Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Finanzen & Versicherungen » Der Traum vom Eigenheim

Der Traum vom Eigenheim

Weil wir gerade so schön beim Thema Finanzierung sind und ich gefragt wurde, warum ich mich damit so gut auskenne: zum Einen habe ich beruflich häufig damit zu tun, zum Anderen musste ich mir selbst schon ganz interessante Kreditvorschläge anhören.

Als wir damals ein Haus ersteigern wollten, musste vor dem Auktionstermin schon die Finanzierung geklärt werden. Schließlich muss man bei der Versteigerung mittels Scheckhinterlegung nachweisen, dass man das entsprechende Kapital auch tatsächlich zur Verfügung hat. Sonst könnte ja jeder bieten und hinterher feststellen, dass er doch nicht so viel Geld hat.

Jedenfalls holten wir von verschiedenen Banken Angebote ein, die sich vor allem im Zinssatz unterschieden und nahezu jede Bank empfahl uns eine Anfangstilgung von einem Prozent. Was das bedeutet, könnt Ihr in meinem Artikel von heute morgen nochmal nachlesen. Manche Bank wollte uns gar keinen Kredit geben, andere wiederum zu einem Zinssatz jenseits von Gut und Böse. Und jeder Berater hatte dafür einen anderen Grund. Ich hätte ja noch nachvollziehen können, wenn sie sich einheitlich an Schufa-Auskünfte oder fehlendem Eigenkapital hochgezogen hätten, aber sie brachten völlig andere Gründe hervor.

Zu guter Letzt beauftragten wir ganz einfach einen bekannten deutschen Finanzierer, das beste Angebot für uns zu suchen. Er fand es sogar: in einem bereits vorhandenen Bausparvertrag, der nur noch in einigen Punkten angepasst werden musste. Der Zinssatz dafür war gerade mal halb so hoch, wie das beste Angebot, das wir selbst eintreiben konnten. Also dieser Berater hat sich wirklich mal gelohnt, und übrigens auch nichts gekostet. Zumindest uns nicht.

Wenn Ihr mal ein wenig mit möglichen Zahlen zur Baufinanzierung spielen wollt, könnt Ihr das auf immobilien-finanzierungsrechner.de tun. Dort erfasst Ihr die Darlehenssumme, den Zinssatz und die Anfangstilgung. Dafür erhaltet Ihr dann Eure (mögliche) monatliche Rate, sofern Ihr einen Kredit zu diesen Bedingungen bekommen würdet. Die Laufzeit kann man meist nicht selbst festlegen, sie ist abhängig von der Zinsbindungsfrist.

Gerade in Zeiten niedriger Zinssätze, wie wir sie jetzt haben, geben die Banken ungern langfristige Kredite aus. So legen sie einfach eine Dauer fest, wie lange dieser Zinssatz gilt. Nach Ablauf der Frist (das sind meist 10 bis 10 Jahre) muss man neu verhandeln und der Zinssatz wird neu vereinbart. Das bleibt uns zum Glück erspart, denn unser Kredit ist in wenigen Jahren restlos abgezahlt und dann können wir den Traum vom Eigenheim endlich in vollen Zügen genießen.

Comments are closed