Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Freizeit & Hobby » Einmal Blogger, immer Blogger

Einmal Blogger, immer Blogger

March 11th, 2018 Posted in Freizeit & Hobby Tags: , , ,

Wenn man mich fragt, wie lange ich mich nun eigentlich schon zu den Bloggern zähle, kann ich diese Frage auf Anhieb gar nicht beantworten. Der erste Artikel auf diesem Blog stammt aus dem Mai  2010 – danach würde ich also schon seit knapp 8 Jahren bloggen. Allerdings kann ich mich auch erinnern, dass es zuvor schon einen anderen Blog gab und ich von dort meine Artikel nicht hierher mitgenommen habe. Ich nehme mal an, dass ich tatsächlich im Sommer 2009 mit dem Bloggen angefangen habe. Und warum das alles?

Ganz zu Beginn stand “nur” die Veröffentlichung von Testberichten aus Produkttests aller Art. Damals war das gerade ein richtiger Trend und man wurde von den Herstellern und Test-Anbietern regelrecht zugeschüttet mit Testprodukten. Bedingung hierfür war, dass man natürlich über die Produkte berichtet – und zwar so viel wie möglich. Eine Weile hat das sogar Spaß gemacht, aber irgendwann artete das Ganze in “Arbeit” aus. Was soll man denn über das zehnte getestete Waschmittel noch schreiben? Man kann doch nicht jedes Mal einen Artikel aufsetzen und das Waschmittel mehr loben als das vorherige (abgesehen davon, dass es bei Waschmitteln nicht wirklich Unterschiede gibt).

Nach und nach wurden bei mir dann die Produkttests weniger und ich konzentrierte mich einfach nur noch auf das Schreiben. Hin und wieder ein Testbericht zu einem wirklich brauchbaren Produkt, aber fast keine Reinigung- und Kosmetikprodukte mehr, die kann ich wirklich nicht mehr sehen. Ansonsten gibt es hier in unregelmäßigen Abständen einfach mehr oder weniger wahre Begebenheiten aus meinem Alltag. Und ja, natürlich sind in vielen Artikeln (Werbe-)Links versteckt, für die ich bezahlt werde. Wie zum Beispiel für diesen hier zu seolusion.com, wo praktischerweise auch gleich noch erklärt wird, welche Vorteile diese Verlinkung bringt. An alle, die jetzt voller Euphorie auch gleich mit dem Bloggen beginnen wollen: Man kann nicht davon leben (zumindest ich nicht). Es ist ein (steuerpflichtiges!) Hobby, das nebenher den ein oder anderen Euro einbringt. Man sollte nur Freude am Schreiben haben und ein wenig Fantasie vorweisen können – und viel Zeit für die Anlaufphase einplanen. Dann kann daraus ein sehr entspannender Zeitvertreib werden Zwinkerndes Smiley

Comments are closed