Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Familie & Erziehung » Kinderwagen Bergsteiger Capri

Kinderwagen Bergsteiger Capri

KinderwagenAm Wochenende haben wir mal wieder – aufgrund des schlechten Wetters – in unseren alten Fotoalben bzw. Bilderarchiven gestöbert und dabei entdeckt, womit wir vor ziemlich genau sieben Jahren beschäftigt waren. Dass die Geburt unserer Tochter zu dieser Zeit bevorstand, erkennt man auf nahezu jedem dieser Bild, auch auf denen , auf denen ich nicht drauf bin.

Wir ergänzten unseren Haushalt um Babybedarf in allen Formen und Farben und verbrachten ungelogen drei Stunden damit, einen geeigneten Kinderwagen auszuwählen. Damals wäre ein ausführlicher Test & Infos zum Bergsteiger Capri wahrscheinlich sehr hilfreich gewesen; so kauften wir intuitiv direkt im Baby-Fachgeschäft und verließen uns auf die Beratung der Verkäuferin. Okay, wenn ich im Nachhinein an den Preis denke, den wir für den gewählten Hartan Kinderwagen bezahlt haben, war das nur ein gutes Geschäft für den Handel. Dass es auch wesentlich günstiger geht, beweist ja das oben im Link genannte Modell. Aber hinterher ist man immer schlauer.

Beim ersten Kind weiß man aber auch nicht wirklich, was einen erwartet und will nur das Beste. Ich denke mal, das wissen auch die Verkäufer(innen) in einem Babygeschäft und nutzen das aus. Und ganz ehrlich, unserem Kinderwagen kann man – abgesehen vom Preis – auch nicht schlecht nachreden. Er war optimal geeignet, ein Kleinkind von A nach B zu transportieren, ließ sich auch auf schwierigem Gelände problemlos bewegen und war ganz sicher auch sein Geld wert. Einziges Manko: Der Kofferraum eines Kleinwagens war damit sehr gut gefüllt und ließ nicht mehr viel Spielraum für andere Dinge wie Wickeltasche oder dergleichen…

Babyzimmer

Das Babyzimmer war Anfang März (drei Monate vor Geburt) schon vollständig eingerichtet und wie man auf dem Bild erkennen kann, war sogar das Bett schon bezogen. Witzigerweise hat das Kind erst fast ein Jahr später überhaupt in diesem Bettchen geschlafen, CIMG4253bis dahin lag es ja in seinem kuschligen Stubenwagen. Aber als unerfahrene Mutter bereitet man sich scheinbar auf alle Eventualitäten vor. Sogar der Wickeltisch war zu diesem Zeitpunkt schon vollständig eingeräumt, von Windeln über Feuchttüchern bis hin zur Erstausstattung an Kleidung, die dann eine ganze Weile gar nicht passte, weil sie viel zu groß ausgewählt war.

Muss ich an dieser Stelle noch erwähnen, dass wir mit dem Kinderwagen sogar Probegefahren sind? Okay, wenn man das Bild oben genau betrachtet, könnte man schon auf die Idee kommen oder? Man muss schließlich alle Funktionen mal testen und die Lauffähigkeit im Gelände überprüfen. Als Testfahrer diente damals im Kinderwagen ein (selbstverständlich in Babykleidung verpacktes) Kuscheltier, das diese Fahrten unversehrt und ohne Beanstandungen überstanden hat. Smiley

Comments are closed