Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Familie & Erziehung » Glücksbärchis–Willkommen im Wolkenland

Glücksbärchis–Willkommen im Wolkenland

Vor Kurzem habe ich euch ja auf meinem Blog schon die neue Heidi-DVD vorgestellt, die bei uns derzeit rauf und runter läuft. Die komplette Story kam noch dazu im frühen Abendprogramm von KiKa und wurde vor wenigen Tagen von den Glücksbärchis abgelöst. Juhu, mal was Neues – denn scheinbar bin ich die einzige Person, die die Glücksbärchis noch nicht kennt oder gibt’s unter meinen Lesern noch jemanden, der sich mir anschließen kann?

In der Vorschau von KiKa findet man zur Sendung folgende Information:

Im Wolkenland ist einiges los: Der böse Beastli hat den Schlüssel für die Smaragdbrücke geklaut und der Plagenbogen sorgt für Albträume. Aber die Glücksbärchis finden gemeinsam immer einen Weg, Ruhe und Ordnung ins Wolkenland zu  bringen. Ganz nebenbei gibt es für die jungen Zuschauer noch Hinweise für ihren eigenen Lebensalltag, an welchem die Geschichten sich orientieren.

Hört sich gut an oder? Bei der Ankündigung hatte ich allerdings ein wenig Angst, ob die Glücksbärchis nicht die Nachfolger der Teletubbies sind. Ich kann mich und euch beruhigen: Sind sie nicht. Ich bin kein großer Fan der Teletubbies gewesen, kann allerdings auch nicht beurteilen, wie die bei ganz kleinen Kindern ankommen (wahrscheinlich gut). Mich als Erwachsenen haben sie immer abgeschreckt und ich habe tunlichst vermieden, meine Tochter mit ihnen zu konfrontieren.

Beim Mitschauen der Glücksbärchis-Folgen auf KiKa habe ich inzwischen gelernt, dass Beastli ein kleines grünes Monster ist, das irgendwie niedlich aussieht. Genau wie die Glücksbärchis selbst, von denen einer Brummbärchi und einer Olivia heißt. Wie viele es insgesamt davon gibt, kann ich nicht wirklich sagen, es scheinen mindestens vier zu sein.

Im Gegensatz zur Heidi-Geschichte sind die Geschichten der Glücksbärchis in sich geschlossen. Bei Heidi handelt es sich ja so gesehen um eine Serie, bei der jeden Tag im Fernsehen eine Folge läuft, die jeweils auf die Folge vom Vortag aufbaut. Man muss also ehrlich gesagt alle Folgen der Reihe nach ansehen, ob die komplette Geschichte zu kennen.

Die Geschichten der Glücksbärchis kann man unabhängig voneinander ansehen, sie bauen nicht aufeinander auf. Das hat den Vorteil, dass man den Fernseher oder die DVD ruhig nach einer Geschichte abschalten kann und das Kind nicht unbedingt darauf besteht, zu sehen, wie es weitergeht – die Geschichte ist ja zu Ende. Versucht das mal mit der DVD von Heidi, die muss bei uns immer bis zum Ende laufen (gut, dass da nicht die komplette Story drauf ist).

Geeignet sind die Geschichten für Kinder ab etwa einem Jahr. Sie machen weder Angst, noch drücken sich die Glücksbärchis kompliziert aus. Alles in allem eher sehr kindgerecht und ohne Schimpfwörter. Das kleine grüne Monster ist relativ plüschig und keinesfalls angsteinjagend. Mit einer Länge von etwa 20 Minuten pro Geschichte kann man die DVD Glücksbärchis – Willkommen im Wolkenland uneingeschränkt weiterempfehlen; insgesamt befinden sich vier Geschichten darauf.

Leave a Reply