Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Finanzen & Versicherungen » Willkommen im Funkloch

Willkommen im Funkloch

Ich beschäftige mich ja hin und wieder mit verschiedenen Handytarifen, da ich immer auf der Suche nach günstigen Angeboten bin. Eigentlich bin ich mit meinem jetzigen Tarif ganz zufrieden, wenn da nur nicht einige Ausnahmen wären. Um mal zwei Beispiele zu nennen: In vielen Gegenden scheint ausgerechnet mein Anbieter ein Funkloch zu haben und gerade im Ausland zahlt man doch etwas mehr, als man denkt.

Am meisten stört mich ehrlich gesagt dieses “Funkloch”. Ich wohne nicht unbedingt in dicht besiedeltem Gebiet und kann auch nicht genau sagen, wo der nächste Funkmast steht, mit dem sich mein Handy verbinden könnte. Wahrscheinlich teilweise doch sehr weit weg. Neulich waren wir in einem Nachbarort und wollten nur mal eben schnell von unterwegs aus googlen, wo sich in der Nähe eine Eisdiele befindet. Ging leider nicht, kein Netz. Nicht nur schlechtes Netz, sondern mal eben gar keins.

Im normalen Alltag bin ich mit meinem Tarif wie gesagt zufrieden. In der Stadt habe ich eigentlich immer guten Empfang und kann auch mit dem Smartphone im Internet surfen. Nur sobald ich mich ein wenig vom Zentrum wegbewege (was sich nicht vermeiden lässt, weil ich eben da nicht wohne), verlässt mich auch die Verbindung.

Ich habe nun schon überlegt, mein altes Handy – das Vorgängermodell vom jetzigen – wieder zu aktivieren und als Reserve immer bei mir zu haben. Sozusagen für Notfälle, wenn mein Netzanbieter mir mal wieder keinen Empfang bieten kann. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass ich eben dieses Handy mit einem anderen Tarif oder Anbieter nutze, in der Hoffnung, dass ich dadurch Netz habe.

Optimal scheint da ein Prepaidtarif zu sein, da ich nicht noch einen zweiten Handyvertrag abschließen möchte, nur um für Notfälle abgesichert zu sein. Auf www.prepaidtarife-24.de gibt es ja einen guten Überblick, was man wo zu welchem Preis bekommt. Als Alternative zu Vodafone – wo ich bisher bin – sehe ich da nur D1, weil eplus im Erzgebirge wohl nicht sooo gut anliegen soll. Oder kann mir jemand von euch das Gegenteil bestätigen?

Und wenn ich schon dabei bin, mein Zweithandy zu reaktivieren, kann ich gleich noch ein weiteres in Betrieb nehmen. Meine Tochter hat bereits Bedarf angemeldet und nach einem eigenen Handy verlangt. In ihrer Klasse hätten schon einige ein Telefon – da will sie natürlich mithalten. Ich will gar nicht wissen, über welche Modelle wir hier reden. Ich hatte jedenfalls in der ersten Klasse noch gar kein Telefon – abgesehen von dem kabelgebundenen Festnetzapparat mit Wählscheibe bei uns daheim auf dem Schreibtisch. Und selbst das war zu damaligen (DDR-)Zeiten schon eine sehr große Ausnahme…

Leave a Reply