Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Lifestyle & Mode » Kein Winter in Sicht

Kein Winter in Sicht

October 17th, 2014 Posted in Lifestyle & Mode Tags: , , , , , ,

image

Mitte Oktober und Temperaturen um die 20 Grad – sehr schön. Ich kann mich an Jahre erinnern, da musste man zu dieser Zeit schon einen dicken Anorak tragen und morgens das Auto erst einmal vom Schnee befreien, bevor man überhaupt einsteigen konnte. Das wird auch dieses Jahr irgendwann so kommen, aber zur Abwechslung mal nicht im Oktober.

Im Erzgebirge ist man auf Wintereinbrüche eigentlich immer recht gut vorbereitet. Winterkleidung aller Art gibt es schon seit etlichen Wochen in sämtlichen Geschäften zu kaufen, angefangen von Skihosen für Kinder, über warme Unterhosen für den Mann bis hin zu Strickschals für die Dame von Welt. Problem nur: Versucht zum jetzigen Zeitpunkt man noch ein dünnes Jäckchen zu bekommen oder gar Badesachen – leider Fehlanzeige, außer man investiert in einem Sportgeschäft ein Vermögen dafür.

Ich habe mich also in den letzten Tagen mit neuer Mode eingedeckt. Das Kind hat genug Vorräte etlichen Größen davon auf Lager, jetzt war ich mal an der Reihe. Oberteile sind meist recht schnell gefunden, schließlich habe ich dank Kleidergröße S bzw. 158 die Wahl aus Damen- oder Kinderabteilung. Bei Hosen wird es da schon etwas schwieriger, die erfordern nach dem Kauf häufig noch eine kleine Änderungsschneiderei, weil die Beine (der Hosen) zu lang sind.

Am längsten hat mal wieder die Suche nach einem schicken Paar Stiefel gedauert. Das fällt mit Schuhgröße 34 nicht wirklich leicht. Und die Kinderschuhabteilung fällt bei Stiefeln leider flach, da man dort entweder gar nicht fündig wird oder sich mit kunterbunten oder bedruckten Modellen begnügen müsste. Im Geschäft wurden mir des Öfteren auch Stiefeletten angeboten, die ich persönlich aber nicht wirklich mag. Sieht an meinen kurzen Beinen ein wenig aus wie “Wollen, aber nicht können”.

Dann doch lieber richtige Stiefel. Die kann man einerseits problemlos unter einer Hose verstecken, andererseits bleiben die Beine aber schön warm. Wie so oft beim Schuhkauf wurde ich erst im Internet fündig. In den Schuhgeschäften vor Ort verzweifelte man aufgrund meiner Schuhgröße bzw. schickte mich gleich wieder weg (oder zu den Kinderschuhen). Onlineshops leisten da einfach mehr und das Angebot bzw. die Auswahl ist viel größer.

Ich muss gestehen, dass ich es toll finde, mir Ware schicken zu lassen, die ich dann in Ruhe zu Hause anprobieren kann. So steht keine gequälte Verkäuferin neben mir, die nur darauf wartet, dass ich endlich ein passendes Paar Schuhe finde und alles mit “das steht ihnen aber gut” kommentiert. Ich lasse mich ungern unter Zeitdruck setzen und mag es nicht, wenn man mir offen ins Gesicht lügt Smiley

Da frage ich doch lieber daheim meinen Mann und Kind, was sie von meiner neuen Mode oder neuen Schuhen halte. Von denen bekomme ich wenigstens eine ehrliche Antwort, die manchmal auch schon recht ernüchternd sein kann. Aber die Wahrheit ist mir tausendmal lieber, als wenn ich nach wenigen Tagen feststellen muss, dass ich mir mal wieder einen Fehlkauf geleistet habe.

Comments are closed