Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Finanzen & Versicherungen » Telefonieren und Surfen im Ausland

Telefonieren und Surfen im Ausland

RoamingWir Ihr vielleicht mitbekommen habt, war ich die letzten Wochen im Sommerurlaub. OK, vielleicht ein wenig früh. Aber wir sind auf die Ferien nicht angewiesen und konnten so die günstige Reisezeit nutzen. Und ich kann sagen: es war einfach nur toll – aber mehr dazu später.

Die größten Sorgen habe ich mir vor der Abreise um mein Smartphone gemacht, auf das ich während der 14 Tage nicht verzichten wollte. Dank www.allnetflat-tarifvergleich.de hatte ich ja vor einigen Monaten einen neuen Vertrag abgeschlossen, mit dem ich zumindest innerhalb von Deutschland sehr günstig telefonieren, SMS senden und auch im Internet surfen kann.

Aber wie funktioniert das im Ausland?

Zu diesem Punkt hatte ich mich vor meinem Urlaub noch bei meinem Anbieter schlau gemacht, damit ich nach der Rückkehr nicht das böse Erwachen erlebe. Man hört immer wieder Stories von Leuten, die nach ihrem Urlaub eine dicke Handyrechnung erhalten – das wollte ich unbedingt vermeiden.

Ich fand recht schnell Informationen zur sogenannten Reise-Option. Wenn man diese zubucht, hat man schon mal eine Kostenkontrolle für Telefonate und SMS. Dann gibt es eine Art Festpreis, auf den man sich auch verlassen kann. Was ohne diese Option passiert, kann ich Euch gar nicht sagen; ich will es auch nicht wirklich wissen. Wahrscheinlich zahlt man dann die Gebühren für Deutschland und das Ausland, deren Höhe man gar nicht kennt.

Etwas problematischer war es, Angaben zum Internetsurfen im Ausland zu finden. Zuerst stolperte ich über eine Angabe von etwa einem Euro pro MB. Nun habe ich keine Ahnung, wie viel ein MB ist und wie hoch die Kosten steigen, wenn ich zwei Wochen lang täglich meine Emails abrufe. Wahrscheinlich auch ins Unermessliche.

Letztendlich fand ich auch zu diesem Thema eine zubuchbare Option, die man vom Ausland aus aktivieren musste. So musste ich mich – in Bulgarien angekommen – in ein vorgegebenes Netz einwählen und eine SMS an eine bestimmte Nummer senden. Danach erhielt ich die Bestätigung, dass ich ab sofort für knapp 10 Euro unbegrenzt mit meinem Smartphone im Internet surfen kann. OK, es gab eine Grenze von 100 MB, aber die habe ich nicht erreicht. Ansonsten wäre ich im Voraus darüber informiert wurden und ein Kostenpuffer hätte gegriffen.

Ganz ehrlich: ich habe mich schon regelrecht in meine All-Net-Flat verliebt. Bisher hatte ich immer Prepaid oder Verträge mit Verbrauchsabrechnung. Bei beidem wusste man nie, welche Kosten am Ende abgerechnet werden. Man hatte einfach kein Gefühl dafür. Jetzt brauche ich mir über sowas gar keine Gedanken zu machen. Ich zahle im Monat einfach meine Pauschale und gut ist. Kann ich wirklich nur jedem empfehlen!

Leave a Reply