ich habe Euch ja letzte Woche geschrieben, dass meine Tochter sich den Noro-Virus eingefangen hatte und dadurch mal für einen reichlichen Tag ein wenig unleidlich war. Nun habe ich die – zugegeben unnötige – Angewohnheit, ihr in solchen Fällen eine Freude machen zu wollen, indem ich ihr etwas schenke. Sei es ein neues Spielzeug, etwas zu Naschen oder irgendwas zur Situation passendes. Etwas Essbares war aufgrund der Erkrankung eine schlechte Wahl, ebenso ein Spielzeug, da sie ja einfach nur liegen wollte und sonst nichts. Ansonsten mache ich prinzipiell nur Geschenke zu speziellen Anlässen wie Geburtstag, Weihnachten oder Hochzeit, zwischendurch gibt es maximal eine Kleinigkeit

Also kam mir die Idee mit dem Kuschelhasen, der nebenbei noch eine ganz andere positive Wirkung hat. Natürlich lag der Hase nicht umsonst bei 100 Grad für eine Viertelstunde im Backofen. CIMG9646Seine Hirsefüllung hat sich dadurch erwärmt. In einer Mikrowelle hätte das nur knapp zwei Minuten gedauert, aber ich habe keine – und will auch keine :-).

Meine Tochter hat sich wie erwartet sehr über den "warmen Hasen" gefreut und sofort auch den angenehmen Duft wahrgenommen. Ich musste erstmal nachlesen, aber neben Hirse enthält die Füllung auch Lavendel. Und der riecht bekanntlich ja sehr gut.

Da der Hase mit mehr als 30 Zentimetern recht groß ist, bringt er auch ein wenig Gewicht auf die Waage. Für ein Baby dürfte er damit ein wenig zu schwer sein. Ansonsten ist er auf jeden Fall eine gute Alternative zu einer wassergefüllten Wärmflasche und vor allem auch sicherer, denn eine Verbrühungsgefahr ist auf jeden Fall ausgeschlossen.

Durch den zusätzlichen Kuschelfaktor kann er gleichzeitig noch ein wenig Trost bieten. In diesem Zusammenhang möchte ich aber erwähnen, dass der Hase zum Dauerkuscheln leider nicht geeignet ist. Sogern meine Tochter ihn jetzt am liebsten jeden Tag abends mit ins Bett nehmen möchte: schlechte Idee, denn der Hase ist (zumindest offiziell) nicht waschbar.

Aber gut, Daunenkissen vertragen angeblich auch keine Wäsche. Meins war trotz Warnhinweis und ganz großem roten Verbotsschild schon mehrfach in der Waschmaschine und ist danach so gut wie neu. Man muss es nur richtig durchtrocknen, am besten an einem brütend heißen Sommertag, und dabei zwischendurch immer mal aufschütteln. Den Hasen würde ich vielleicht nicht in die Maschine stecken, aber ich bin mir recht sicher, dass er im Notfall ein Bad in Seifenlauge schadlos übersteht.

Abgesehen davon, soll dieser Hase in unserem Haus nur zum Einsatz kommen, wenn meine Tochter krank ist und seine Zuwendung bzw. Wärme brauchen kann. Er soll eben was Besonderes sein, wie eben der Weihnachts(hasen)braten, den gibt es schließlich auch nicht täglich.

PS: den Hasen könnt Ihr übrigens hier bestellen…