Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Gesundheit & Ernährung » Endlich wieder Eis

Endlich wieder Eis

So langsam verabschiedet sich der Winter und man kann schon ein bisschen von Frühling sprechen. Bei uns bedeutet diese Zeit immer: Die Eisdiele hat wieder geöffnet! Es ist tatsächlich so, dass diese (extrem beliebte) Eisdiele nur von Mitte März bis Mitte Oktober Saison hat und sich in den restlichen Wochen bzw. Monaten eine Winterpause gönnt. Außerdem muss man erwähnen, dass es in unserer Umgebung etliche Eisdielen gibt, aber keine einzige davon mit unserer “Lieblings-Eisdiele” mithalten kann. Den Grund dafür kann ich gar nicht nennen, den kenne ich nämlich selbst nicht. Es gibt da auch nur eine einzige Sorte Eis – Vanille – und keine Alternative. Nur kann man eben dieses Vanilleeis mit jeder Menge Sachen wie Obst und Toppings dekorieren, sodass man auf einige dutzend verschiedene Eisbecher kommt. Der Klassiker bleibt aber der sogenannte Traditionelle – zwei (vielleicht auch drei) Kugeln Eis, ein Schuss Schokosauce und etwas pürierte Erdbeeren…

Tja, und was macht man nun im Winter, wenn an eben diesen Eisbecher kein Rankommen ist? Richtig: Man baut rechtzeitig Vorräte auf. Das weiß auch diese Eisdiele und bietet schon seit Ewigkeiten den oben genannten Eisbecher auch zum Mitnehmen als sogenannten Autobecher an. In dem Fall bekommt man das Ganze eben einfach nicht in einem Mehrwegbecher sondern in einem ziemlich labbrigen Plastikbecher und eine Waffel als Abdeckung oben drauf. Sieht nicht besonders toll aus, schmeckt aber trotzdem genauso gut wie das Original. Und eignet sich prima zum Einfrieren, solange man im Gefrierschrank noch Kapazitäten hat.

An diese stoße ich allerdings auch ohne Eis schon recht häufig. Dazu muss ich aber sagen, dass mein Gefrierschrank eher klein dimensioniert ist und gerade mal drei Schubkästen für Gefriergut enthält. Wenn ich davon schon einen einzigen mit Eis vollstellen würde – was dann aber auch nicht sonderlich viel Vorrat wäre – hätte ich große Mühe, auch noch Dinge wie Tiefkühlgemüse, Spinat und Fischstäbchen unterzubringen. Da will ich mal von den Essensresten schweigen, die auch hin und wieder eingefroren werden wollen, um bei Gelegenheit von einem hungrigen Mitbewohner verspeist zu werde

Mein Gefrierschrank ist aber nun auch schon mindestens 10 Jahre alt und kann bei Weitem mit den auf Kühlexperte.com vorgestellten Modellen nicht mithalten. Ich hoffe, dass bald eine neue Küche ansteht (die ist genauso alt wie der Gefrierschrank) und ich dann auch etwas mehr Platz für meine Eisvorräte bekomme. Aber bis Oktober hat die Eisdiele erst einmal wieder geöffnet, bis dahin wird das wohl so passen (müssen).

Leave a Reply