Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Heim & Garten » Der Kampf um den besten Platz

Der Kampf um den besten Platz

Auf dem Foto rechts seht Ihr unsere Couch. Die ist knapp zwei Jahre alt und war ursprünglich als bequeme Lümmelecke gedacht. Ein normaler Teil zum Sitzen und eben eine größere Fläche zum Liegen. Mit einer Breite von insgesamt knapp vier Metern sollte man meinen, das gute Stück ist ausreichend für drei Personen, darunter ein eher kleines Kind. Doch weit gefehlt.

Jeden Abend beginnt der Kampf um den besten Platz auf dem Sofa aufs Neue. Vor einiger Zeit hatte jeder eigentlich seinen festen Platz. Da konnte man auch mal zu den Abendnachrichten zu spät kommen, trotzdem fand man noch einen gemütlichen Sitzplatz. Immer an der gleichen Stelle. Heute sieht das anders aus:

Wer zuerst da ist, schmeißt sich regelrecht auf die Couch und verbleibt dann in der Position, bis Schlafenszeit ist. Öhm ja, meist liegen dann Kind und Mann schon quer und längs, sodass ich kaum noch eine Lücke finde, wenn ich mit dem Aufräumen nach dem Abendessen fertig bin. Ich kann regelrecht sehen, wo ich mich noch dazwischen drängen kann – entsprechende Geräuschkulisse gratis dazu.

Das macht so keinen Spaß und man sitzt auch nicht sonderlich bequem. Noch wird man dazu andauernd getreten und geschubbst, wenn man aus Versehen zu nah an jemand anderen herangesetzt hat – und das geht schnell bei dieser Platznot. So macht mir das Anschauen von Nachrichten keinen Spaß, ich brauche schließlich auch einen gemütlichen Platz.

Ich habe jetzt beim Haushaltsvorstand einen Antrag auf einen eigenen festen Sitzplatz gestellt und gleich einen extra Sessel vorgeschlagen, den mir keiner streitig machen kann. Am liebsten noch mit Massagefunktion, damit sich die Anschaffung richtig lohnt. Bleibt noch die Frage

welcher ist für mich der Richtige

denn es gibt furchtbar viele dieser Sessel. Die meisten scheiden beim Kauf zwar direkt schon wieder aus, weil sie optisch eher an Omas Mobiliar erinnern. Es wird daher eine Weile dauern, bis ich den richtigen Massagesessel finden werde, der meinen Ansprüchen gerecht wird. Wäre ja schön, wenn der nicht einfach nur gut aussieht, sondern vielleicht auch zum Rest der Einrichtung passt.

Bis es soweit ist, habe ich einen guten Trick gefunden: Ich schicke meine Tochter nach dem Abendessen jetzt immer zum Zähneputzen. Damit gewinne ich Vorsprung und bin vor ihr an der heiß umkämpften Couch. Getreu dem Motto “Frühes Kommen sichert die besten Plätze” hat das in den letzten Tagen ganz gut funktioniert und sie ist auch noch nicht dahinter gestiegen, dass es ein Vorwand ist. Bisher gab sie sich mit dem verbleibenden Platz zufrieden Zwinkerndes Smiley

Leave a Reply