Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Gesundheit & Ernährung » Kindertag ist Pizzatag

Kindertag ist Pizzatag

Am Kindertag macht man doch gern mal das, was die Kinder machen möchten. Praktisch, wenn man nur eins hat, dann gibt es wenigstens keinen Streit oder irgendwelche Diskussionen. Und so schlecht sind die Ideen gar nicht, die Kinder an diesem für sie ganz besonderen Tag hervorbringen. Das Wichtigste des ganzen Tages war natürlich das Geschenk. In unserem Fall war das ein lang ersehntes Shirt mit Wendepailletten (braucht die Dame von Welt heute) und ein sogenannter Fidget Spinner. Fragt mich bitte nicht, was das ist und vor allem, was man damit macht – ich weiß es nicht. Aber mindestens die Hälfte aller Schüler hat inzwischen so ein Teil…

Nachdem der materielle Part erledigt war, konnte die Tagesplanung angegangen werden. Am Abend stand ein Lampionumzug an, den man als Pflichtprogramm am Kindertag bezeichnen muss. Bis es soweit war, musste allerdings das kleine Hungerloch im Bauch gestopft werden. Ich hatte mit dem Wunsch nach Nudeln gerechnet und war auch gut darauf vorbereitet. Gewünscht wurde dann aber Pizza, eine gute Wahl Zwinkerndes Smiley

Ich liebe Pizza und ich könnte ständig Pizza machen. Am liebsten natürlich komplett selbst, inklusive Hefeboden und allem, was sonst noch dazu gehört. Nur macht sich das am Kindertag bei strahlendem Sonnenschein etwas schlecht, stundenlang in der Küche zu stehen. Also musste der Pizzaservice ran, der gute Dienste leistete und sowohl das Kind als auch mich geschmacklich zufriedenstellte.

Während des Essens wurde aber gleich vereinbart, dass wir unsere nächste Pizza wieder selbst zubereiten. Meine Tochter beschäftigt sich unglaublich gern mit dem Belegen von Pizza und dem Kleinschnibbeln der dafür benötigten Zutaten. Nur sind wir uns dabei nicht immer ganz einig, was alles auf eine Pizza gehört. Bei ihr ist das “nur” Tomatensauce, Schinken und viel Käse; bei mir sind das eher Dinge wie Thunfisch, Zwiebeln, Paprika, Pilze…

Ein elektrischer Pizzaofen wie der oben abgebildete wäre da eine gute Lösung für uns. Ähnlich wie beim Raclette hat jeder eine kleine Pizzaschaufel. Dort kommt ein kleiner Pizzateig von etwa 10 cm Durchmesser drauf, anschließend der gewünschte individuelle Belag. Dann bäckt man diese Pizza für ca. 8-10 Minuten in dem Pizzaofen und kann sie frisch von der Pizzaschaufel genießen. Tolle Erfindung oder?

Comments are closed