Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Heim & Garten » Traum-Immobilie oder Immobilien-Alptraum?

Traum-Immobilie oder Immobilien-Alptraum?

VerkehrswertgutachtenIn den letzten Wochen glich unser Haus mehr einer Baustelle als einem gemütlichen Zuhause. Grund war das Hochwasser Anfang Juni, dass auch bei uns vorbeigeschaut hat. Während wir unseren Urlaub in vollen Zügen genossen haben, stand unser Keller voller Wasser. Das hinterlässt bleibende Schäden an der Bausubstanz, gerade dann, wenn man davon erst einige Tage später Kenntnis erlangt. Ist eben schlecht, wenn man gerade nicht daheim ist…

Dank einer guten Versicherung mit Einschluss von Elementarschäden bleiben wir zumindest auf den Kosten für die Sanierung nicht sitzen, haben damit aber trotzdem jede Menge Arbeit. Einen Teil davon hat uns die Versicherung zum Glück abgenommen, indem sie uns einen Baugutachter geschickt hat, der sich um das weitere Vorgehen gekümmert hat und alle Arbeiten und deren laufenden Kosten überwacht. Solche Gutachter gibt es deutschlandweit und auf der Seite von Dr. Immobilia aus Hamburg sind die verschiedenen angebotenen Leistungen mal recht verständlich dargelegt:

Der Heilplan
  • Nun, dieses Thema kenne ich dank des Hochwassers im Juni zu gut, denn für die Versicherung benötigt man ein Schadensgutachten. Der Gutachter kommt ins Haus, betrachtet die Schäden und beziffert die Kosten. Anhand der Feststellungen wird ein Plan erstellt, welche Baumaßnahmen erforderlich sind, um die Immobilie wieder in einen bewohnbaren Zustand zu bringen. Viele Versicherungen leisten auch (zu Recht) nur nach Vorlage eines solchen Gutachtens.
  • Der Vitalitäts-Check-Up

    Ein sehr wichtiger Punkt, wenn man sich die einschlägigen Sendungen über Baupfusch im Fernsehen anschaut. Häufig entdecken Bauherren kleinere oder größere Mängel am Neubau nicht sofort oder gar nicht. Kein Wunder eigentlich, wer kennt sich schon so gut damit aus? In diesem Fall ist ein Baugutachter extrem hilfreich und sein Geld wert, denn er erkennt die Schäden sofort und lässt diese direkt wieder beseitigen, bevor sie weiteres Unheil nach sich ziehen.

  • Die Vorsorgeuntersuchung

    Der Kauf eines Eigenheims überfordert ebenfalls viele. Man besichtigt vielleicht ein absolutes Traumhaus und ist von Anfang an total angetan davon. Was für ein riesen Wohnzimmer? Wie toll passt doch die Aufteilung der Räume? Und noch dazu ein traumhafter Garten mit Terrasse? Wer denkt da noch an eventuelle Schäden am Gebäude? Und selbst wenn – man muss sie erst einmal entdecken. Der Verkäufer oder Makler wird diese im Verkaufsgespräch sicher kaum erwähnen. Gut also, wenn man in diesem Fall einen Sachverständigen dabei hat, der die Immobilie einmal gründlich untersucht und vielleicht auch weniger schöne Dinge aufdeckt. Auch hier lohnt sich die Investition – die entdeckten Mängel kann man schließlich als Argument bei der Kaufpreisverhandlung nutzen.

  • Der Fitness-Test

Wer selbst also weniger Ahnung von Immobilien und deren Bausubstanz hat, ist bei einem Bausachverständigen in besten Händen. Dieser erstellt nicht nur Gutachten aller Art, sondern führt auch eine Kaufberatung durch. Welche Immobilie hat welchen Wert, welche Kosten entstehen gegebenenfalls durch eine erforderliche Sanierung und vieles mehr. Und natürlich kann man diese Dienste auch als Immobilienverkäufer in Anspruch nehmen und gegenüber potentiellen Käufern mit einem Gutachten glänzen.

Leave a Reply