Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Lifestyle & Mode » Auf nach Rio

Auf nach Rio

CIMG1489Meine Tochter hat einen neuen Lieblingsfilm – Rio. Wer ihn nicht kennt, hier eine ganz kurze Zusammenfassung: Ein blauer Papagei, der nicht fliegen kann, verliebt sich in einen anderen Papageien und sie feiern mehr oder weniger gemeinsam Karneval in Rio – mehr kann und möchte ich dazu nicht sagen, da ich den Film selbst bisher erst einmal komplett gesehen habe. Auf jeden Fall trifft er wohl genau den Geschmack einer Vierjährigen, denn sie würde ihn am liebsten jeden Tag schauen.

Dieser Film änderte auch ihre Einstellung zu ihren bedruckten Pullovern. Bisher bevorzugte sie ja mit Text bedruckte Oberteile, nachdem sie ihren zuvor so heiß geliebten Dackelpulli nicht mehr mochte. Jetzt stellte sie mich vor die schwierige Aufgabe, ein Shirt mit Papageien-Druck zu beschaffen. Wenn das mal so einfach wäre, nirgends gibt es so etwas zu kaufen. Wahrscheinlich auch, weil die Nachfrage danach einfach zu gering ist…

Aber nichts ist unmöglich und wozu gibt es denn die Möglichkeit, sich ein Shirt selbst zu gestalten und zu bedrucken? Einfach eigenes Motiv hochladen, passenden Text dazu schreiben, Shirt bestellen. Klingt einfach oder? Stopp! An dieser Stelle gibt es den nächsten Haken, denn ich habe kein Papageienbild zuhause und kann keins hochladen.

Ich habe daher recht lange auf den einschlägigen Onlineshops für individuell bedruckte Kleidung und Accessoires stöbern müssen, bis ich schließlich bei picshirt fündig wurde und da als CIMG1577Belohnung für meine ausgiebige Suche gleich aus mehreren Papageienbildern auswählen durfte. Der Rest der Bestellung war mehr als einfach. Ich musste ja dank des fertigen Bildes nicht sonderlich viel gestalten und habe dem kleinen Vogel nur noch einen giftgrünen Text verpasst – Buchstaben auf Pullovern gefallen meiner Tochter nach wie vor.

Weil sich ein Teil im Warenkorb immer so einsam fühlt, habe ich den Shop noch weiter durchforstet. Dabei stieß ich auf die lustigen Kuscheltiere, mit bedrucktem Pulli, von denen wir schon einige zuhause sitzen haben. OK, es sind zwei, aber das weiß nur ich. Falls einer der Bären mal stiften gehen sollte, steht gleich ein zweiter parat, um den Verlust auszumerzen. Beide Bärchen sind sich daher noch niemals begegnet Zwinkerndes Smiley

Nicht ablassen konnte ich von einer knallroten Zipfelmütze. Nicht dass wir schon dutzende Mützen daheim hätten, die kein Mensch jemals tragen wird. Aber eine Mütze mit dem eigenen Namen ist noch nicht dabei und fehlte bisher in der Sammlung. Weiter habe ich dann gar nicht mehr schauen wollen, denn es gab so gut wie jedes nur denkbare Kleidungsstück, was man sich individuell gestalten könnte.

Ihr wollt noch wissen, ob der neue Pulli seinen Zweck erreicht hat? Oh ja, hat er. Meine Tochter würde ihn am liebsten jeden Tag tragen, obwohl er zum Einen noch ein wenig zu groß ist (meine Schuld – reichlich bestellt) und zum Anderen bei uns gerade Außentemperaturen um die null Grad herrschen und man kurzärmelig da mehr als falsch gekleidet ist. Gut dass ich die Mütze dazu bestellt habe, da bleibt wenigstens der Kopf warm. Und so sitzt sie nun in ihrem blauen Rio-Shirt mit roter Zipfelmütze vorm Fernseher, wenn mal wieder Rio läuft. Die Investition hat sich also gelohnt.

Es bleibt nun abzuwarten, was als nächstes in Mode kommt und ob ich da auch so einfach wegkomme. Falls es sich wieder “nur” um ein bestimmtes Motiv handelt, bin ich mit dem Shirtgenerator gut bedient und werde auch wieder darauf zurückgreifen. Bitte drückt mir einfach mal die Daumen, dass auch die nächste Vorliebe so einfach zu erfüllen ist…

Bei diesem Artikel handelt es sich um Werbung in Form eines Sponsored Posts!

Leave a Reply