Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Heim & Garten » Sicherheit geht vor

Sicherheit geht vor

IMG_0433Die Tage werden wieder kürzer – die Zeit der Dunkelheit länger. Ich mag es gar nicht, dass es schon 18 Uhr richtig finster draußen ist und mag gar nicht an den Dezember und Januar denken, wo man schon 16 Uhr fast im Dunkeln sitzt, wenn man kein Licht anschaltet. Zumindest hat man in diesen Monaten dann draußen wenigstens Schnee, der das Gesamtbild gleich wieder ein wenig aufhellt.

Ich bin allgemein kein großer Freund von Dunkelheit, mir gruselt regelrecht davor. Ich mag es einfach nicht, wenn man abends nicht mehr aus dem Fenster sehen kann. Klar kann man, aber man sieht eben absolut gar nichts mehr draußen. Und wenn dann noch komische Geräusche dazukommen… Huuuu (selbst wenn es mal wieder nur der Schrank ist, der ein wenig vor sich hin knackt, weil das Material arbeitet).

Prinzipiell fühle ich mich im Haus aber sicher, nicht zuletzt daher, weil mein Mann in den letzten Monaten ordentlich vorgesorgt hat in Punkto Sicherheit. Wir wohnen ja in einer eher unsicheren Gegend, wenn man der Polizeistatistik Glauben schenken kann. Einbrüche in Einfamilienhäuser, Garagen und Gartenhäuschen sind hier regelmäßig an der Tagesordnung (und haben leider in der letzten Zeit auch zugenommen).

Zur Vorbeugung ist unser komplettes Haus daher mit abschließbaren Fenster- und Türgriffen und jeder Menge anderer Sicherheitsvorkehrungen ausgerüstet worden, damit Unberechtigten der Zutritt zumindest erschwert wird. Genauer werde ich aber auf diese Schließeinrichtungen gar nicht eingehen, könnte ja sein, der “Feind” liest mit Zwinkerndes Smiley

Allerdings ist es schon sehr interessant, was für fortschrittliche Technik es auch schon für Ottonormalverbraucher gibt. Solche Sachen findet man in jedem guten Fachbetrieb für Schließtechnik, egal ob beim Schlüsseldienst Sandmann Münster oder jedem anderen regionalen oder überregionalen Schlüsseldienst; sogar in Internetshops. Bei letzteren hat man allerdings das Problem, das man diese Anlagen dann selbst am Fenster oder der Tür anbringen muss – und dazu sollte man mindestens ein wenig Ahnung haben und vor allem das richtige Werkzeug.

Ansonsten lieber den Fachmann ran lassen, dann reißt beim Einbau des neuen (sicheren Türgriffs) auch garantiert keine Glasscheibe der Terrassentür, deren Austausch gleich mal mit 200 Euro extra zu Buche schlägt. Soviel zu unseren Erfahrungen…

Comments are closed