Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Lifestyle & Mode » Mama, das ist kein Drehkleid

Mama, das ist kein Drehkleid

August 6th, 2014 Posted in Lifestyle & Mode Tags: , , , , ,

DrehkleiderHeute morgen entdeckte ich bei Facebook diese Statusmeldung:

Ich werd noch verrückt! Das Fräulein Prinzessin möchte nur noch Kleider oder Röcke anziehen die sich drehen…jeden Morgen DRAMA – denn so viele Drehkleider und -röcke haben wir gar nicht. Kennt ihr diese Phase??? Geht das vorbei??? Und wenn ja – wann???

Nachdem ich genug darüber geschmunzelt hatte, las ich die schon vorhandenen Kommentare durch. Na hui, die haben ja alle das gleiche Problem – genau das läuft bei uns jeden Morgen, jeden einzelnen Tag und immer das selbe Thema:

Ich will aber ein Drehkleid!

Ich selbst trage keine Kleider (außer zu meiner eigenen Hochzeit) und bin bei diesem Thema absolut der falsche Ansprechpartner. Bei meiner inzwischen 5jährigen Tochter setzte die Sache mit den Kleidern vor ca. einem halben Jahr ein. Seither brauche ich morgens mit nichts anderem mehr zu kommen – wehe ich lege ihr eine Hose zum Anziehen hin, dann ist der Tag gelaufen.

Na gut, Mama ist ja lernfähig. Wird eben mal ein Abend geopfert und Ebay nach einem Paket gebrauchter Sommerkleider durchforstet. Solche Angebote findet man da auch zuhauf, allerdings auch zu entsprechenden Preisen. Scheinen wohl sehr beliebt zu sein diese Mädchenkleider in Größe von knapp über einem Meter. Aber was tut man nicht alles, um morgendliche Diskussionen zu umgehen.

Die neuen gebrauchten Kleider waren zum Glück auch schnell geliefert und im Schrank verstaut. Auf den ersten Blick waren sie der kleinen Dame auch genehm und sie konnte sich vor lauter Schreck über die Menge gar nicht entscheiden, welches davon sie zuerst anziehen soll. Letztendlich entschied sie sich (logischerweise) für das bunteste von allen und verschwand damit im Badezimmer zur Anprobe.

Nur wenige Sekunden später drang aus diesem Raum ein schriller Schrei, der stark nach Entsetzen und Enttäuschung klang. Meine Frage nach dem Grund wurde schnell beantwortet: “Das ist kein Drehkleid!” Mir fehlten in diesem Moment die Worte, weil ich diesen Begriff noch nie zuvor gehört hatte: “Ein was?” Daraufhin folgte die Aufklärung durch die einen Meter große Prinzessin: “Das Kleid dreht sich nicht, das ist kein Drehkleid.”

Öhm ja, was auch immer. Jedenfalls stimmt mit dem Kleid was nicht. Als Mutter versucht man ja in so einem Moment immer sein bestes: Dann musst du dich halt schneller drehen, dann dreht sich das Kleid auch mit. Aber bei manchen Kleidern kann man sich nicht schnell genug drehen Zwinkerndes Smiley

Bis vor Kurzem war ich sogar noch der Meinung, dass dieser Begriff “Drehkleid” eine Eigenkreation meiner Tochter ist; stimmt aber gar nicht. Man kann sogar in Kleinanzeigen und Auktionshäusern mit diesem Begriff suchen. Das spricht dafür, dass viele kleine Mädchen irgendwann an diesem Punkt ankommen, wo sich ihre Kleider beim Tanzen drehen müssen.

Wann endet die Phase nun? Keine Ahnung, bei uns ist kein Ende in Sicht. Wir verfügen inzwischen über ca. 20 Kleider und 10 Röcke (wohl gemerkt: in der aktuell passenden Größe), von denen sich mehr als die Hälfte drehen; zumindest wenn man sich ein wenig bemüht. Hosen sind absolut nicht gefragt, daher gibt es im Schrank gerade mal eine Jeans und einige wenige Leggings – die praktischerweise in Kombination mit Röcken getragen werden können.

Falls also jemand in naher Zukunft mal Kleider in Größe 116 aufwärts aussortiert, denkt bitte an mich – ich befürchte, ich kann diese bald gut brauchen.

Leave a Reply