Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Heim & Garten » Die verstaubte Heizung

Die verstaubte Heizung

January 25th, 2016 Posted in Heim & Garten Tags: , , , ,

IMG_0752Heute habe ich mal ein Suchbild für euch – siehe rechts. Was ihr suchen sollt? Ein technisches Meisterstück. Na, schon eine Idee? Nein ich meine nicht die “winzige” 16 Meter lange Autorennbahn, die steht da nur rein zufällig Zwinkerndes Smiley Keine Idee? Dann schaut doch noch mal genau hin: Fällt euch nichts auf?

Eigentlich spreche ich von der Heizung, die fällt aber sicherlich nicht direkt auf. Das besondere an der ist, dass sie vollkommen wartungsfrei ist, zumindest was die putzende Hausfrau  – also mich – betrifft. Da nimmt man auch gern in Kauf, dass die Heizung zusätzlich zu heißem Wasser auch noch Strom benötigt, um die Wärme schön im Zimmer verbreiten zu können. Sie hat nämlich einen eingebauten Lüfter, der die heiße ausströmende Luft in den Raum bläst. Soviel zu den technischen Details, deren exakte Funktionsweise ich auch nicht weiter auseinandernehmen kann und möchte.

In allen anderen Räumen haben wir leider derzeit noch die herkömmlichen Heizkörper, die regelmäßig nach einer Säuberung schreien. Ich gehöre nicht gerade zu denen, die gern Heizkörper reinigen. Immer dieser Aufwand, um an die Staubkrümelchen zu kommen… Zum Glück haben unsere Heizkörper nicht mehr so Lamellen bzw. Zwischenräume, in die man nur mit speziellen Bürsten gelangt. Da kann ich mich noch gut dran erinnern, wie ich mit so einer mehrteiligen Bürste an der Heizung herumgekrochen bin, um ja jede Lücke zu erwischen. Dumm nur, dass mir die Putzaktion immer mitten im Winter einfiel und ich mir so gut wie jedes Mal zumindest einen kleinen Teil der Hand verbrannt habe, weil ich die Heizung vorher nicht habe auskühlen lassen.

Ganz zu schweigen von den Fusseln auf der Oberseite des Heizungskörpers. Irgendwann kam ich (damals noch in der Mietwohnung) auf die clevere Idee, die Heizung von der Wand auszuhängen, um den Heizkörper einmal komplett von oben reinigen zu können. Gut, in Bezug auf das Saubermachen war das gar nicht mal so eine schlechte Idee, denn dadurch gelangte ich an alle Stellen. Nur ließ sich die Heizung anschließend nicht mehr in ihre Halter hängen, da nun sämtliche Teile verbogen waren. So eine Heizung wiegt aber auch verdammt viel. Naja, und selbst bei den neueren Heizkörpern ist das Entfernen der angesammelten Wollmäuse auf der Oberseite eine Wissenschaft für sich (die ich bisher am schnellsten mit einem sauberen Pinsel aus dem Farbkasten meiner Tochter erledige). Damit kommt man noch am besten an alle Stellen und hat danach wieder einige Monate Ruhe.

Wusstet ihr, dass eine verstaubte Heizung höhere Kosten verursacht als eine saubere? Also mir war bisher nur bekannt, dass man Heizungen regelmäßig entlüften muss. Damit habe ich mich aber auch nicht weiter beschäftigt, das übernimmt zum Glück immer mein Mann. Aber dass nun auch der Staub auf der Heizung dafür sorgt, dass sie ihre Aufgaben richtig erfüllen kann – und noch dazu Kosten verursacht – ist mir absolut neu (und auch ein wenig unerklärlich ). Aber man lernt ja nie aus und ich werde die Fusseln nun vielleicht noch etwas häufiger entfernen. Oder beim Herrn das Hauses gleich einen Antrag auf Austausch der Heizkörper gegen wartungsfreie stellen…

Comments are closed