Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Gesundheit & Ernährung » Noch ein Kind?

Noch ein Kind?

UltraschallVor ziemlich genau fünf Jahren – genau gesagt Anfang Oktober 2008 – machte mir meine Frauenärztin die erfreuliche Nachricht, dass ich schwanger bin. Obwohl ich selbst damit gerechnet hatte, war ich doch ein wenig überrascht. Schließlich war der (ausgesprochene) Kinderwunsch gerade mal knapp acht Wochen alt – und eben genauso alt wie das kleine Leben in meinem Körper.

Nun, bei einem geht das schneller, bei anderen dauert es ein wenig länger. Mein Ärztin wies mich auch gleich darauf hin, dass es günstig wäre, während Schwangerschaft und Stillzeit sogenannte Folsäure in Kapselform von http://www.alphabiol.de (Anmerkung: sie hat mir kein spezielles Produkt empfohlen, dies ist also nur eines von mehreren) zu mir zu nehmen. Eigentlich würden schon Frauen mit Kinderwunsch mit der Einnahme beginnen, dafür war es bei mir ja zu dem Zeitpunkt zu spät.

Ich befolgte diesen Rat und besorgte mir sofort Folsäure. Eigentlich kommt diese auch in der normalen Nahrung vor, besonders in Fisch, Eiern, Milch, Vollkornprodukten oder Gemüse wie Brokkoli, Karotten, Tomaten oder Hülsenfrüchten. Aber während Schwangerschaft und Stillzeit sollte man es zusätzlich zuführen, außer man ernährt sich ausschließlich von den genannten Lebensmitteln. Da man den Folsäurehaushalt im Körper erst aufbauen muss und das ca. vier Wochen dauert, empfehlen Ärzte oft auch schon die Einnahme, wenn der Kinderwunsch besteht. Häufig wird Folsäure daher auch das “Schwangerschaftsvitamin” genannt – ihr wird eine fruchtbarkeitssteigernde Wirkung nachgesagt…

Warum ist Folsäure wichtig?

Nun, ich bin keine Ärztin, möchte Euch aber diese Aspekte nicht vorenthalten. Deshalb habe ich mir erlaubt, diese mal aus einem wissenschaftlichen Magazin herauszusuchen:

Folsäure…

  • … wird für Zellteilungsprozesse und für das Wachstum des mütterlichen Gewebes benötigt
  • … ist wesentlich für eine normale Immunfunktion und Zellteilung
  • … ist essentiell für den Homocysteinspiegel und die Herzgesundheit
  • … ist bedeutsam für eine normale psychologische Funktion
  • … minimiert Müdigkeit und Erschöpfung

Ich selbst habe Folsäure über einen Zeitraum von ca. einem reichlichen Jahr eingenommen. Begonnen habe ich direkt, nachdem ich von der Schwangerschaft erfahren habe, beendet habe ich die Einnahme mit Abschluss der Stillzeit. Ich hatte keinerlei Nebenwirkungen, obwohl ich ja als Allergikerin permanent auf irgendwelche Produkte reagiere – das war hier nicht der Fall. Die genannten positiven Effekte spürt man nicht unbedingt, allerdings muss ich den letzten Punkt bestätigen: Folsäure macht ein wenig munter und baut auf. Ich würde bei einer eventuellen weiteren Schwangerschaft auf jeden Fall erneut darauf zurückgreifen. Und nein: Ich bin derzeit NICHT in anderen Umständen Zwinkerndes Smiley

One Response to “Noch ein Kind?”

  1. Ohhh und ich dachte schon du bekommst Nachwuschs. 😉 Ich wünsch dir einen schönen Sonntag! lg Gabi 🙂