Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Heim & Garten » Ich sitze immer im Dunkeln

Ich sitze immer im Dunkeln

February 25th, 2013 Posted in Heim & Garten Tags: , , , ,

ArbeitsplatzJeden Abend finde ich mich für mindestens einige Minuten bis hin zu einer reichlichen Stunde in meinem kleinen – aber feinen – Büro zuhause wieder und rege mich dabei fast täglich über die gleiche Situation auf. Der Hintergrund: ich blogge gewöhnlich abends, wenn meine Tochter im Bett ist. Das ist meist gegen 19:30 Uhr bzw. später. Zu dieser Zeit ist es draußen schon finster, zumindest im Herbst und Winter.

Was bleibt mir daher anderes übrig, als das Licht anzuschalten, wenn ich schon kein natürliches mehr durch die Sonne bekommen kann? Und genau das ist der Haken: mein Schreibtisch steht in einer Ecke des Raumes (siehe Foto). Wenn ich mich nun daran setze, habe ich das Licht direkt im Rücken. Ja toll, ich werfe genau einen Schatten auf den kompletten Tisch – und das nervt mächtig gewaltig.

Mein Mann kann mein Gemecker schon nicht mehr hören und empfiehl mir immer, dass ich doch endlich mal eine Lampe direkt oberhalb meines Rechners anbringen soll. Diese würde dann verhindern, dass ich mich von meinem eigenen Schatten gestört fühle und gleichzeitig auch dafür sorgen, dass ich auf der (leider nicht beleuchteten) Tastatur auch die Buchstaben wieder finde. Abgesehen davon, dass ich blind schreiben kann.

Nur was für eine Lampe nimmt man da? So eine Schreibtischlampe wir früher, am besten noch mit biegbaren Fuß? Sowas hat doch heute keiner mehr – obwohl die nicht wirklich schlecht waren. Aber dazu braucht man wieder Glühbirnen, und die sind heutzutage mehr als out. Und eine Neonröhre geht ja gleich gar nicht, außer sie würde mir gleichzeitig noch einen Solarieneffekt bieten und ich könnte mich in meiner abendlichen Internetstunde ein wenig bräunen Zwinkerndes Smiley

Beim Onlineshop LichtProfi habe ich vor Kurzem LED-Leisten entdeckt. Die sind natürlich ungemein praktisch, verbrauchen extrem wenig Strom und sind noch dazu in verschiedenen Farben erhältlich. Ich beabsichtige allerdings nicht, einen bunten oder gar blinkenden Effekt in meinem Büro zu erzielen, eine Beleuchtung in warm-weiß dürfte daher einem grün oder rot sicher vorzuziehen sein. Ich wollte einfach nur mal erwähnt haben, dass es auch farbig ginge, wenn man denn wöllte.

Gleichzeitig hat die Sache noch einen weiteren Vorteil, wie man unter dem Link LED Leuchten Bad nochmal nachlesen kann: die Lichtleisten sind wasserdicht. Dafür eignen sie sich hervorragend für eine Wellness-Atmosphäre im Badezimmer. Stellt Euch doch einfach mal so ein angenehm rotes oder gelbes indirektes Licht vor, während Ihr in der Badewanne entspannt. Das ist doch tausendmal besser als jede Neonröhre an der Decke… Und die LED werden nicht heiß, deshalb könnt Ihr sie auch problemlos an Schränken befestigen oder den Spiegelschrank damit verzieren.

Wir werden solche LED-Leisten in größeren Mengen – ähm mehreren Metern – demnächst im neuen Kinderzimmer unserer Tochter verbauen. Sie bekommt nun ein Hochbett Marke Eigenbau, weil es das ursprünglich geplante Modell ja leider nirgends mehr  zu kaufen gibt. Jedenfalls ist momentan ein Tischler mit der Maßanfertigung ihres Bettes beschäftigt. Darunter soll eine “Bude” entstehen, so nennen wir das zumindest in Sachsen. Das Bett füllt eine Nische komplett aus, darunter entsteht also ein leerer, ungenutzter Raum – eine Höhle sozusagen.

Und weil es in Nischen bzw. Höhlen immer recht finster ist und kleine Kinder meist Angst vor Gespenstern haben, muss da unbedingt Licht hinein. Was eignet sich dafür besser, als eine bunte Beleuchtung, die man ganz nach Belieben kombinieren und bei Bedarf auch ändern kann? Diesen Vorteil habe ich noch gar nicht erwähnt: die Lichtleisten kann man mithilfe von Montageclips beliebig zusammenstecken. Das ging früher auch schon bei den allseits (zumindest zu Weihnachtszeit) bekannten Lichtschläuchen. Tolle Idee, wie ich finde. Ich präsentiere auch das Ergebnis, wenn es eines Tages mal so weit sein sollte – momentan stecken wir nach wie vor noch in den Planungen fest Trauriges Smiley

One Response to “Ich sitze immer im Dunkeln”

  1. Das mit dem im Dunkeln sitzen kenne ich nur zu gut. Mittlerweile sitze ich aber auch oft mit meinem Laptop auf der Couch, das ist eigentlich relativ gemütlich. Nur besser arbeiten kann man wirklich am Schreibtisch, vor allem wenn man 2 Monitore hat. Aber da ist es eben auch bei mir immer etwas duster 🙂