Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Heim & Garten » Warum wir eine Hebeanlage brauchen

Warum wir eine Hebeanlage brauchen

October 29th, 2015 Posted in Heim & Garten Tags: , , , , , ,

IMG_0458Manchmal redet ja extrem am Thema vorbei. Vor allem dann, wenn (Fach)Mann der (Nichtfach)Frau etwas erläutert und eben diese nicht richtig zuhört oder aufgrund zu langer unverständlicher Sätze auf Durchzug schaltet. Aber ihr kennt das sicher – davon gehe ich einfach mal aus.

Im vorliegenden Fall ging es mal wieder um unseren geplanten Grundstückskauf. Gegenüber unseres Hauses befindet sich ein ungenutztes Grundstück, auf dem wir eigentlich gern noch eine Garage samt Hobbyraum und kleinem Gärtchen anlegen wöllten. Wie gesagt: Eigentlich. Unser Kaufantrag vor einiger Zeit wurde seitens der Stadt mit der Begründung abgeschmettert, dass dieses Grundstück nicht verkauft wird, weil es vermarktet werden soll. Wo genau da jetzt der Unterschied liegt, weiß ich bis heute nicht…

Da ich mal davon ausgehe, dass es bei der schleichenden Bearbeitung jemals zu einem Kauf kommt, plane ich derzeit auch nicht wirklich groß irgendwelche Gartenhäuschen und Garagenfundamente. Anders mein Mann. Ich glaube, er sieht die Garage in seinen Gedanken schon gegenüber stehen und hat sie wahrscheinlich in der Theorie auch schon vollständig eingerichtet.

Letztens erzählte er mir etwas von einer Hebeanlage und ich verstand nur Bahnhof. Folgen konnte ich noch soweit, dass das Grundstück ja in einer Senke gelegen ist und die öffentliche Abwasserleitung deshalb oberhalb des Abwasserabflusses liegen würde. Und eben genau für dieses “Problem” benötige man eine Hebeanlage, um das Abwasser in die Leitung zu heben. Aha.

Jedenfalls hatte er sich mit diesem Thema wohl schon intensiver beschäftigt und erste Preisvergleiche angestellt. Nun konfrontierte er mich mit einigen Modellen von Hebeanlagen und wollte meine Meinung dazu wissen. Bis ich begriffen hatte, dass wir uns gerade über WC Hebeanlagen unterhielten (und nicht über Krane und dergleichen), war mein Mann der Verzweiflung schon recht nahe. Was es nicht alles gibt… Und schön, dass unser – noch nicht einmal ansatzweise stehendes – Gartenhäuschen auch mit einer Toilette ausgestattet werden soll Zwinkerndes Smiley

Wie geht es nun weiter mit dem Grundstück? Ich befürchte: Genauso wie bisher; nämlich gar nicht. In den nächsten Monaten wird es durch unsere Tochter wieder als Rodelhang genutzt werden und in den Frühjahr bis Herbstmonaten wird die Stadtverwaltung gelegentlich mal einen Trupp vorbeischicken, der stundenlang Gras mäht und Büsche zurückschneidet. Ich glaube nicht daran, dass jemals eine Garage dort ihren Platz finden wird, schließlich will die Stadt das Grundstück doch vermarkten!

Comments are closed