Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Finanzen & Versicherungen » Alles, was recht ist

Alles, was recht ist

Bei meiner täglichen Arbeit bin ich so gut wie immer von Gesetzen und Vorschriften umgeben. Zum Einen stehen sämtliche deutsche Gesetze fein säuberlich sortiert hinter mir im Aktenschrank, zum Anderen muss ich gerade das Steuerrecht nahezu permanent anwenden (und kennen). Für jeden einzelnen Tätigkeitsbereich gibt es Unmengen an Regeln und Rechten, die ich einhalten muss, egal ob Buchführung, Steuererklärung oder Lohnabrechnung. Man kann eigentlich sagen, hinter jeder Zahl, Berechnung oder Buchung steht mindestens ein Paragraph Smiley

Aber auch bei Steuerberatern gibt es Grenzen, wenn es beispielweise um komplizierte oder umfangreiche Fälle aus

  • Arbeitsrecht
  • Baurecht
  • Erbrecht
  • Familienrecht
  • Gesellschaftsrecht
  • Mietrecht
  • usw.

geht, bei denen ein Mandant eine komplexe Beratung benötigt. Klar, den steuerlichen Teil und die finanziellen Auswirkungen kann ein Steuerberater meist noch abdecken, viele rechtlich Fragen aus anderen Bereich aber nicht mehr. Deswegen zieht man in diesen Fällen häufig einen Anwalt wie diesen aus dem Schwabenland (siehe Anwalt Augsburg) hinzu, um eine allumfassende Beratung mit allen Vor- und Nachteilen sowie Konsequenzen bieten zu können. So nützt es einem Mandanten ja wenig, wenn ihm der Steuerberater sagt, dass bei einer Erbschaft keine Erbschaftsteuer anfällt, im gleichen Atemzug aber vergessen wird, dass er vielleicht seinen Erbteil mit jemanden Teilen muss.

Oder die vorweggenommene Erbfolge, bei der zum Beispiel ein Unternehmen auf einen Nachfolger übertragen wird. Da kann man sehr viele Fehler machen, wenn man bei der Beratung kleine, aber wesentliche Punkte mal eben vergisst. Und wie gesagt, ein Steuerberater beschäftigt sich eher mit den finanziellen und steuerlichen Folgen. Die rechtlichen Fragestellungen kann nur ein (Fach-)Anwalt klären, der optimalerweise Hand in Hand mit Steuerberater und gemeinsamen Mandanten zusammenarbeiten sollte.

Comments are closed