Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Heim & Garten » Mit Licht schläft es sich besser

Mit Licht schläft es sich besser

LED Licht

Nachts ist es dunkel, das ist bekannt. Und während Erwachsene unter diesen Umständen eigentlich besonders gut schlafen können (denn wer schläft schon gern bei Tageslicht?), scheint Kindern die Dunkelheit nicht besonders viel Freude zu bereiten. Früher brannte deshalb bei uns im Hausflur nahezu die ganze Nacht eine Energiesparlampe, damit es im Kinderzimmer nicht stockenduster ist. Inzwischen haben wir eine viel schönere Lösung gefunden: Eine indirekte Beleuchtung für der Kinderbett. Okay, mit 1,40 x 2,00 m ist das gar kein Kinderbett mehr schon eher ein Erwachsenenbett. Aber die ganzen Kuscheltiere und –kissen brauchen ja auch noch jede Menge Platz.

Das Hochbett in einer großen Nische des Kinderzimmers ist schon eine kleine Meisterleistung eines Tischlers und passt nahezu millimetergenau an den vorgegebenen Ort. Der Platz darunter wird gern als Leseecke genutzt und manchmal auch zur Höhle umfunktioniert, ganz nach Lust und Laune des Kindes. So richtig komplett und vor allem gemütlich wurde des Bett erst durch LED-Stripes. HochbettDiese müsst ihr euch ähnlich wie LED Lichtschläuche vorstellen, nur flacher. Sie können auf nahezu jede Länge zugeschnitten werden und bieten je nach Ausführung verschiedene Lichtvarianten, unter anderem auch Farbwechsel. Mittels Fernbedienung kann man wählen, ob man gerade nur eine Farbe “ertragen” kann oder es lieber bunt mag. Sämtliche Farben sind noch dazu in allen Nuancen und Helligkeiten einstellbar, sodass man von einer nahezu unbegrenzten Farbpalette sprechen kann.

Das wäre natürlich als Bettbeleuchtung nicht so praktisch, weil das Kind ja schlafen soll und nicht mit der Fernbedienung spielen soll. Aus diesem Grund wurde in die Beleuchtung ein Schalter integriert. Damit wird das Licht angeschaltet und brennt anschließend für ca. 15 Minuten. Danach schaltet es automatisch ab. Wenn das Kind also nachts aufwacht, kann es sich sein Licht anschalten, in der Gegend rumschauen und friedlich wieder einschlafen. Und falls es aufstehen möchte, hat es genügend Licht, um problemlos bis zur Bettleiter zu finden, seinen geplanten Weg zu erledigen und anschließend im Dämmerungslicht wieder ins Bett zurückkehren. Eine feine Sache also.

Ähnliche Bettbeleuchtungen gibt es auch für Erwachsene. Die Stripes werden unter das Bett geklebt und verfügen über einen Bewegungssensor. Sobald dieses Sensoren einen Fuß einer aus dem Bett aufstehenden Person entdecken, wird das Licht für eine bestimmte Zeit – meist 90 Sekunden – aktiviert. Dadurch kann man ohne Probleme mitten in der Nacht kurze Wege “erledigen”, ohne dabei über die vorm Bett geparkten Hausschuhe oder sonstigen Utensilien zu stolpern…

Leave a Reply