Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Familie & Erziehung » Eierpappenbus

Eierpappenbus

Eierpappenbus

Ich bastel gern – meine Tochter auch. Bei schlechtem Wetter frage ich sie deshalb direkt beim Abholen aus dem Kindergarten: “Was machen wir denn jetzt schönes?” Häufig kommt dann als Antwort: na basteln. Tja, und wenn ich dann noch frage, was genau wir basteln wollen, hat sie auch meist eine Antwort parat.

Letztens lautete diese: “na einen Bus.” Ja sicher, wie basteln einen Bus. Wie denn? Woraus macht man den denn? Also ich war ehrlich gesagt wirklich überfordert von der Idee.

Ich konnte mich aber ganz unscharf an etwas erinnern, dass ich im Internet bei der Suche nach Osterdeko entdeckt hatte. Damals brauchte ich eine Idee für Küken und Hasen aus alten Eierpappen und stieß dabei auf eine Art Sammeltaxi für Osterhasen. Wie genau das aussah, weiß ich jetzt nicht mehr – aber ich wusste dadurch, dass man aus Eierpappen auch Fahrzeuge herstellen kann.

Also mussten wir experimentieren. Von der Eierpappe wurde zuerst der Deckel abgetrennt und in ein Führerhaus verwandelt. Das geht mit etwas Klebeband sogar recht fix. Schon stand das Grundgerüst für unseren Bus und die ersten Fahrgäste waren schneller zugestiegen, als ich geahnt hätte. Nur fehlten noch Räder. Pappscheiben erwiesen sich als absolute Fehlkonstruktion, dann entdeckte ich das Bällebad im Kinderzimmer.

Unser Achskonstruktion: jeweils ein Strohhalm, dadurch wird ein Blumendraht gesteckt (ich weiß gar nicht, warum ich sowas zu Hause habe, aber das war für diesen Zweck optimal geeignet). An beide Enden des Drahtes kommen zwei Plastikbälle. Die werden mit dem Draht einmal qurt durchstochen und einfach durch Umbiegen des Drahtes befestigt. Die gesamte Achsanlage wird dann mittels Klebeband am Eierkarton befestigt – falls es unter Dauerbelastung nicht hält, mit Bindfäden am Eierkarton festbinden – das hält ewig.

Der Bus ist heute noch im Einsatz und befördert regelmäßig die Hotelgäste aus ihrer Playmobil-Ferienunterkunft einmal kreuz und quer durchs Kinderzimmer. Die Hotelpagen mit ihren tollen Uniformen sind dabei als Busfahrer hervorragend geeignet und selbst die Reinigungskraft findet noch einen Platz im Fahrgastraum. Nur regnen darf es nicht, der Bus hat kein Dach…

Leave a Reply