Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Finanzen & Versicherungen » Wo sind denn nur die Zinsen?

Wo sind denn nur die Zinsen?

Meine Bank teilte mir im Juli mehr oder weniger überraschend mit, dass sie ab demnächst gern Kontoführungsgebühren von mir hätte, und zwar Monat für Monat. Wofür genau? Keine Ahnung, denn an meinem Konto selbst ändert sich nichts. Keinerlei Verbesserung oder Vorteil für mich erkennbar – im  Gegenteil. Die Filiale der Bank bei mir im Heimatort hat vor einigen Wochen geschlossen und man “begrüßt mich ab sofort in modernen Geschäftsräumen in Dresden” (= Zitat der Bank). Nur dass ich nicht wirklich große Lust habe, ca. eine Stunde zu meiner Bank zu fahren, um dann dort mitten in der Innenstadt einen Berater aufzusuchen. Der Kunde ist ja angeblich König, aber dieses Zitat scheint im Bankensektor nicht mehr zu gelten.

Auf Sparkonten bekommt man derzeit 0,025 Prozent Zinsen oder fehlt da sogar noch eine Null direkt nach dem Komma? Ehrlich gesagt kann man diesen Betrag gar nicht mehr als Zinsen bezeichnen, von Rendite ganz zu schweigen. Nur was macht man mit den Euro, die man gerade nicht ausgeben möchte? Bei der Bank anlegen lohnt ja im Moment nicht wirklich…

Immer wieder kommt bei dieser Frage der Begriff binäre Optionen auf. Binäre Optionen sind Finanzderivate, bei denen Anleger nicht direkt in ein bestimmtes Produkt bzw. Aktie investieren. Stattdessen spekulieren die Anlege auf die Entwicklung des Kurses eines Basiswertes, also beispielsweise auf die Kursentwicklung einer bestimmten Aktie. Damit lassen sich offenbar ordentliche Gewinne einfahren, wenn man Ahnung von der ganzen Materie hat – die ich bisher nicht habe. Sehr hilfreiche Informationen findet man auf www.binaere-optionen-experte.com. Die Erläuterungen sind für absolute Anfänger geeignet, um sich erst einmal die wichtigsten Begriffe und Abläufe zum Handel mit binären Optionen näherzuführen.

Ok, leider ist der Handel mit binären Optionen nichts für mich, denn ich habe so überhaupt keine Ahnung von Aktien, Kursen und dergleichen. Vielleicht finde ich demnächst eine neue Bank, die mir für meine paar Kröten keine Kontoführungsgebühren abknöpft. Nach Verzinsung brauche ich allerdings wahrscheinlich auch nicht zu fragen…

Comments are closed