Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Reisen & Touristik » Urlaub an der See

Urlaub an der See

CampingNun ist es also amtlich und unser zweiter Urlaub des Jahres steht fest. Unser Sommerurlaub ist ja noch streng geheim, aber ich verrate Euch heute schon mal was über den Urlaub im Herbst. Das Ganze begann so:

Ich entdeckte bei meiner Krankenkasse einen Flyer, in dem für eine sogenannte Aktiv-Woche geworben wird. Das ist eigentlich nichts anderes wie eine kurze Kur, die eben nur eine Woche dauert. In dieser Zeit macht man Urlaub an einem beliebigen Ort in Deutschland und absolviert dabei einige Rehabilitationsmaßnahmen.

Das können zum Beispiel Sportkurse, Ernährungsberatung, Entspannungsübungen oder ähnliches sein; meist eine Kombination aus allem. Die Krankenkasse zahlt für die Teilnahme einen Zuschuss und organisiert gleichzeitig Unterkunft und Verpflegung. Um Euch mal einen groben Preis zu nennen: eine Woche Vollpension an der Ostsee sind für eine 3köpfige Familie schon für 300 Euro zu haben. Da wundert es nicht, wenn die Angebote schnell vergriffen sind.

Unser bevorzugtes Ziel stand schnell fest: wir wollen an die Ostsee. Das hatten wir uns jetzt schon zwei Jahre vorgenommen und immer wurde es dann ein anderes Reiseziel. Im Rahmen des Krankenkassenprogramms erwies sich aber genau das als Problem – denn wer will nicht dorthin? Zweiter Haken war, dass unsere Tochter zum Zeitpunkt des Reiseantritts erst 4 Jahre alt ist. Die Krankenkasse berücksichtigt bei solchen Programmen erst Kinder ab 6 Jahren Trauriges Smiley

Aber wenn man sich einmal was in den Kopf setzt, bleibt man dran. Ich zumindest. Nach Rücksprache mit dem Veranstalter können wir an der Aktiv-Woche teilnehmen, müssen uns aber selbst um eine Unterkunft kümmern.

Das sollte doch kein Problem darstellen

Schließlich hatten wir schon länger mal vor, an die Ostsee zu fahren, unabhängig von irgendwelchen Kursen. Und eine Ferienwohnung oder gar ein Hotel ist doch gar nicht von Nöten, wozu kann man denn komfortabel ausgestattete Wohnmobile mieten? Ein solches zu finden ist gar nicht schwer. Wir haben eine Vermietstation direkt im Nachbardorf, ansonsten findet man ganz viele Angebote auch übers Internet.

Manch Wohnmobil verfügt inzwischen über mehr Ausstattung als eine Ferienwohnung oder ein Hotelzimmer. Ich habe solche fahrbaren Wohnzimmer auf der Messe in Leipzig schon mehrfach bewundert und schon oft davon geträumt, einmal mit einem solchen zu verreisen. Sicher wird es nicht das Luxusmodell im Wert von einer Million Euro (ja das gibt es!), sondern eher ein Durchschnittsgefährt.

Für ehemalige Ossis ist in Hinblick auf Wohnmobile eh alles Luxus, was mehr als 6 Quadratmeter bieten kann, denn größer waren unsere mobilen Unterkünfte damals nicht. Hat vor vielen Jahren völlig ausgereicht, selbst für eine vierköpfige Familie. Heute stehen diese Wohnanhänger nur noch in Hinterhöfen und werden kaum noch genutzt, schon gar nicht für Urlaub. Schade eigentlich.

Leave a Reply