Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Gesundheit & Ernährung » Das Multitalent in der Kueche

Das Multitalent in der Kueche

KüchenmaschineNein, mit dieser Überschrift meine ich nicht mich… Ich verbringe zwar (freiwillig) unglaublich viel Zeit in der Küche, habe dabei aber sehr oft einen ganz fleißigen Helfer. Und damit meine ich nicht meine Tochter, die mir gern mal assistiert und schon gar nicht meinen Mann, der sich höchstens in der Küche blicken lässt, wenn es mit Essen gefüllte Teller abzuholen gibt. Nein, ich meine mein Küchenmaschine, die mich seit Jahren tatkräftig unterstützt.

Das Gerät habe ich nun schon gefühlte zehn Jahre im Einsatz und es ist zuverlässig wie am ersten Tag. Ich habe zwar ab und zu mal mit einen neuen Modell geliebäugelt – gerade wenn man aktuelle Testberichte auf http://www.kuechenmaschine-tests.de/ liest – konnte mich aber bisher nie zu einer Neuanschaffung durchringen. Warum auch? Funktioniert ja alles bestens. Und viel mehr Funktionen haben die neusten Küchenmaschinen dann doch nicht, meine ist schon multifunktional Zwinkerndes Smiley

Am häufigsten verwende ich das Gerät eigentlich ganz klassisch zum Rühren oder Kneten von Dingen. Sei es ein Teig für einen Kuchen, Hackfleisch samt Zutaten für Buletten oder auch mal Schlagsahne oder ein Dessert – die Maschine rührt ganz nebenbei mal alles zusammen, was man ihr zur Verfügung stellt. Und während sie das tut, kann man andere Dinge erledigen – man spart also auch noch Zeit.

Ganz oft muss meine Küchenmaschine auch Dinge für mich Zerkleinern. Mindestens einmal die Woche ist das Käse für die Nudeln (wir kaufen keinen fertig geriebenen Käse mehr, seit ich weiß, dass da Trennmittel zugesetzt werden). Und da es bei uns recht häufig auch Gemüsepfannen mit wechselndem Inhalt als Abendessen gibt, muss viel Gemüse wie Karotten, Paprika, Gurke, Tomate und Co. mundgerecht zerkleinert werden. Gut, dass ich das alles nicht mehr per Hand schnippeln muss…

Warum also sollte ich mich bei den hochgelobten Kenwood Küchenmaschinen umschauen, wenn ich doch mit meiner jetzigen (von Philips) mehr als zufrieden bin? Ach und wenn ich einmal dabei bin, erwähne ich gleich noch die ganzen anderen Funktionen wie das Entsaften oder Pürieren. Ja, dank verschiedener Aufsätze und Zubehörteile kann man das Gerät wirklich als Multitalent bezeichnen. Zwar ist das Entsaften von Äpfeln ziemlich mühselig, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen: Selbst gemachter Apfelsaft. Frisch geschleudert in der kleinen Zentrifuge.

Meist entscheide ich mich allerdings für Früchte, die sich pürieren lassen, wie Erdbeeren, Bananen oder dergleichen. Dazu noch ein wenig frisch gepresster Orangensaft, schon hat man einen herrlichen Obstcocktail für die heißen Tage…

Comments are closed